In die richtige Richtung

Hier kommen politische Themen zur Sprache.

Moderator: Moderatoren

Binö
Beiträge: 639
Registriert: 02.08.2007 07:27
Behörde:

In die richtige Richtung

Beitrag von Binö » 19.12.2007 13:08

Die Gewerkschaften Ver.di und Beamtenbund einigten sich auf eine gemeinsame Forderung von 8% Erhöhung der Einkünfte der Bediensteten im Öffentlichen Dienst!
@Alle
Ich finde ein Schritt in die richtige Richtung!

Zollwolf1960
Beiträge: 497
Registriert: 01.12.2005 10:23
Behörde:
Wohnort: Goch

Beitrag von Zollwolf1960 » 19.12.2007 14:01

Hallo Binö,

das klingt sehr gut und diese Forderung unterstütze ich gern. Stell dir mal vor, wir bekämen 4% Erhöhung, das wäre wunderbar.

Es kann aber auch sein, dass dann die Wochenarbeitszeit weiter erhöht wird. Dann bekämen wir bestimmt 42 Std. aufs Auge gedrückt und das wäre ein Erfolg für den dbb. :wink:

LG
Der öffentliche Dienst und der gesunde Menschenverstand schließen einander aus.

Man sollte sich die Gelassenheit eines Stuhles zulegen können, der muss auch mit jedem A.... klarkommen.

Laura
Beiträge: 168
Registriert: 24.02.2007 11:04
Behörde:

Beitrag von Laura » 19.12.2007 19:13

Zollwolf1960 hat geschrieben:Hallo Binö,

das klingt sehr gut und diese Forderung unterstütze ich gern. Stell dir mal vor, wir bekämen 4% Erhöhung, das wäre wunderbar.

Es kann aber auch sein, dass dann die Wochenarbeitszeit weiter erhöht wird. Dann bekämen wir bestimmt 42 Std. aufs Auge gedrückt und das wäre ein Erfolg für den dbb. :wink:

LG
Warum auch ned: wir Kommunalbeamte haben schon 2 Jahre die 42 Std.-Woche :wink:

LG,
Laura

Binö
Beiträge: 639
Registriert: 02.08.2007 07:27
Behörde:

In die richtige Richtung

Beitrag von Binö » 19.12.2007 19:51

@Laura
Hat ich schon mehr als 40 Stunden die Woche bis 2003 bei prozentualer Bezahlung! 8)

Zollwolf1960
Beiträge: 497
Registriert: 01.12.2005 10:23
Behörde:
Wohnort: Goch

Beitrag von Zollwolf1960 » 19.12.2007 20:08

Hallo Laura,

wir Zollbeamten arbeiten schneller als die Kommunalbeamten, daher die 41-Std.-Woche. :lol: :wink:

Es ist dummes Zeug, den Leuten so viele Stunden abzuverlangen. Glaubt jemand ernsthaft daran, dass dann mehr geschafft wird? Ich auf keinen Fall.

LG
Der öffentliche Dienst und der gesunde Menschenverstand schließen einander aus.

Man sollte sich die Gelassenheit eines Stuhles zulegen können, der muss auch mit jedem A.... klarkommen.

Binö
Beiträge: 639
Registriert: 02.08.2007 07:27
Behörde:

In die richtige Richtung

Beitrag von Binö » 19.12.2007 20:25

Ach was oft vom Bösen Buben hören, wie von diesem, welcher Wolgang Schäuble gehießen...
Der findet die 8% für Überzogen?! :shock:
Frei nach "Hurra Deutschland"
Mensch; Wolfgang...für die unteren Einkommensgruppen, da gehörste nicht dazu! :idea:

Laura
Beiträge: 168
Registriert: 24.02.2007 11:04
Behörde:

Beitrag von Laura » 19.12.2007 20:40

Zollwolf1960 hat geschrieben:Hallo Laura,

wir Zollbeamten arbeiten schneller als die Kommunalbeamten, daher die 41-Std.-Woche. :lol: :wink:
*lächel
Wolfi-Wolfi, hast Du dein Nebenjob als Gagschreiber eigentlich angemeldet? :wink:

Zollwolf1960
Beiträge: 497
Registriert: 01.12.2005 10:23
Behörde:
Wohnort: Goch

Beitrag von Zollwolf1960 » 20.12.2007 10:16

Liebe Laura,

bitte nix verraten, ich verdiene Tausende von Euros für meine künstlerische Tätigkeit, nur bekommen müsste ich die Euros halt. :wink:

Mal sehen, ab wann auch wir 42 Stunden Dienst verrichten dürfen. Mein Bruder ist übrigens auch in der Kommunalverwaltung beschäftigt. Der ist A9 + Z und 6 Jahre jünger als ich. Noch drei Jahre und er macht den Bewährungsaufstieg. Der ist richtig fleißig und hat schon mehrfach die Leistungsprämie bekommen.

@Binö
Der rollende Innenminister ist meiner Meinung nach am Ende seiner mentalen Kräfte. Jede Gehaltserhöhung macht ihn so sehr fertig. Er sollte das Amt besser drangeben.

