Autobahnmaut

Allgemeine Themen zum Bereich des öffentlichen Dienstes.

Moderator: Moderatoren

Fallschirmjäger
Beiträge: 6
Registriert: 11.11.2005 06:28
Behörde:

Autobahnmaut

Beitrag von Fallschirmjäger » 30.11.2005 10:27

Hallo und einen schönen Tag
Nachdem ich ja in meinem letzten Thema (verfehlte Ausländerpolitik) mal Dampf abgelassen habe, möchte ich in diesem Thread mal auch konstruktive Gedanke beisteuern. Ich denke das sollte jeder mal machen. Nicht nur dagegen schießen sondern auch mal Vorschläge einbringen die unser Land weiterbringen könnten. Ich sage bewusst könnten, da ich mir ab und zu nicht so sicher bin, ob ich nicht zu einfach strukturiert bin mit meinen Gedanken.
Thema Autobahnmaut. Nicht nur für LKW, sondern auch für PKW. Und zwar für alle!! Deutschland als Land im Mittelpunkt Europas wird von allen Anreinerstaaten als "Autobahn" im sprichwörtlichen Sinne benutzt. Warum also nicht dem "guten Beispiel" Schweiz, oder Österreich folgen?
MAUT FÜR ALLE!
Auch für uns Deutsche!! Bevor nun alle schreien...langsam, langsam! Alle PKW die die Deutschen Autobahnen benutzen bezahlen pro Jahr 40 Euro. An den Grenzübergängen stehen Zollbeamte und verteilen Vignetten und kassieren das Geld ein. Jeder Holländer, Franzose, etc. darf für diesen Unkostenbeitrag die Autobahnen benutzen. Der erwitschaftete Betrag dürfte sich so um die 70 Milliarden Euro pro Jahr betragen!! Den deutschen Kraftfahrzeugfahren wird der Betrag auf die KFZ-Steuer erlassen. Soll heißem; ein TDI Benutzer mit 1,9 L Hubraum der 293 Euro Steuer bezahlt, bezahlt in Zukunft nur noch 253 Euro plus 40 Euro Vignette. Somit hat er keinen Nachteil gegenüber früher, aber all die Millionen Ausländer blechen und es kommt Geld in die Kasse die für die dringend benötigten Autobahnerweiterung bzw. Erhaltung benötigt werden. Das Geld muss dann nicht mehr ausschließlich aus anderen Töpfen "geliehen" werden!
Mann muss nur mal die Nord-Süd- Achse in den Sommerferien beobachten, dann weis man was da hängen bleibt! Und wenn die EU protestiert.....lasst sie doch schreien. Die Schweiz oder auch die Ösis intressiert das herzlich wenig und uns dürfte das auch nicht interessieren!!
Also her mit der MAUT für ALLE!!!
Ich bin auf Eure Antworten gespannt.
Euer Falli

IT-Heini
Beiträge: 9
Registriert: 30.11.2005 13:16
Behörde:

Beitrag von IT-Heini » 30.11.2005 13:19

Hi Falli,
ich habe deinen Beitrag bezüglich der Ausländerpolik gelesen und finde ihn ebenso zutreffend wie deinen jetzigen Thread.
Besser kann ich es auch nicht schreiben !
Genau so MUSS es laufen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

IT-Heini

arme Sau
Moderator
Beiträge: 891
Registriert: 10.11.2005 08:25
Behörde:

Beitrag von arme Sau » 30.11.2005 18:08

Hmm,
Frage:
1. Wie kommst Du auf 70 Mil. ?
2. Warum sollte die Kfzsteuer nicht komplett abgeschafft werden, warum neue Bürokratie schaffen (Maut + Steuer) :?:
Grüne Beiträge sind -Mod- Beiträge, schwarze geben meine "private Meinung" wieder!
---------
Wenn der Staat versagt http://www.harrywoerz.de/?pg=0

Totale Überwachung stoppen
http://www.pro-bargeld.com/gefahr-fuer-deutsche-sparer.html

Zolli
Beiträge: 72
Registriert: 23.11.2005 17:51
Behörde:

Beitrag von Zolli » 30.11.2005 18:13

Maut für alle? Find ich gut ... bis die Lobbyisten und damit die Ausnahmen kommen.

