private Krankenvers. BASISTARIF Hat jemand Erfahrung damit

Forum für Themen aus dem Bereich Strafvollzug

Moderator: Moderatoren

Klaus1717
Beiträge: 33
Registriert: 10.08.2015 10:14
Behörde:

private Krankenvers. BASISTARIF Hat jemand Erfahrung damit

Beitrag von Klaus1717 » 28.03.2021 16:54

Leider wurde mir im diesen Jahr, wie warscheinlich vielen von euch auch, die private KV sehr stark erhöht. Und zwar bei 50 % von monatlich 250 auf knapp 310 €. ( DEBEKA )
Bin seit über 20 Jahren bei der DEBEKA und hatte nie Probleme, allerdings wird es mir allmählich etwas zu teuer.
( Kollegen in anderen KV s ging es da meist nicht viel besser, und wo soll das enden ? )
Nach einigen Recherchen wurde ich auf den Begriff ( Basistarif ) aufmerksam. Dazu ein Artikel den ich heute in der "Zeit online "gelesen habe.
Da wird sogar zu dem BT geraten.
Mit der Angst im Krankheitsfall unterversorgt dazustehen hatte ich den Gedanken erst einmal beiseite geschoben.
Mittlerweile wurde mir von 1 Kollegen mitgeteilt, sowie ein Anruf bei einem Vertreter der DEBEKA selber, dass fast alle Leistungen exakt die gleichen sind , und Grundleistungen eh, wie bei der normalen PKV. (Auskunft am Telefon des Debeka Sacharbeiters. Die schlechteste PKV hier in Deutschland ist immer noch besser, wie die Beste in den USA.
FRAGE : hat jemand Erfahrung damit ? Oder ist sogar selbst in diesem BT und hat schon Erfahrungen bezüglich Kostenübernahmen etc gemacht.
Denke der eine oder andere Familienvater der mit dem Cent rechnen muss interessiert sich auch dafür.
Ein Angebot der DEBEKA habe ich bereits schriftlich. Statt 310 € ca. 180 € monatlich. Von den gesparten 1.500 € kann man eine Menge Ärzte besuchen :-) , bzw fehlende Leistungen ergänzen.
Hier in den Foren habe ich nichts nützliches gefunden.
Gruss an alle.

Pipapo
Beiträge: 160
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: private Krankenvers. BASISTARIF Hat jemand Erfahrung damit

Beitrag von Pipapo » 28.03.2021 17:25

https://www.wechsel-pkv.de/krankenkasse ... asistarif/
Hier klingt der Basistarif nicht so gut.

Ozymandias
Beiträge: 63
Registriert: 04.11.2019 17:21
Behörde:

Re: private Krankenvers. BASISTARIF Hat jemand Erfahrung damit

Beitrag von Ozymandias » 28.03.2021 18:46

Den Artikel habe ich auch gelesen und konnte bei diesem Ratschlag nicht mehr aufhören mit dem Kopf zu schütteln. Fragen Sie doch lieber mal bei Menschen die den Basistarif haben nach, anstatt auf irgendwelche Journalisten/Möchtegernexperten zu hören.

Geld lässt sich bei anderen Ausgaben leichter einsparen.

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 765
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...
Geschlecht:

Re: private Krankenvers. BASISTARIF Hat jemand Erfahrung damit

Beitrag von Ruheständler » 28.03.2021 20:40

Bei mir in der DBV habe ich den Basistarif seit der damaligen Umstellung auf eine Wahlmöglichkeit gewählt, mir wird auch jedes mal der Standardtarif angeboten (wegen der Pflicht) die jeweiligen Leistungstarife sind da schon etwas günstiger aber es wird auch immer angeführt das es bei einer Umstellung gegebenenfalls eine Gesundheitsprüfung möglich sein kann und das durcharbeiten der beigefügten 27 Seiten aus dem Leistungskatalog will ich mir einfach nicht antun,Bild
deshalb bleibe ich im Basistarif.
Gruß vom Ruheständler
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebnis : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?... :mrgreen:

Acta
Beiträge: 227
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: private Krankenvers. BASISTARIF Hat jemand Erfahrung damit

Beitrag von Acta » 30.03.2021 17:27

Super wäre, wenn es z.B. eine Bundesanstalt für Gesundheitsfürsorge für Bundesbeamtinnen und Beamte (und für Tarifbeschäftigte, die sich privat versichern können) geben würde.

