Eintritt Ruhestand Debeka Unisex oder Bisex Hat jemand Erfahrungen

Allgemeine Themen zum Bereich des öffentlichen Dienstes.

Moderator: Moderatoren

topgun001
Beiträge: 20
Registriert: 08.12.2018 03:15
Behörde:
Geschlecht:

Eintritt Ruhestand Debeka Unisex oder Bisex Hat jemand Erfahrungen

Beitrag von topgun001 » 22.03.2020 23:56

Hallo,

ich werde vom Dienstherrn wegen Dienstunfähigkeit in den Ruhestand versetzt.
Als Pensionär zahle ich ja dann nur 30% PKV, und kann ohne Gesundheitsprüfung in den neueren Unisextarif wechseln.
Laut Berechnung im Debeka Servicebüro ist der Unisextarif mit 213€ ca. 18€ teurer, soll aber eine Menge Verbesserungen enthalten.
Die 18€ machen mich nicht reicher oder ärmer, ich lege mehr Wert auf einen möglichst guten Versicherungsschutz. Im Netz gehen die Meinungen auseinander.

Mich würde interessieren ob hier Leute beim Eintritt in den Ruhestand gewechselt haben oder auch nicht, und warum.

Grüße aus dem Pott, und bleibt alle gesund.

Ozymandias
Beiträge: 59
Registriert: 04.11.2019 17:21
Behörde:

Re: Eintritt Ruhestand Debeka Unisex oder Bisex Hat jemand Erfahrungen

Beitrag von Ozymandias » 25.03.2020 09:13

Für Männer sind Unisextarife generell die schlechtere Wahl.

Würde mir die angeblich "besseren Leistungen" sehr genau anschauen. Brauchst du davon irgendwas?

Der Grund warum Männer im Männertarif bleiben sollten ist folgender, sehr vereinfachtes Beispiel:
Männer haben eine niedrigere Lebenserwartung. Angenommen es gibt 100 Männer in deinem Tarif, der Versicherer bildet für diese Alterungsrückstellungen. Ab 75 leben nur noch 50 Männer in dem Tarif -> Die Rückstellungen verteilen sich auf die noch lebenden.

Dazu kommt noch, dass keine Schwangerschaften und ähnliches bezahlt werden muss.

=>Deine Ersparnis durch Verbleib im Männertarif wird sich später sehr deutlich bemerkbar machen.

topgun001
Beiträge: 20
Registriert: 08.12.2018 03:15
Behörde:
Geschlecht:

Re: Eintritt Ruhestand Debeka Unisex oder Bisex Hat jemand Erfahrungen

Beitrag von topgun001 » 25.03.2020 11:55

@Ozymandias

vielen Dank für Deine Antwort und Erklärung. Viele Vorteile hat der Unisextarif für mich nicht, aber die Beraterin sagte, dass beim alten TArif viele Leistungen nur auf Kulanz beruhen, aber nicht verbrieft sind. Im neuen Tarif sind die Leistungen aber enthalten.

Ozymandias
Beiträge: 59
Registriert: 04.11.2019 17:21
Behörde:

Re: Eintritt Ruhestand Debeka Unisex oder Bisex Hat jemand Erfahrungen

Beitrag von Ozymandias » 25.03.2020 14:50

Man kann auch später problemlos in den Unisextarif wechseln, einen Weg zurück in den Männertarif gibt es aber dann nicht mehr.

topgun001
Beiträge: 20
Registriert: 08.12.2018 03:15
Behörde:
Geschlecht:

Re: Eintritt Ruhestand Debeka Unisex oder Bisex Hat jemand Erfahrungen

Beitrag von topgun001 » 27.03.2020 22:29

@Ozymandias

wechseln ist aber wohl nur mit neuer Gesundheitsprüfung möglich. Bei einem Tarifwechsel 50% Beihilfe auf 70% Beihilfe kann man ohne Prüfung wechseln. So wurde es mir erzählt.

Thust
Beiträge: 192
Registriert: 23.10.2010 10:51
Behörde:

Re: Eintritt Ruhestand Debeka Unisex oder Bisex Hat jemand Erfahrungen

Beitrag von Thust » 19.04.2020 20:25

Da würde ich mir noch Rat holen in spezialisierten Krankenkassen-Foren im Internet. Grundsätzlich ist ein Wechsel in den neuen Tarif nicht verkehrt, weil dieser mutmaßlich gründlich durchkalkuliert ist.

Im Übrigen: Geringere Lebenserwartung von Männern gegenüber Frauen sollte versicherungsmathematisch bereits abgebildet sein in den Tarifkalkulationen - das ist kein Überraschung sondern durch Sterbetabellen seit langem berechnet und bekannt. Schwangerschaftskosten sind auch im alten Unisex-Tarif bereits auf beide Geschlechter verteilt.

