Polizei Einstellungstest Hamburg

Polizeiforum: Forum für Themen aus dem Bereich Polizei
Antworten
Laurens09
Beiträge: 2
Registriert: 11.06.2015 19:17
Behörde:

Polizei Einstellungstest Hamburg

Beitrag von Laurens09 » 11.06.2015 19:25

Hallo alle zusammen, ich habe mich bei der Polizei Hamburg Beworben und bereite mich gerade auf den Einstellungstest vor. jetzt ist meine Frage?, wie der genaue Ablauf ist, und wer Erfahrungen mit dem Einstellungstest hat. Ich habe Große Angst vor dem Test, weil es ein Absoluter Traum ist. Besonders Hilfreich währe es mir, wen einer was über den Schriflichen Teil weiß. Den Ablauf und genau die Themen :D .Ich weiß es gibt eine Homepage wo alles beschrieben wird, aber ich kann mir dort nichts erschließen ,,Leider,, Außer den Sporttest und den Ärtzlichen Test, dort weiß ich was drinnen vorkommt. Aber im Schriflichen und im Gespräch bin ich mir Unsicher über den GENAUEN Verlauf des Testes danke im Vorraus. Mfg Laurens.

Laurens09
Beiträge: 2
Registriert: 11.06.2015 19:17
Behörde:

Re: Polizei Einstellungstest Hamburg

Beitrag von Laurens09 » 11.06.2015 19:28

BeitragVerfasst am: 09 März 2014 - 01:56:03 Titel:
Hey Leute,

es gibt natürliche verschiedene Wege, ein Ziel zu erreichen. Man kann sich jeden Tag 12 Stunden hinsetzen und üben üben üben, sich zahlreiche Bücher, Bögen, Tipps, Tricks holen oder einfach gar nichts tun.
Aber ganz ehrlich, letztendlich zählt der innere Wille. Wenn man es will, dann schafft mans. Warum? Weil man einerseits an sich glaubt und anderereits "etwas" dafür tun will. Denn dann reicht auch die letzte Ausgabe vom berühmten Hesse/Schrader-Buch. So wie bei mir.

Ich hatte mich für den mittleren Dienst beworben in Hamburg. Da ich aus S-H komme, war ich schön einen Tag vor dem Testtag angereist, mit schöner Übernachtung in einem schön möbilierten und gepflegten Dachgeschosszimmer. Weil ich keine Lust auf Stress usw hatte(welche U-Bahn, welcher Bus, welche S-Bahn, wie komm ich hin?), hab ich mich per Taxi vom Hauptbahnhof zur Landespolizeischule fahren lassen. Zwar etwas teurer, aber auf jeden Fall ruhiger und entspannter. Der coole Taxifahrer unterhielt sich ganz locker mit mir, wieso ich um diese Uhrzeit zum Polizeipräsidium will, was ich mache, usw, was mich wirklich sehr beruhigte und bisschen von meinen Gedanken ablenkte. Das ist ganz wichtig, nur den Prüfungs"stress" zu haben und alles andere zu vergessen bzw zu vermeiden. Das bringt innere Ruhe, was ihr später braucht während der Prüfung. Einfach versuchen, anderen Stress zu vermeiden und auf sein Ziel zu fokussieren.

Vorbereitung auf den Test lief bei mir so ab:
Kam nach Hause, hab mich jeden 4. bzw 5. Tag 1-2 Std hingesetzt und mir die Übungen in diesem wunderschönen Buch reingehauen. Von der 1. Seite an. Völlig bekloppt vllt für einige, aber ich wollte sicher gehen und keine Übungen auslassen, denn ich hörte, dass der Test in Hamburg wirklich hart sein sollte, weil so viele am Test scheitern. Naja, auf den Sporttest hab ich mich kaum vorbereitet, da ich selber höherklassig Fußball spiele und die Voraussetzungen übertreffe. Klingt eingebildet, aber ich glaubte schon an meine sportlichen Leistungen. Fußballer haben wirklich Vorteile (Sprints, Beweglichkeit, Springen, Kraft, Kondition) Wir machen z.b. jeden Sommer während der Vorbereitung diesen Cooper-Test, so wusst ich ganz genau, wie ich mir die Kraft und Kondition einteilen muss.
Naja, jedenfalls hab ich die Einladung zum Einstellungstest 11/2012 erhalten und bis Mitte Dezember (Testtag) hatte ich Zeit, mich vorzubereiten. Ich habe nachher 20 DIN A4 Seiten vollgeschriebenes Übungsblatt zur Seite gelegt und mir gesagt, iwann ist Schluss. Das müsste reichen. Ich hatte vllt das Buch "nur" zur Hälfte abgearbeitet.

