Dienstherr will mich nicht gehen lassen

Allgemeine Themen zum Bereich des öffentlichen Dienstes.

Moderator: Moderatoren

kaffee86
Beiträge: 4
Registriert: 16.07.2012 08:24
Behörde:

Dienstherr will mich nicht gehen lassen

Beitrag von kaffee86 » 16.07.2012 08:31

Hallo

vielleicht kann mir jemand hier einen guten Rat geben.

Ich würde gern den Dienstherren wechseln. Der neue Dienstherr würde mich auch einstellen, aber der bisherige will mich nicht gehen lassen. Den Wechsel will ich aus persönlichen Gründen. (zB. weil mein Freund /bald Mann nicht wechseln kann, er ist örtlich gebunden). Mein Dienstherr meint, er lässt mich nur gehen, wenn ich eine höher besoldete Stelle bekomme.

Hat man trotzdem irgendeine Möglichkeit zu wechseln?

Danke für eure Hilfe!!!

staunkei
Beiträge: 53
Registriert: 21.02.2011 15:25
Behörde:

Re: Dienstherr will mich nicht gehen lassen

Beitrag von staunkei » 16.07.2012 12:54

welches Beamtenverhältnis (auf Probe, Lebzeit?)
Die Übernahme bei einem neuen Dienstherren erfolgt in der Regel per Ernennung (Aushängigung der Urkunde) ganz egal was der jetzige Dienstherr sagt (feindliche Übernahme).

l.G.
Staunkei

Blue Ice Ultra
Beiträge: 764
Registriert: 22.09.2011 18:42
Behörde:

Re: Dienstherr will mich nicht gehen lassen

Beitrag von Blue Ice Ultra » 16.07.2012 17:00

Welche Art von Beamtenverhältnis besteht, spielt nicht mal eine Rolle. Ernennungsurkunde beim aufnehmenden Dienstherrn annehmen, schon ist das Problem aus der Welt.

Schaaf2012
Beiträge: 58
Registriert: 17.05.2012 16:55
Behörde:

Re: Dienstherr will mich nicht gehen lassen

Beitrag von Schaaf2012 » 16.07.2012 17:11

ich kenne einen Fall, in dem wollte der alte DH ausschließlich versetzen ohne vorherige Abordnung (was üblich ist und als beiderseitige Probezeit verstanden wird). Der neue DH wollte jedoch, daß der Bedienstete zunächst auf drei Monate abgeordnet wird. Daran wäre der Wechsel fast gescheitert. Nur weil der Bedienstete ein Urteil ermitteln konnte, aus dem der Rechtsanspruch auf Abordnung hervorgeht, wurde der Erlaß zum neuen DH dann doch von Versetzung auf Abordnung geändert.
Schaaf2012

sheela
Beiträge: 78
Registriert: 24.02.2012 11:20
Behörde:
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Re: Dienstherr will mich nicht gehen lassen

Beitrag von sheela » 16.07.2012 21:33

Mein ehemaliger Arbeitgeber wollte 1993 mich auch nicht gehen lassen. Ich habe daraufhin eine neue Urkunde vom neuen Arbeitgeber erhalten und war damit sofort aus dem alten Beamtenverhältnis raus. Frage beim neuen Arbeitgeber nach, ob sie dieses Verfahren durchführen, und halte uns auf dem Laufenden.
LG
sheela

Schaaf2012
Beiträge: 58
Registriert: 17.05.2012 16:55
Behörde:

Re: Dienstherr will mich nicht gehen lassen

Beitrag von Schaaf2012 » 16.07.2012 21:53

hi sheela,
könnte mir sogar vorstellen, daß das so möglich ist wie in deinem Fall. Deiner neuen Behörde war es dann wohl auch egal, ob sie es sich mit deiner alten behörde dadurch "verdorben hat". und du wurdest dann gleich von der neuen Behörde übernommen ohne Abordnungszeiz?
Schaaf2012

kaffee86
Beiträge: 4
Registriert: 16.07.2012 08:24
Behörde:

Re: Dienstherr will mich nicht gehen lassen

Beitrag von kaffee86 » 17.07.2012 10:22

Der neue Dienstherr will mich nur nehmen, wenn der alte zustimmt (will es sich mit dem anderen nicht verscherzen). Muss daher den bisherigen dazu bringen, dass er zustimmt. Gibt es denn irgendwelche Gründe, die man nenne kann, bei denen der bisherige Dienstherr auf jeden Fall zustimmen muss?

Schaaf2012
Beiträge: 58
Registriert: 17.05.2012 16:55
Behörde:

Re: Dienstherr will mich nicht gehen lassen

Beitrag von Schaaf2012 » 17.07.2012 10:33

hallo Kaffee,

ich finde das von Deinem Dienstherrn einfach unmöglich. Wenn ich nicht beschlossen hätte mich nicht mehr aufzuregen würde ich mich jetzt aufregen.

- hast du das schriftlich von Deinem Dienstherrn, daß er Dich nur unter bestimmten Voraussetzungen (z.B. höhere Besoldungsamt als bisher) gehen lassen will?
- hast du überhaupt etwas schriftliches? z.B. Erlaß mit Versetzung anstelle Abordnung z.B.?
- bist du bei einer Bundesbehörde? Meine Behörde läßt Bedienstete auch nur äußerst ungerne gehen, sie kommen aber nicht drumherum, wie es scheint. Du mußt einfach hartnäckig sein. Frag Deine jetzige Behörde, was genau das Problem ist, laß Dir das schriftlich geben. Die Zeit läuft Dir ja auch etwas weg. Du kannst mir ja eine PN schicken, vielleicht sind wir ja zufällig bei derselben Behörde (Bundesbehörde). Ich überlege auch einen Wechsel, bin aber noch längst nicht so weit wie Du.
- schalte Deinen Personalrat ein.

