Preise steigen weiter

Allgemeine Themen zum Bereich des öffentlichen Dienstes.

Moderator: Moderatoren

Zöllner
Beiträge: 69
Registriert: 22.11.2005 21:24
Behörde:

Preise steigen weiter

Beitrag von Zöllner » 01.01.2006 12:03

Gestern, an Sylvester, war ich vormittags noch eben mit meiner besseren Hälfte einkaufen, und wir haben zum Teil drastische Preiserhöhungen bei den grossen Discountern wie Lidl, Aldi und Penny feststellen müssen.
Dosenmilch um 10 Ct rauf, 1 Salatgurke von 49 Ct auf 1,19 Euro,
Kopfsalat von 69 Ct auf 1,29 Euro u.s.w. :(
Die angesprochenen Mitarbeiter gaben das auch unumwunden zu, ja es wird eben alles teurer! :o
Wahrscheinlich werden die meisten Käufer das erst jetzt im Januar merken, dann werden die Discounter sagen: Nein, diese Preise hatten wir schon im letzten Jahr.... :twisted: ( was ja auch dann wohl stimmt!)
Wir Beamte haben im letzten Jahr so kräftige Gehaltserhöhungen gehabt, dass wir uns das locker leisten können...(Ironie aus)
Trotzdem allen Usern und Lesern ein frohes neues Jahr!
"Man hat viel Philosophie nötig, um das zu bemerken, was man täglich sieht"
(Jean jacques Rousseau)

enjoylive
Beiträge: 236
Registriert: 09.12.2005 20:53
Behörde:

Beitrag von enjoylive » 01.01.2006 20:55

Ich betrachte diesen Beitrag als Hinweis, zukünftig die Preise bewußter zur Kenntnis zu nehmen. Mehr kann man nicht tun. Denn bei Lebensmitteln Verzicht zu üben, ist kaum möglich. Dieser genannte Fakt wird uns im Vorjahr der Mehrwertsteuererhöhung das ganze Jahr 2006 begleiten. Und wenn wir dann darüber nachdenken, wo wir sparen können, ergibt sich immer eine Absenkung des bisherigen Lebensniveaus.
Wir müssen es zur Kenntnis nehmen.
Auch deswegen sollten die Leute sich ruhig verhalten, die bisher immer nach dem Motto " Uns gehts doch noch gut/Kopf hoch/es kann nicht noch schlimmer kommen usw" sich selbst etwas vorgemacht haben und das auch noch anderen mitgeteilt haben.
Im Gegenteil, es wird nie mehr so, wie es war, es bleibt auch nicht auf dem Stand von heute, sondern wir rutschen weiter ab - im weitesten Sinne.
Ein frohes neues Jahr !
arbeite um zu leben, aber lebe nicht, um zu arbeiten

Benutzeravatar
asphaltcowboy
Moderator
Beiträge: 77
Registriert: 12.12.2005 07:18
Behörde:
Wohnort: Hessen

Leider

Beitrag von asphaltcowboy » 02.01.2006 20:35

Hallo Zöllner,

dass die Salatgurken und der Salat um diese Jahreszeit so extrem ansteigen, ist ein normaler Vorgang. Leider! Das passiert jedes Jahr. Auch leider! Aber überleg mal wo diese Sachen herkommen. Aus Treibhäusern, die mit extrem hohen Energiekosten ihren Laden so weit auheizen müssen, dass wir unsere Salatgurken überhaupt angeboten bekommen.
Diese Preise gehen im Frühjahr auch wieder runter. Das ist auch normal.

Ansonsten muss ich dir - auch leider - Recht geben. Wer mit wachem Auge durch die Läden geht, merkt sehr schnell, dass insbesondere die Lebensmittelpreise langsam und unauffällig hochgesetzt werden. Und unser Gehalt geht langsam und auffällig den Bach runter. Auch leider. :evil:

EDE
Beiträge: 198
Registriert: 06.12.2005 07:33
Behörde:

Beitrag von EDE » 03.01.2006 07:09

Wenn es nur die Salatgurken wären!

- Strom
- Öl/GAS
- ÖPNV/BAHN
- priv. KV

Danke DBB-Tarifunion und VERDI für 3 Jahre Nullrunde!

Vollstrecker

Beitrag von Vollstrecker » 03.01.2006 08:43

Krass ausgedrückt, wenn man so in die Zukunft schaut:
:evil: Und am Ende seiner 40 jährigen Dienstzeit darf der ,kleine' Beamte zum Sozialamt gehen... :twisted:

Beamten-Poesie:
Steini, Steini,
bring was auf die Beini,
bringt was auf die Bein, nie.

Oder bringt was auf die Beine, niemals.
Jedenfalls nicht ,für' uns Zöllner, eher gegen :!:

EDE
Beiträge: 198
Registriert: 06.12.2005 07:33
Behörde:

Beitrag von EDE » 04.01.2006 18:35

Der Bundeswirtschaftminister Glos (CSU) sagte in Kreuth:

".....Wir müssen schauen, dass beim Arbeitnehmer wieder mehr in der Kasse ankommt....."

So, so. Ist ja interessant.

Ups, ich vergesse immer, daß ich kein Arbeitnehmer sondern Staatsleibeigener bin.

Werbung