PKV ja oder nein?

Allgemeine Themen zum Bereich des öffentlichen Dienstes.

Moderator: Moderatoren

Kerberos
Beiträge: 197
Registriert: 17.06.2019 09:45
Behörde:
Geschlecht:

Re: PKV ja oder nein?

Beitrag von Kerberos » 01.05.2020 18:23

cangerm hat geschrieben:
01.05.2020 14:44
GKV kostet bei A9 am Anfang ca. 415 Euro im Monat.
Ist bei den 415 € die pauschale Beihilfe (Thüringen?) schon berücksichtigt?

Kerberos
Beiträge: 197
Registriert: 17.06.2019 09:45
Behörde:
Geschlecht:

Re: PKV ja oder nein?

Beitrag von Kerberos » 02.05.2020 11:09

cangerm hat geschrieben:
01.05.2020 14:44
Die Frage aller Fragen: Bleibt der Beitrag bei den PKVs stabil oder muss ich mit hohen Erhöhungen innerhalb der nächsten Jahre rechnen? Ich habe halt die Befürchtung, dass die Kombination aus spätem Eintrittsalter + Öffnungsaktion dazu führen kann, dass die Beiträge irgendwann im 5-600 Euro Bereich liegen.
Ein Blick in die Glaskugel... Die Beiträge in der PKV werden steigen, aber auch die Beiträge in der GKV. Während jedoch die Beiträge in der PKV unabhängig vom Einkommen sind, werden die Beiträge in der GKV z.B. nach jedem Erreichen einer neuer Erfahrungsstufe oder nach jeder Beförderung steigen. Die Kombination Beihilfe/PKV ist fast immer die bessere Wahl und bei Zahlung des vollen GKV-Beitrages stellt sich die Frage meiner Meinung nach doch überhaupt nicht.

Acta
Beiträge: 186
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: PKV ja oder nein?

Beitrag von Acta » 02.05.2020 12:11

In der Tat ist es so, dass dein Beitrag mit ca. 300,- EUR/Monat richtig angenommen ist (PKV inkl. gesetzlicher Zuschlag und Pflegeversicherungsbaustein). Die Öffnungsklausel kommt ja nur in Betracht, wenn gesundheitliche Vorerkrankungen vorliegen (dann zzgl. max. 30 % Aufschlag).

Warum möchtest du denn einen Tarif mit Selbstbehalt? Wie du mitteilst, soll dieser 300,- EUR/Jahr betragen. Beispiel: PKV-Arztrechnung = 600,- EUR (50 % übernimmt die PKV, die anderen 50 % idR die Beihilfestelle). In diesem Fall würdest du von der PKV die 300,- EUR nicht erstattet bekommen, sondern das wäre dein Anteil (den du erst ausschöpfen musst). 300,- EUR zahlt dir die Beihilfe. Bei der nächsten Rechnung zahlen dann idR PKV sowie Beihilfe.

Aufgrund der Zinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) kann niemand sagen, wie sich die Beiträge in der PKV entwickeln. Durch den gesetzlichen 10 %igen Beitragszuschlag sollen die Beiträge ja eher im Alter moderat steigen (da sich ja die Beihilfe von 50 % auf 70 % erhöht und du bei der PKV nur noch 30 % versichert hast.

Als Tipp: https://www.versicherungsmagazin.de/lex ... 45391.html (hier stehen noch einige Informationen)

Die Debeka hat auf ihrer Website ein Beispiel ersichtlich; Quelle: https://www.debeka.de/produkte/versiche ... index.html

Viele Grüße
Acta

Gertrud1927
Beiträge: 304
Registriert: 28.06.2013 18:45
Behörde:

Re: PKV ja oder nein?

Beitrag von Gertrud1927 » 02.05.2020 14:25

Hallo.
Wenn Du über die Öffnungsklausel in die PKV willst hast Du nur einen Versuch ein verbindliches Angebot von einem Versicherer einzuholen. Soll nur zur Info sein.
file:///C:/Users/Hallo/AppData/Local/Temp/oeffnungsaktion-der-pkv-fuer-beamte-und-angehoerige.pdf

Tom321
Beiträge: 17
Registriert: 13.04.2015 15:16
Behörde:

Re: PKV ja oder nein?

Beitrag von Tom321 » 04.05.2020 08:05

cangerm hat geschrieben:
01.05.2020 14:44
Die Frage aller Fragen: Bleibt der Beitrag bei den PKVs stabil oder muss ich mit hohen Erhöhungen innerhalb der nächsten Jahre rechnen? Ich habe halt die Befürchtung, dass die Kombination aus spätem Eintrittsalter + Öffnungsaktion dazu führen kann, dass die Beiträge irgendwann im 5-600 Euro Bereich liegen.
Erhöhungen sind in der PKV, wie auch in der GKV, zukünftig nicht auszuschließen. Wichtig dabei finde ich, dass man die GKV auch betrachtet, es wäre utopisch anzunehmen, dass die GKV nicht steigen werden.

Klar, ob jetzt GKV oder PKV stärker erhöhen wird, kann niemand genau sagen.

Ozymandias
Beiträge: 41
Registriert: 04.11.2019 17:21
Behörde:

Re: PKV ja oder nein?

Beitrag von Ozymandias » 04.05.2020 21:20

In der GKV spürt man die Beitragserhöhungen besonders stark, wenn man an/über der Beitragsbemessungsgrenze verdient.

Die Erhöhungen passieren nämlich nicht nur über den Beitragssatz, sondern eben auch durch die Verschiebung der Einkommensgrenze und diese wird im Gegensatz zum Beitragssatz jährlich angepasst.

mtl.
2019: 4.537,50 €
2020: 4.687,50 €

StaatsdienerNr1
Beiträge: 28
Registriert: 09.09.2018 10:58
Behörde:

Re: PKV ja oder nein?

Beitrag von StaatsdienerNr1 » 05.05.2020 08:04

Gertrud1927 hat geschrieben:
02.05.2020 14:25
Hallo.
Wenn Du über die Öffnungsklausel in die PKV willst hast Du nur einen Versuch ein verbindliches Angebot von einem Versicherer einzuholen. Soll nur zur Info sein.
file:///C:/Users/Hallo/AppData/Local/Temp/oeffnungsaktion-der-pkv-fuer-beamte-und-angehoerige.pdf
Liebe Gertrud, so fügt man keine Links ein.

Gertrud1927
Beiträge: 304
Registriert: 28.06.2013 18:45
Behörde:

Re: PKV ja oder nein?

Beitrag von Gertrud1927 » 05.05.2020 12:56


Kerberos
Beiträge: 197
Registriert: 17.06.2019 09:45
Behörde:
Geschlecht:

Re: PKV ja oder nein?

Beitrag von Kerberos » 08.05.2020 12:37

Nach Abmeldung und der damit verbundenen Löschung der Beiträge von @cangerm wurde mal wieder ein Thread zerschossen... :(

Werbung