Strukturiertes Interview

Polizeiforum: Forum für Themen aus dem Bereich Polizei

Moderator: Moderatoren

Gorgonzola
Beiträge: 5
Registriert: 11.01.2012 20:11
Behörde:

Strukturiertes Interview

Beitrag von Gorgonzola » 11.01.2012 20:18

Hallo zusammen,

ich habe vor kurzem das EAV in Niedersachsen bestanden und habe demnächst das strukturierte Interview.
Kann mir da jemand evtl einige Tipps geben ? Habe ehrlich gesagt keine Ahnung, was da auf mich zukommen wird.
Werde glaub ich recht aufgeregt sein :-/

Schöne Grüße

Benutzeravatar
Bundesfreiwild
Beiträge: 1946
Registriert: 17.01.2011 08:48
Behörde:

Re: Strukturiertes Interview

Beitrag von Bundesfreiwild » 12.01.2012 20:52

Haben wir hier im Forum auch schon weit ausholend drüber geredet.
Gern gesehen wird eine gute Vorbereitung hinsichtlich des anvisierten Jobs. Also auf der Homepage der Behörde herumstöbern, was die alles machen, welche IT-Systeme die da benutzen, bisschen Organigramm angucken und die Struktur ein bissi im Kopf haben.
Nachsehen, welche Erwartungen man an die zukünftigen Mitarbeiter stellt. Vielleicht auch vorher mal dort paar Bürotüren als Besucher/Kunde aufmachen (falls möglich) und mal sehen, wie die Kleiderordnung so aussieht.

Wir wohl eine größere Runde werden mit Personalchef, Personalrat, Fachlicher Chef, evtl. SchwbV.
Möglichst nicht lügen - merken die sowieso an Körpersprache.

Kann sein, dass Fremdsprachentest gemacht wird, wenn Sprachkenntnisse gefordert und in der Bewerbung angegeben sind.

Vorbereitet sein auf die Frage, WARUM man sich gerade dort beworben hat. Sollte man 1-2 vernünftige ARgumente parat haben, wie besonders fachliches Interesse an bestimmten Themen, oder die persönliche Neigung zu Beschäftigung mit Menschen und deren Wünschen oder auch - und das ist auch legitim - der Wunsch nach etwas mehr beruflicher Sicherheit im öffentlichen Dienst - im Gegensatz zur Ex- und Hopp-Mentalität der freien Wirtschaft.
Die eigene Bewerbungsmappe mitbringen, auch die Notizen, die man sich zum Job und der Behörde gemacht hat.
Man muss auch nicht alles im Kopf haben, man muss nur wissen, wo man es sofort findet. Die wissen, dass man aufgeregt ist und dass man auch mal was nachgucken möchte. Jedenfalls besser, als mit ääähm und ömmmm garnix sagen zu können.

Meistens wird man auch nach privaten Hobbies gefragt, da sollte man vielleicht auch was Konkreteres anbieten können, als Party machen und Spaß haben.
Sportliche oder kreative Betätigung sieht eigentlich immer gut aus. Wirklich abenteuerliche oder gefährliche Hobbies werden oft eher als Zeichen für besondere Indivdualität und Risikobereitschaft angesehen, die im öffentlichen Dienst nicht wirklich braucht.

Nicht zu viel aufbretzeln, dezentes Make up, nicht zuuuu modisch verrückt und zu bunt anziehen. Grau, beige, schwarz - mit einer einzigen passenden Farbe aufgepeppt,
wenig und dezenter Schmuck, keine Mörderstöckelschuhe, da sieht fast immer nur billig aus und passt nicht zum professionellen Mitarbeiter (*lach* jedenfalls nicht in einer Behörde).
Die suchen nach inneren Qualitäten in einer einigermaßen vertretbaren Verpackung.

Gorgonzola
Beiträge: 5
Registriert: 11.01.2012 20:11
Behörde:

Re: Strukturiertes Interview

Beitrag von Gorgonzola » 13.01.2012 20:26

Hey super, schonmal vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag, hat mir sehr weitergeholfen !

Ich denke mal, es wird auch die Frage drankommen "Wie stellen sie sich den Alltag eines Polizisten vor ?" .. Da stehe ich ehrlich gesagt ein bisschen auf dem Schlauch, was könnte man denn da am besten drauf antworten ? Der Arbeitsalltag ist ja doch schon ziemlich unterschiedlich

Benutzeravatar
Bundesfreiwild
Beiträge: 1946
Registriert: 17.01.2011 08:48
Behörde:

Re: Strukturiertes Interview

Beitrag von Bundesfreiwild » 14.01.2012 16:27

Hm, das hängt wohl gerade im Polizeidienst davon ab, wo man eingesetzt wird, bzw. auf welche Art Posten man sich denn beworben hat.
Solltest du vielleicht mal noch hier reinschreiben, dann können die vielleicht zukünftigen Kollegen etwas genaueres sagen.