Der Test läuft so ab:
7:30 im Warteraum anwesend sein (ca 40-50) Bewerber.
dann kommen 2 Prüfer herein und teilen die Bewerber in 2 Gruppen ein. Beide Gruppen schreiben parallel in 2 verschiedenen Räumen.

1. Lückendiktat:
Ich meine, mal davon abgesehen, dass ich wirklich gut in Rechtschreibung und Kommasetzung bin (kp, wieso), war das echt lächerlich. Wörter wie "Atemschutzmaske", "Baden-Württemberg" oder "alarmiert" mussten richtig geschrieben werden. Ich hatte nur einen Fehler, was die Prüfer natürlich sehr freute, weil das sehr selten vorkäme. Naja, es läuft so ab: Du setzt dich hin, bekommst das Lückendiktat und der Prüfer spielt den Text vom Tonband ab. Einmal den ganzen Satz und dann noch einmal die Wörter, die in die Lücken geschrieben werden müssen. Wirklich einfach, zumal man sich nur auf die Wörter konzentrieren kann und nich auf den Satz oder i-welche Kommasetzung. Ich war aufgeregt, aber diese Erleichterung (weils eben dir einfach fällt) im Laufe der Prüfung gibt dir eine gewisse Sicherheit. Deswegen wie gesagt am besten ganz ruhig in den Test gehen. Meine Hand zitterte und ich musste Wörter neu schreiben, weil ich wegen der Aufregung unleserlich geschrieben hatte. 25-30 Sätze mit im Schnitt 2-5 Lücken pro Satz. Das wars. Niveau vllt 8. oder 9. Klasse. Das packt ihr locker, wenn ihr in Deutsch auf 2-3 steht. (Realschulabschlusszeugnis)

2. Bericht:
Weil das Diktat eben einfach ist, gibt es hier in Hamburg auch eine 2. Hürde, was "Kenntnisse in der deutschen Sprache" anbelangt. Man muss einen Bericht schreiben, d.h. es werden 6 Bilder vorgegeben. Die Reihenfolge ist vorgegeben, erkennt man auch sofort. Wichtig ist hier, dass man den richtigen Ausdruck hierfür findet. Die Prüfer achten darauf, wie du dich ausdrückst, wie kreativ du bist, ob du einen breiten Wortschatz hast UND ob du nebenbei den Inhalt richtig wiedergibst. Da du bei der Polizei bist, solltest du einige Details nennen und richtig zuordnen. Bei mir wurde ein Paar vor einem großen Gebäude an einem schönen, sonnigen Nachmittag beraubt, während die sich umarmten. Und im Hintergrund sah man halt einige Menschen, die zuguckten und andere, die wegguckten. Den Täter genau beschreiben, die Tat beschreiben, was hat er wann gemacht und wohin ist er weggerannt. Zufällig befinden sich 2 Polizeibeamte in unmittelbarer Nähe und beobachten das aus der Ferne und schnappen den Täter dann. Und sowas halt. Wer die Papa Moll-Bildergeschichten kennt, dürfte hier weniger Probleme haben. Wichtig ist nur, dass du nur das wiedergibst, was du siehst, nicht was du ahnst oder glaubst.

Man hat eine halbe Std Zeit dafür. Ich habe den Fehler gemacht und für das erste Bild 15 Min gebraucht und für die anderen 5 Bilder die restlichen 15 Minuten. Habe mich anfangs zu sehr mit dem 1. Bild beschäftigt. Aber habe es geschafft. Ist zu packen. Schafft ihr locker, wenn ihr in Aufsätzen mindestens 3 hattet.

