Promotion im gehobenen Dienst möglich?

Allgemeine Themen zum Bereich des öffentlichen Dienstes.

Moderator: Moderatoren

maik82
Beiträge: 4
Registriert: 09.01.2020 12:32
Behörde:
Wohnort: Krefeld
Geschlecht:

Promotion im gehobenen Dienst möglich?

Beitrag von maik82 » 17.07.2020 17:58

Hallo zusammen,

kurz zu mir :mrgreen:
Bin seit 2012 Beamter im gD und habe seit 2015 meinen berufsbegleitenden Master. Formell besitze ich also die Befähigung für den hD und für eine Promotion.

Ich bekam nun das Angebot zur Durchführung einer Promotion. Datenrechtlich muss jedoch eine Kooperation zwischen Landesbetrieb (Dienststelle) und Hochschule bestehen.

Trotz gegenseitigem Interesse an dem Thema etc. „untersagt“ die Dienststelle nun die Durchführung des Vorhabens, da ich im Zuge der Promotion „höherwertige Tätigkeiten“ übernehmen würde.
Dies wäre so nicht möglich in meiner jetzigen Position.

Ist dies richtig Begründet? Irgendwie habe ich daran leichte Zweifel, denn die Übertragung höherwertiger Tätigkeiten dürfte doch wohl kaum als Grund ausreichen - dies wäre doch im Sinne der Dienststelle.

Vielen Dank und Grüße

lavinia21
Beiträge: 30
Registriert: 14.02.2019 08:19
Behörde:
Geschlecht:

Re: Promotion im gehobenen Dienst möglich?

Beitrag von lavinia21 » 18.07.2020 19:29

Kann es sein, dass die Dienststelle befürchtet Ihre aktuelle Stelle dann bzgl. der Besoldung anders bewerten zu müssen?

GFunkt
Beiträge: 256
Registriert: 29.11.2016 18:38
Behörde:

Re: Promotion im gehobenen Dienst möglich?

Beitrag von GFunkt » 18.07.2020 19:48

lavinia21 hat geschrieben:
18.07.2020 19:29
Kann es sein, dass die Dienststelle befürchtet Ihre aktuelle Stelle dann bzgl. der Besoldung anders bewerten zu müssen?
Wieso sollte das der Fall sein?

maik82
Beiträge: 4
Registriert: 09.01.2020 12:32
Behörde:
Wohnort: Krefeld
Geschlecht:

Re: Promotion im gehobenen Dienst möglich?

Beitrag von maik82 » 19.07.2020 18:44

lavinia21 hat geschrieben:
18.07.2020 19:29
Kann es sein, dass die Dienststelle befürchtet Ihre aktuelle Stelle dann bzgl. der Besoldung anders bewerten zu müssen?
Nun das glaube ich nicht. Vielmehr besteht vermutlich die Sorge mir einen Laufbahnwechsel ermöglichen zu müssen, d.h. AC-Verfahren.
Dies hätte vielleicht Präsenzcharakter für weitere Beamte mit höherer Qualifikation im gD.
Allerdings ging es mir um die Begründung. Selbst bei der Übertragung „höherwertiger Tätigkeiten“ würde ich nicht mal auf die Zuwendungen bestehen. Von daher verstehe es nicht so ganz..

Werbung