Magnolie
Beiträge: 29
Registriert: 20.01.2017 15:24
Behörde:

Re: Eintritt Ruhestand Debeka Unisex oder Bisex Hat jemand Erfahrungen

Beitrag von Magnolie » 25.12.2020 14:17

Mein Rat:
Wenn noch möglich, würde ich jedem raten, aus der Debeka ganz raus zu gehen.
Solange man noch keine hohen Krankheitskosten hat, zahlt die Versicherung schon.
Wird man aber chronisch krank, so kommt es in jedem Leistungsantrag zu Kürzungen.
Es werden sogar Rechnungsziffern gekürzt, die vormals bezahlt wurden und bei denen es keine Änderungen im Tarif oder sonstigem Recht gegeben hat.
Dabei geht es auch um 3-stellige Beträge und teils auch 4-stellige Summen.

Seht Euch im Internet um und lest die Erfahrungen, die Kunden der Debeka machen.
Z. B. bei Trustpilot, Testberichte, Jamada etc.

topgun001
Beiträge: 20
Registriert: 08.12.2018 03:15
Behörde:
Geschlecht:

Re: Eintritt Ruhestand Debeka Unisex oder Bisex Hat jemand Erfahrungen

Beitrag von topgun001 » 25.12.2020 20:28

Magnolie hat geschrieben:
25.12.2020 14:17
Mein Rat:
Wenn noch möglich, würde ich jedem raten, aus der Debeka ganz raus zu gehen.
Solange man noch keine hohen Krankheitskosten hat, zahlt die Versicherung schon.
Wird man aber chronisch krank, so kommt es in jedem Leistungsantrag zu Kürzungen.
Es werden sogar Rechnungsziffern gekürzt, die vormals bezahlt wurden und bei denen es keine Änderungen im Tarif oder sonstigem Recht gegeben hat.
Dabei geht es auch um 3-stellige Beträge und teils auch 4-stellige Summen.

Seht Euch im Internet um und lest die Erfahrungen, die Kunden der Debeka machen.
Z. B. bei Trustpilot, Testberichte, Jamada etc.
Warum sollten die etwas kürzen? In meinem Vertrag finde ich dafür keine Klausel. Deine Aussage finde ich sehr gewagt.

Magnolie
Beiträge: 29
Registriert: 20.01.2017 15:24
Behörde:

Re: Eintritt Ruhestand Debeka Unisex oder Bisex Hat jemand Erfahrungen

Beitrag von Magnolie » 26.12.2020 14:51

Warum Versicherungen immer wieder Leistungen nicht oder nicht voll bezahlen, ist ein leidiges Thema, über das oft geng in den Medien berichtet wird.
In den Verträgen gibt es sicher keine Klauseln dafür, dass eine Versicherung Leistungen zu Unrecht verweigern darf.
Vielleicht muss man doch manchmal vor Gericht gehen, um die Leistungen zu erhalten?
Ich werde hier aber gewiß nicht in Details gehen, weil ich noch versichert bin. Sollte ich irgendwann das nicht mehr sein, würde ich alle Details öffentlich machen, wenn sich jemand dafür interessiert.

Ich rate aber die von mir genannten Internetseiten sich anzusehen.

EgonKrenz
Beiträge: 19
Registriert: 17.10.2020 10:30
Behörde:

Re: Eintritt Ruhestand Debeka Unisex oder Bisex Hat jemand Erfahrungen

Beitrag von EgonKrenz » 26.12.2020 19:53

schreib doch bitte mal konkrete quellen oder links oder ähnliches. ansonsten kann ich dich leider nicht ernst nehmen.

Magnolie
Beiträge: 29
Registriert: 20.01.2017 15:24
Behörde:

Re: Eintritt Ruhestand Debeka Unisex oder Bisex Hat jemand Erfahrungen

Beitrag von Magnolie » 26.12.2020 21:03

Ich habe alles geschrieben, was ich schreiben wollte.

Magnolie
Beiträge: 29
Registriert: 20.01.2017 15:24
Behörde:

Re: Eintritt Ruhestand Debeka Unisex oder Bisex Hat jemand Erfahrungen

Beitrag von Magnolie » 26.12.2020 21:18

Magnolie hat geschrieben:
25.12.2020 14:17

Z. B. bei Trustpilot, Testberichte, Jamada etc.
Korrektur:
Richtig ist Jameda (nicht Jamada)

RED-SECTOR
Beiträge: 3
Registriert: 12.08.2014 08:19
Behörde:

Re: Eintritt Ruhestand Debeka Unisex oder Bisex Hat jemand Erfahrungen

Beitrag von RED-SECTOR » 28.12.2020 19:08

Auch, wenn die Frage schon länger her ist...

Solche Beiträge verstehe ich nicht.

Du schreibst, dass du ein nahezu kostengleiches Angebot für einen höherwertigen Versicherungsschutz erhalten hast, und zwar ohne Gesundheitsprüfung.

Dann schreibst Du, dass du an einem möglichst guten Versicherungsschutz interessiert bist und dich die Mehrkosten von 18 Euro weder bereichern noch verarmen lassen.

Ich würde sagen: Dann passt es ja! :-)

Hoffentlich hast du das Angebot angenommen.

Werbung