LG
Der öffentliche Dienst und der gesunde Menschenverstand schließen einander aus.

Man sollte sich die Gelassenheit eines Stuhles zulegen können, der muss auch mit jedem A.... klarkommen.

Binö
Beiträge: 639
Registriert: 02.08.2007 07:27
Behörde:

Beitrag von Binö » 13.01.2008 20:49

@ Alle
Top-Meldung des Tages
GdL und DB einigen sich...
800€ Einmalzahlung für Alle 8% mehr ab März und weitere 3% ab September :shock: Geht doch :!:
Liebe Gewerkschaftler die Ihr gerade mit IM und Peer verhandelt...
Wir wissen um die Haushaltslage: 300€ Einmalzahlung für alle Bediensteten der unteren Einkommensgruppen bis A9m+z
10,5% mehr für die bis A6m, ab A7 9,5% ab A9g 8% ab September 2,5% mehr für Alle das ist eine Forderung die der Preisentwicklung entspricht :idea:
Zusatz Werter IM wir reden hier nicht um die Erhöhung Ihrer Bezüge 8)

Zollwolf1960
Beiträge: 497
Registriert: 01.12.2005 10:23
Behörde:
Wohnort: Goch

Beitrag von Zollwolf1960 » 14.01.2008 08:47

Liebe Binö,

wenn Wolfgang und Peer gemeinsam mit den Gewerkschaften verhandeln, so würden die beiden am liebsten die Gehälter um 5 % kürzen, die wöchentliche Arbeitszeit auf 48 Std. erhöhen und dagegen Aufmuckende aus dem Dienst entfernen. Daher auch die lückenlose Überwachung, damit Aufwiegler und Protestierer aussortiert werden können. Gefragt sind rückgratlose Jasager. Da kommen noch harte Zeiten auf uns zu.

Die Gewerkschaften hätten 40 % fordern sollen, dann wären evtl. 5 % heraus gekommen. Der DBB ist für mich eine Lachnummer. Womit kann der seiner Forderung Nachdruck verleihen? Mit harten Worten etwa oder Protestschreiben? Der Dienstherr lacht sich doch einen Ast, wenn vom DBB eine Forderung kommt.

LG
Der öffentliche Dienst und der gesunde Menschenverstand schließen einander aus.

Man sollte sich die Gelassenheit eines Stuhles zulegen können, der muss auch mit jedem A.... klarkommen.

HvG
Beiträge: 66
Registriert: 11.12.2007 12:05
Behörde:

Titel DBB

Beitrag von HvG » 14.01.2008 09:05

DBB ist doch keine Gewerkschaft,

DBB könnte bedeuten:

Der Bund betet

Der Bund beocbachtet (Dich?)

Der besorgte Bund

Du bist Beamter

Du bist brav

also seid nicht besorgt man wird das Beste für uns oder aus uns herausholen.
Also weiter toll verzollen - Hoffnung im Blut -frohen Mut.

IM Rolli hat Zettel von VKM Tiefensee bereits kopiert- muss nur noch
auf 2008 - 2009 umgeschrieben werden.
HvG

Binö
Beiträge: 639
Registriert: 02.08.2007 07:27
Behörde:

Beitrag von Binö » 14.01.2008 09:49

@HvG
@Zollwolf
Wie wäre es wenn wir die Verhandlungen mit unseren Ministern führen würden!
So als Anschauung für die Vertreter der Gewerkschaften! :twisted:

HvG
Beiträge: 66
Registriert: 11.12.2007 12:05
Behörde:

Titel: 3 Musketiere

Beitrag von HvG » 14.01.2008 10:00

Binö,
wir drei wären für solch eine Aufgabe bestimmt eine interessante
Mischung.
Aber ob man uns für ein halbes Jahr freistellen könnte?
Und dann ein so geballter IQ, ob das unser Gegenüber aushält?

Wir wissen es jetzt wie es geht - Fresszettel in Kamera halten
lächeln - verkünden - Flügel einfahren.
HvG

Binö
Beiträge: 639
Registriert: 02.08.2007 07:27
Behörde:

In die richtige Richtung

Beitrag von Binö » 14.01.2008 10:14

@HvG
Wir drei brauchen keine 6 Monate bei uns wird das innerhalb von sechs Wochen geklärt! 8)

Zollwolf1960
Beiträge: 497
Registriert: 01.12.2005 10:23
Behörde:
Wohnort: Goch

Beitrag von Zollwolf1960 » 14.01.2008 11:52

Huhu,

es liegt einzig und allein an der Macht der Worte. Richtig angewandt haben wir die Verhandlungen innerhalb einer Woche geschafft. Am besten verhandeln wir mit IM und FM gleichzeitig. Ich bin zumindest mit dem IM auf einer Höhe. :wink:

LG
Der öffentliche Dienst und der gesunde Menschenverstand schließen einander aus.

Man sollte sich die Gelassenheit eines Stuhles zulegen können, der muss auch mit jedem A.... klarkommen.

Werbung