Abitur 11. Klasse und kein bissel verständlich

Hier kann man Fragen stellen die nichts mit Beamten & Co. zu tun haben.
Antworten
Luppe-Aue
Beiträge: 71
Registriert: 26.06.2013 07:08
Behörde:

Abitur 11. Klasse und kein bissel verständlich

Beitrag von Luppe-Aue » 16.05.2014 06:33

Moin Moin,
wer von euch hat Nachwuchs und somit Erfahrung mit der Lehrplänen 11. Klasse Abi?
Konkret, unseren Teeny steht alles "Oberkante Unterlippe", dem brauchste keinen Stubenarrest zu geben, weil der kommt eh nicht raus, wegen der Verlagerung des Lernstoffes in den häuslichen Bereich, Hausaufgaben,.
Was soll damit bezweckt werden? Das sich die Spreu vom Weizen trennen tut? :roll:
Was können wir machen: völlig fertig in's offene Messer laufen lassen ? Oder die Schule beenden, zur Ruhe kommen und um eine Lehrstelle bemühen? Ich meine, wenn das Abi notwendig sein sollte, dann lässt es sich als Fachabitur auch nachholen, oder?
Wer von euch kann uns Ratschläge geben, hat ähnliche Erfahrung schon gemacht?
Ich bin bestimmt ein harter "Hund", aber ich kann meinen Teeny nicht weinen sehen!!!
Wer kann helfen?
mfGruß
Luppe-Aue

Benutzeravatar
dove
Beiträge: 294
Registriert: 01.01.2009 18:36
Behörde:

Re: Abitur 11. Klasse und kein bissel verständlich

Beitrag von dove » 04.07.2014 21:53

Hi Luppe-Aue,

mein ganz persönlicher Tip.

Nochmals in Ruhe darüber reden. Wenn dann der Wunsch besteht weiter zu machen, evtl. eine gute Häusliche Nachhilfe organisieren.
Und wenn alles nichts hilft,

lieber Abbrechen !

Es gibt nichts schlimmeres als das man zu etwas gezwungen wird das man nicht will, nicht schafft, nicht schaffen kann !


Unser Forum ist voll von Leuten die von ihren Vorgesetzten kaputt gespielt werden. Und dann kann das Leben unerträglich werden.

Dann helfen einen eigenen Weg zu finden (Ausbildung) in einem (wunsch) Beruf in dem man evtl. aufsteigen kann. Und über Aufstieg und Weiterbildung informieren, aber nicht dazu drängen. Sondern selbst den Weg finden lassen !!!

Das ist aber nur meine persönliche Meinung ! (aus eigener Erfahrung !!
CETA gefährlicher als TTIP

https://www.youtube.com/watch?v=Mfxy0zreyS8
12:45 min
Der EU Grenzen aufzeigen CETA STOPPEN

Luppe-Aue
Beiträge: 71
Registriert: 26.06.2013 07:08
Behörde:

Re: Abitur 11. Klasse und kein bissel verständlich

Beitrag von Luppe-Aue » 05.07.2014 16:56

danke für deine Antwort.

Ja, mein Nachwuchs hört auf und hat den sechser im Leben gezogen:

mit der ersten Bewerbung einen Ausbildungsplatz in den Wunschberuf zum September diesen Jahres erhalten.

Das muss doch ein Glückskind sein !!!

geholfen hat dabei ein zweiwöchiges Schülerpraktikum vor zwei Jahren in der selben Branche.

es war hart das damals finanziell zu Stemmen, aber es hat sich gelohnt.

und das Schulgeld werden wir auch noch zusammenkriegen.

Ich als Lehrling damals hatte noch 99,00 Mark der DDR im Monat bekommen und heute zahlste 200,00€ Abschlag pro Monat, so ändert sich halt die Zeit.

gruß Luppe-Aue

Carrington
Beiträge: 273
Registriert: 05.04.2013 00:42
Behörde:

Re: Abitur 11. Klasse und kein bissel verständlich

Beitrag von Carrington » 06.07.2014 17:53

Luppe-Aue hat geschrieben:danke für deine Antwort.

Ja, mein Nachwuchs hört auf und hat den sechser im Leben gezogen:

mit der ersten Bewerbung einen Ausbildungsplatz in den Wunschberuf zum September diesen Jahres erhalten.

Das muss doch ein Glückskind sein !!!

geholfen hat dabei ein zweiwöchiges Schülerpraktikum vor zwei Jahren in der selben Branche.

es war hart das damals finanziell zu Stemmen, aber es hat sich gelohnt.

und das Schulgeld werden wir auch noch zusammenkriegen.

Ich als Lehrling damals hatte noch 99,00 Mark der DDR im Monat bekommen und heute zahlste 200,00€ Abschlag pro Monat, so ändert sich halt die Zeit.

gruß Luppe-Aue
Naja eigentlich wird man bei einer Ausbildung schon bezahlt. :shock:

arme Sau
Moderator
Beiträge: 838
Registriert: 10.11.2005 08:25
Behörde:

Re: Abitur 11. Klasse und kein bissel verständlich

Beitrag von arme Sau » 06.07.2014 21:38

Carrington hat geschrieben: ...

Naja eigentlich wird man bei einer Ausbildung schon bezahlt. :shock:
Bildungszentrum für Medizinische Heilhilfsberuf GmBH
Kosten

Folgende Ausbildungskosten musst Du ab Schuljahr 2011 einplanen:

80,00 € monatliches Schulgeld für 36 Monate

150,00 € Prüfungsgebühren einmalig am Ende der Ausbildung

150,00 € einmalig Lehrbücher (fakultativ)

Einmalige Kosten für Impfungen (u.a. Hepatitis A und B), ärztliches Gesundheitszeugnis und polizeiliches Führungszeugnis sowie für Arbeitskleidung trägst Du als Schüler selbst.


Die Leute werden dringenst gebraucht

Bild
Grüne Beiträge sind -Mod- Beiträge, schwarze geben meine "private Meinung" wieder!
---------
Wenn der Staat versagt http://www.harrywoerz.de/?pg=0

Totale Überwachung stoppen
http://www.pro-bargeld.com/gefahr-fuer-deutsche-sparer.html

Bamtun
Beiträge: 4
Registriert: 05.02.2017 14:57
Behörde:

Re: Abitur 11. Klasse und kein bissel verständlich

Beitrag von Bamtun » 17.03.2017 16:26

Da muss man sich zuhause hinsetzen und lernen

Torquemada
Beiträge: 2141
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: Abitur 11. Klasse und kein bissel verständlich

Beitrag von Torquemada » 17.03.2017 17:38

Bamtun hat geschrieben:
17.03.2017 16:26
Da muss man sich zuhause hinsetzen und lernen
Das ist ein uralter Thread....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werbung