Hätten den Vorteil, dass alles aus einer Hand wäre (Kompetenzen vom Bundesverwaltungsamt -> Beihilfebearbeitung in den Bereich eingliedern, ebenso wie die Versorgungsrücklage). Dann würden 0,2 % bei Tariferhöhungen (Besoldungserhöhung) weiter in die Versorgungsrücklage fließen und 0,05 % als „quasi“ Beitrag in einen Sondergesundheitsfonds (insgesamt im ersten Schritt dann 0,25 % Abzug bei einer Besoldungserhöhung nach dem BBVAnpG 20xx/20xx/20xx).

Ähnliche Tarifstruktur wie bei der PBeaKK (Link zu den Beiträgen: https://www.pbeakk.de/mitgliedschaft/beitraege).

Oder sowas beim BVA implementieren.


Im Übrigen: keine Erfahrung. :)

ISDNforever
Beiträge: 83
Registriert: 23.11.2018 09:47
Behörde:

Re: private Krankenvers. BASISTARIF Hat jemand Erfahrung damit

Beitrag von ISDNforever » 02.04.2021 10:53

Ich würde mir ein Angebot für den Standardtarif bei der DEBEKA erstellen lassen sofern Sie über 55 Jahre alt sind,

Klaus1717
Beiträge: 33
Registriert: 10.08.2015 10:14
Behörde:

Re: private Krankenvers. BASISTARIF Hat jemand Erfahrung damit

Beitrag von Klaus1717 » 05.04.2021 10:25

Ozymandias : :-) Du schreibst ich soll Leute fragen , die den BT haben. HMMMMM Was mache ich gerade hier :-) ???????

Gleichzeitig meckerst du über eine Sache, wovon du selber aber scheinbar kaum einen blassen Schimmer hast.

Pipapo : Danke für den LINK.......

ISDN Forever: Habe ich gemacht, wenn du meinen Text komplett gelesen hättest.

Mir ging es hier um jemanden mit eigenen Erfahrungswerten.

Kerberos
Beiträge: 207
Registriert: 17.06.2019 09:45
Behörde:
Geschlecht:

Re: private Krankenvers. BASISTARIF Hat jemand Erfahrung damit

Beitrag von Kerberos » 05.04.2021 20:12

Klaus1717 hat geschrieben: 05.04.2021 10:25 ISDN Forever: Habe ich gemacht, wenn du meinen Text komplett gelesen hättest.
Nö, du hast nur vom Basistarif geschrieben. Der Standardtarif ist i.d.R. noch günstiger...

Klaus1717
Beiträge: 33
Registriert: 10.08.2015 10:14
Behörde:

Re: private Krankenvers. BASISTARIF Hat jemand Erfahrung damit

Beitrag von Klaus1717 » 07.04.2021 06:33

Kerberos : Ein Angebot der DEBEKA habe ich bereits schriftlich. Statt 310 € ca. 180 €

Aber wenn 310 weniger sind bei dir wie 180 dann ok .....:-)

ISDNforever
Beiträge: 83
Registriert: 23.11.2018 09:47
Behörde:

Re: private Krankenvers. BASISTARIF Hat jemand Erfahrung damit

Beitrag von ISDNforever » 08.04.2021 12:10

Klaus1717 hat geschrieben: 28.03.2021 16:54 (...)
Nach einigen Recherchen wurde ich auf den Begriff ( Basistarif ) aufmerksam. (...)
Mittlerweile wurde mir von 1 Kollegen mitgeteilt, sowie ein Anruf bei einem Vertreter der DEBEKA selber, dass fast alle Leistungen exakt die gleichen sind , und Grundleistungen eh, wie bei der normalen PKV. (Auskunft am Telefon des Debeka Sacharbeiters. Die schlechteste PKV hier in Deutschland ist immer noch besser, wie die Beste in den USA.
FRAGE : hat jemand Erfahrung damit ? Oder ist sogar selbst in diesem BT und hat schon Erfahrungen bezüglich Kostenübernahmen etc gemacht.
Denke der eine oder andere Familienvater der mit dem Cent rechnen muss interessiert sich auch dafür.
Ein Angebot der DEBEKA habe ich bereits schriftlich. Statt 310 € ca. 180 € monatlich. Von den gesparten 1.500 € kann man eine Menge Ärzte besuchen :-) , bzw fehlende Leistungen ergänzen.
Klaus1717 hat geschrieben: 07.04.2021 06:33 Kerberos : Ein Angebot der DEBEKA habe ich bereits schriftlich. Statt 310 € ca. 180 €