30 Minuten PAUSE

3. Intelligenztest:
Oh - mein - Gott -.-

Leute, ich habe ja bekanntlich Zeit investiert, um mich optimal auf diesen Intelligenztest vorzubereiten. Nach diesem Test dachte ich mir, was war denn das bitte? Ich dachte anfangs, völlig umsonst so viel geübt. Der war i-wie verdammt einfach. Tut mir leid, wenn jemand den nicht bestand, aber ich fand das zu einfach. Der teilt sich in 3 drei Teile auf, komischerweise immer nur das selbe. Kein Mathe, keine Textaufgaben, keine Fragen zu Geschichte/Politik/Erdkunde/etc. Es sind immer nur 3-4 Bilder vorgegeben und du musst das letzte herausfinden aus den Lösungsvorschlägen. Immer das gleiche, nur mit anderen Formen und Symbolen. Knapp 1 Stunde lang ging das so weiter. Einer wurde rausgeschmissen, weil er 2mal beim Nachbarn abgeguckt hat, tja...shit happens. Dann lieber auslassen oder raten. Lieber blind raten, als auslassen oder abgucken -.-
Ich glaube, hier kommt es auf die Konzentration an. Aber ich muss sagen, es waren zu 95 % die gleichen Aufgaben aus dem Hesse/Schrader. Gerade am Anfang muss man diese Übungen oft durcharbeiten, vllt fiel mir das deshalb so einfach. Hier merkte ich, wie oft diese Übungen gemacht hatte und das in Blut und Fleisch überging.

Warten, warten, warten. Schließlich kommt der Prüfer und nennt Diejenigen, die weiter zum Sporttest dürfen. Ich gehörte zu denen. Aber hey Leute, das Gefühl, als du aufstehst und 2/3 der Bewerber sitzen bleiben, weil sie durchgefallen sind, ist wirklich schlimm. Ich dachte mir nur, danke Gott, danke, dass ich jetzt aufstehen darf. Freute mich kurz innerlich und dachte sofort an den nächsten Test. Viel Zeit für Freude bleibt da nicht, weils sofort weiter geht.

Vllt findet der eine oder andere meinen Erfahrungsbericht lächerlich, zu lang oder sinnlos. Mag sein. Ich will viel mehr die Bewerber beruhigen und ihnen damit sagen, dass sie sich nicht zu viele Gedanken machen sollen. Das Buch von Hesse/Schrader reicht völlig aus. Der schriftliche Test in HH zumindest ist zu packen damit. Wenn ich mich hier umgucke, wie andere um zahlreiche Links, Tests usw betteln, schüttel ich den Kopf. Wichtig ist, dass ihr das wollt. Willst du wirklich diesen Beruf ausüben? Und bleibt cool. Der innere Wille zählt am meisten. Die Tests sind alle zu schaffen. Wirklich! Übt 3-4 Wochen vor dem Einstellungstest. Und nochn Tipp, wer in Rechtschreibung/Kommasetzung weniger gut ist, der sollte natürlich dringend Diktat, Kommasetzung üben. Die meisten fallen dort durch. Gefolgt vom Sporttest. Dieser war für mich locker, aber als ich sah, wie einige unvorbereitet zum Sporttest ankamen, staunte ich. Er konnte keine 3 Klimmzüge, den Cooper-test hatten am Ende 5 bestanden. Der Sporttest ist hart in HH. Jährlich fallen 97 % durch, weil sie die Tests unterschätzen. Bei ca 5500 Bewerbern fielen ca 5300 durch bei uns. Die kommen nicht mal auf die Rangliste. Die meisten davon sind unvorbereitet.

Unterschätzen sollt ihr nicht. Ihr sollt nur systematisch rangehen und mit einer gewissen Ruhe und lockeren Art. Diese Ruhe ist wirklich so wichtig, kanns nicht oft genug erwähnen.

Und wenn ihr gut abgeschnitten habt, bekommt ihr, wie ich ;))), den Termin fürs VG am Ende gleich mitgeteilt ;)

Ich hoffe, ich konnte euch helfen, eure Aufregung nehmen oder bisschen Mut schaffen. "Du packst das schon, denk an das Gute, das Schlechte kommt von alleine", wie der Taxifahrer mir sagte ;)

Bis heute vergesse ich diesen afghanischen Taxifahrer nicht. Weiß nicht, was er mir angetan hat, aber nach der Fahrt fühlte ich mich bis zum Tag der Zusage so siegessicher. Ich habe ihm nur 2 Euro Trinkgeld gegeben, würde jetzt aber deutlich mehr geben. Hoffe, dass er glücklich weiterlebt.

Viel Glück und Erfolg, vielleicht sieht man sich auf Streife ;)


Ist es so leich wie er es Schildert? Oder was sagt ihr dazu :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Werbung