Zustimmen heißt ja in diesem Fall, daß der Dienstherr einen Erlaß fertigt, daß er Dich an die andere Behörde versetzt oder zunächst dorthin abordnet. Oder eben einen Erlaß, daß er das nicht tut und dagegen könntest Du klagen. Du mußt das einfach knallhart durchziehen.

Schaaf2012

kaffee86
Beiträge: 4
Registriert: 16.07.2012 08:24
Behörde:

Re: Dienstherr will mich nicht gehen lassen

Beitrag von kaffee86 » 17.07.2012 10:53

Ne, bisher hab ich nichts schriftliches. Bin bei einer Bundesbehörde beschäftigt und hatte mich jetzt bei einer Landesbehörde beworben. Die Landesbehörde braucht natürlich meine Personalakte, ist ja ein völlig normaler Vorgang bei Behörden. Aber da hat mein Dienstherr gleich gesagt, dass er mich nicht freistellen kann.
Hab dann daraufhin mit meinem Personalbearbeiter gesprochen und der hat eben gemeint, dass sie mich nur gehen lassen, wenn gewisse Gründe vorliegen (also bspw höhere Besoldungsgruppe). Er meinte halt, dass sie einfach keine Leute bekommen (gerade in meiner Fachrichtung) und deswegen die Leute nicht so einfach gehen lassen. Aber irgendwas muss man doch machen können. Schließlich will ich auch irgendwann mal eine Familie gründen und so, aber unter den momentanen Voraussetzungen ist das ja etwas bescheiden...
Was meinst du, könnte denn der Personalrat machen? Er müsste doch eigenltich auf der Seite meiner jetztigen Behörde sein und mir eh nicht helfen oder?

Schaaf2012
Beiträge: 58
Registriert: 17.05.2012 16:55
Behörde:

Re: Dienstherr will mich nicht gehen lassen

Beitrag von Schaaf2012 » 17.07.2012 11:16

nein, der Personalrat wird von den Bediensteten gewählt und vertritt somit die INteressen der Bediensteten, auch Einzelinteressen wie in Deinem Fall. D.h. es ist - so sehe ich das - normal und kein Fehlverhalten, wenn Du den Personalrat kontaktierst.

das Deine Behörde Dich nicht gerne gehen lassen will ist deren Sache. Es ist die Frage, welches Recht Deine Behörde hat, Dich nicht gehen zu lassen. Laß Dir die Sachen schriftlich geben, und wenn es erstmal per EMail ist. Du hast die Sache jetzt schon soweit durchgezogen und eine erfolgreiche Bewerbung bei einer anderen Behörde gemacht, das wäre doch zu schade, wenn Du es jetzt nicht schaffen solltest, "nur" weil Du Deinen jetzigen Dienstherrn nicht hinreichend genug in die Pflicht nimmst sich verbindlich (schriftlich) zu äußern. Erst dann wird es interessant, gerade wenn es darum geht, daß dein Dienstherr Dir etwas verweigern will. Ich hätte an Deiner Stelle keinen Skrupel Deinen Personalbearbeiter um schriftliche Mitteilung zu bitte.

Schaaf 2012

staunkei
Beiträge: 53
Registriert: 21.02.2011 15:25
Behörde:

Re: Dienstherr will mich nicht gehen lassen

Beitrag von staunkei » 17.07.2012 11:31

Also nun mal nicht gleich die Flinte ins Korn werfen, bei mir war es genau so, mein Dienstherr wollte mich nicht, bzw. nur gegen Ersatz gehen lassen. Bin von einer Kommune zum Land gewechselt. Ich hab dann zunächst den Personalrat eingeschaltet (vosicht kann auch zweischneidig sein) denn es ging ja um meine berufliche Zukunft.

Der Dienstherr darf so manches aber eben nicht alles, er kann dich zwar noch für einige Zeit festhalten aber was hat der Dienstherr davon wenn der Mitarbeiter/Beamte weg will und "zwangsweise" , ohne Motivation beschäftigt wird. Der Dienstherr behindert Deine Karriere bzw. Deine private Entwicklung und das sollte er eigentlich nicht. Lass Dir alles schriftlich (wie Schaaf2012) schon gesagt hat geben. Ich wurde schließlich für zwei Monate abgeordnet und dann von meiner neuen Behörde übernommen. Nachgeschmack war, der alte Dienstherr schickte meinem neuen Dienstherr eine Zwischenbeurteilung die gesalzen war. Ich hab aber die Beurteilung nicht unterschrieben, so liegt halt eine nicht eröffnete Zwischenbeurteilung bei meinem neuen Dienstherren. Da meine Karriere jedoch überschaubar ist war und ist mir das egal.

Wennst willst kann ich Dir noch ein paar Dinge per PN mitteilen.

l.G.

Staunkei

Simba
Beiträge: 11
Registriert: 12.10.2021 21:05
Behörde: Zoll

Re: Dienstherr will mich nicht gehen lassen

Beitrag von Simba » 21.10.2021 15:32

Du hast ne PN

Tanari
Beiträge: 6
Registriert: 20.04.2018 10:31
Behörde:

Re: Dienstherr will mich nicht gehen lassen

Beitrag von Tanari » 26.10.2021 07:50

9 Jahre später? ;-)

Werbung