Die Vignette ist auch alle Fälle technisch einfacher (dezenter Hinweis auf das Toll-Collect-Debakel), leichter zu überprüfen und eine neue Aufgabe für den Zoll *g*

Aber warum denn schon wieder über die PKW-Steuer entlasten? Das wird die EU gar nicht gerne sehen, weil ja dann die Deutschen wieder subventioniert werden. Auf diese 40 Euro (um bei deiner Zahl zu bleiben) kommt es mir dann auch nicht mehr an.

Zolli
Wir müssen sparen, koste es was es wolle.

Müllerzwo
Beiträge: 3
Registriert: 30.11.2005 17:48
Behörde:

Beitrag von Müllerzwo » 30.11.2005 18:17

Hallo Fallschirmjäger,

die Einführung einer generellen Mautpflicht wird glaube ich schon des längeren diskutiert. Warum genau sie bislang nicht erfolgt ist weiß ich nicht.

Ähem, den von dir erwirtschafteten Betrag in Höhe von 70 Milliarden Euro pro Jahr kann ich jedoch nicht so richtig nachvollziehen. Vielleicht ist da auch nur ein Komma verrutscht.

Korrigiere mich bitte, wenn ich etwas falschs sage/ rechne:
Bei 40 Euro/Vignette bräuchte man für einen Betrag von 70 Milliarden insgesamt 1,75 Milliarden Vignettenbenutzer. Wo sollen die herkommen?
Die Bevölkerung des gesamten EU-Gebiets beläuft sich auf rd. 460 Millionen. Wenn man davon ausginge, dass es ca. halb so viele Pkw gibt, gäbe es EU-weit lediglich rund 230 Millionen rechnerisch maximal mögliche Vignettenbenutzer. Davon wären ungefähr 40 Millionen Deutsche, bei denen das Vignettenmodell zu keinen Mehreinnahmen führen würde (da mit Kfz-Stzeuer verrechnet). Übrig bleiben würden damit 190 Millionen. Das würde rd. 7,5 Milliarden Euro Einnahmen bedeuten.
Allerdings unter der Voraussetzung, dass nun wirklich jedes EU-Auto einmal im Jahr über deutsche Autobahnen gejagt wird. Halte ich ehrlich gesagt nicht für realistisch.

Wie viel dein Modell wirklich bringen würde, kann ich allerdings auch nicht annähernd schätzen, da ich keine Ahnung davon habe, wie viel ausländische Pkw alljährlich deutsche Autobahnen benutzen. Ebenfalls keine Ahnung habe ich über die entstehenden Kosten, a) für Material und b) für das Personal (mit den Grenzübergängen wärs wahrscheinlich nicht getan). Ich bin der Ansicht, dass es für die Zollbeamten auch heute noch anderes zu tuen gibt, als bei den Autobahnauffahrten im Häusschen zu sitzen und abzukassieren.

Gruß,
Müllerzwo

Angelfire
Beiträge: 402
Registriert: 15.11.2005 23:35
Behörde:

Beitrag von Angelfire » 30.11.2005 18:52

Gute Idee, aber scheitert an der EU. Die hat festgelegt, das die BRD die KFZ-Steuer nicht senken darf, um den deutschen Autofahrer zu entlasten, wenn eine Maut eingeführt wird. Das würde nämlich eine Ungleichbehandlung der Mitglieder der europäischen Union bedeuten.

Das ist zwar Schwachsinn, aber so ist die EU nun mal ...

Viele Grüße
Angelfire
Was du nicht willst das dir getan, das tu auch keinem andren an!

Werbung