Aber wenn 310 weniger sind bei dir wie 180 dann ok .....:-)
Sie haben doch nur ein Angebot für den Basistarif
Wenn Sie sich informieren werden Sie feststellen, dass es neben dem Basistarif auch noch einen Standardtarif gibt. Unter bestimmten Voraussetzungen haben Sie somit die Möglichkeit in Ihrem derzeitigen Tarif versichert zu bleiben, in den Basistarif zu wechseln oder in den Standardtarif zu wechseln
https://www.djv.de/startseite/service/m ... ndardtarif
https://www.finanztip.de/pkv/pkv-standardtarif/

Dort werden Sie auch feststellen können, dass die Aussage des Vertreters der DEBEKA nicht zutrifft und die Leistungen im Standard- und Basistarif nicht dem bisherigen Versicherungsniveau entsprechen werden.

Datenbanker
Beiträge: 8
Registriert: 20.04.2021 10:38
Behörde: Bundesanstalt

Re: private Krankenvers. BASISTARIF Hat jemand Erfahrung damit

Beitrag von Datenbanker » 24.04.2021 17:38

Hallo Klaus1717,

derzeit klopfe ich gerade bei der debeka an. Die habe nur einen Tarif, d.h. nicht wie bei anderen Versicherungen wird die Gruppe geschlossen und altert und wird dadurch teuer. Der Vertreter sprach immer nur von moderaten Erhöhungen.

+24% verstehe ich aber nicht unter Moderat (von 250 auf 310)! Ich bin in der PBeaKK und suche mit knapp über 50 nach Alternativen. Derzeit zahle ich 220,- und p.a. kommen 3,X% dazu, Damit hat sich der Beitrag in 15 Jahren um 70% erhöht. Ich stehe gerade in einem Wechsel zum Land, der mich bei der PBea min 27,- extra kostet (2005 waren das 4,- Zuschlag für NICHT-Bundesbehörden)

ISDNforever
Beiträge: 83
Registriert: 23.11.2018 09:47
Behörde:

Re: private Krankenvers. BASISTARIF Hat jemand Erfahrung damit

Beitrag von ISDNforever » 25.04.2021 14:19

Hallo Datenbanker,

berichte gerne mal was die die Debeka für einen Beitrag anbietet.
Ich sehe Beitragsstabiliät leider auch nicht als eine Stärke der PBeaKK, allerdings wird es mit zunehmenden Alter aufgrund von ggf. vorhandenen Erkrankungen und bei der PBeaKK nicht vorhandenen und übertragbaren Altersrückstellungen schwer zu akzeptablen Konditionen aus der PBeaKK zu wechseln. B1 Ü50 kostet derzeit 220,06 €. Die HUK verlangt nach ihrem Rechner für einen kerngesunden 51 Jährigen Bundesbeamten 277,53 €.

Datenbanker
Beiträge: 8
Registriert: 20.04.2021 10:38
Behörde: Bundesanstalt

Re: private Krankenvers. BASISTARIF Hat jemand Erfahrung damit

Beitrag von Datenbanker » 30.04.2021 11:16

kleiner Zwischenstand:
trotz telefonischer Nachfrage hat es die debeka nicht geschafft, mir ein Angebot vorzulegen. Die brauchen wohl derzeit keine Neukunden. Ich versuche es nächste Woche bei einem anderen Vertreter, der vllt mehr Intreresse hat.

Klaus1717
Beiträge: 33
Registriert: 10.08.2015 10:14
Behörde:

Re: private Krankenvers. BASISTARIF Hat jemand Erfahrung damit

Beitrag von Klaus1717 » 13.05.2021 21:05

Vorgestern lag die nächste Erhöhung der DEBEKA in meinem Kasten. Wieder 22 € mehr für die Pflegeversicherung. Grund ,die immer wieder vorgeschobene Zinspolitik.

Gehaltserhöhungen in diesen Prozent Dimensionen wären ein Traum.

Werde das Thema Basis nochmal genau unter die Lupe nehmen.

Werbung