Wenn ich heute nochmal jung wäre und mich bewerben wollte, würde ich vielleicht mal beim örtlichen Polizeistützpunkt vorbei traben und mit den Leuten da mal bisschen Small Talk machen und nachfragen, ob die vielleicht auch jemanden kennen, der schon so einen Job macht, auf den man sich gerade bewirbt, oder der wenigstens was dazu sagen könnte.

Wahrscheinlich ist die Interviewrunde dann auch positiv überrascht, wenn man schon mal Kontakt mit dem "wahren Leben" aufgenommen, offen auf evtl. spätere Kollegen zugegangen ist und sich SELBST umgehört hat, was auf einen zukommen könnte.

Wie in allen Lebenslagen: Nichts ist besser, als sich vorher schonmal so viele Infos reinzuholen wie möglich.

Gorgonzola
Beiträge: 5
Registriert: 11.01.2012 20:11
Behörde:

Re: Strukturiertes Interview

Beitrag von Gorgonzola » 15.01.2012 13:30

Habe mich für das Polizei Studium in Niedersachsen beworben. Ich habe das Interview nächste Woche bei der Polizeidirektion Hannover, komme aber selbst von außerhalb.
Ist es eigentlich egoistisch, wenn ich auf die Frage "Warum gerade in Hannover (Niedersachsen) beworben und nicht bundesweit?" antworte, dass es für mich von meiner Heimatstadt am nächsten ist und ich nicht zu weg von Freunden und Familie weg ziehen möchte ? Was könnte man noch darauf antworten ?

egyptwoman
Beiträge: 680
Registriert: 26.12.2011 15:54
Behörde:
Wohnort: Hurghada/Ägypten

Re: Strukturiertes Interview

Beitrag von egyptwoman » 15.01.2012 18:47

Ich denke nicht das das egoistisch ist, denn es hat ja auch mit sozialen Kontakten zu tun, die du zum Ausgleich zu dem stressigen Job ja brauchst, ich würde aber nicht die Freunde sondern nur die Familie als Grund angeben, denn Freunde kann man überall finden.

egyptwoman

Gorgonzola
Beiträge: 5
Registriert: 11.01.2012 20:11
Behörde:

Re: Strukturiertes Interview

Beitrag von Gorgonzola » 16.01.2012 00:14

Ok gut, na dann bin ich ja beruhigt !

Tja, sonst wüsste ich ehrlich gesagt nicht, auf was für Fragen man sich noch so vorbereiten könnte, will dort auch nicht zuu unvorbereitet auftauchen. Denke mal so das Übliche wie Stärken&Schwächen, Freizeitgestaltung, Hobbys, aber sonst ?

egyptwoman
Beiträge: 680
Registriert: 26.12.2011 15:54
Behörde:
Wohnort: Hurghada/Ägypten

Re: Strukturiertes Interview

Beitrag von egyptwoman » 16.01.2012 03:26

Ich würde mich aber trotzdem nicht darauf verlassen, das du in Nähe deines Heimatortes eingesetzt wirst, vor allem wenn du vielleicht Single bist. Generell ist es so das du wenn du bei der Polizei Dienst leistest Landesbeamter bist und dafür unterschreibst das du Landesweit eingesetzt werden kannst (als in deinem Bundesland), bei Zoll und Bundespolizei bist du sogar Bundesweit einsetzbar.
Was auch bei so einem Gespräch wichtig ist, du solltest ein paar Grundlegende Kenntnisse über den Beruf haben, ich glaub dir hat schon jemand geschrieben, geh mal auf ein Polizeirevier in deiner Nähe und frage dort mal nach, man wird dir dort sicher einige Infos geben und je mehr du weißt umso besser beim Vorstellungsgespräch, wichtig sind auch Allgemeinwissen, du solltest auch etwas über die aktuellen Tagesgeschehen wissen. Also davor auch mal Nachrichten checken.

egyptwoman

Gorgonzola
Beiträge: 5
Registriert: 11.01.2012 20:11
Behörde:

Re: Strukturiertes Interview

Beitrag von Gorgonzola » 17.01.2012 20:33

Hey, kleines Update von mir. Habe jetzt ein bisschen rumtelefoniert und zum Glück habe ich jetzt Übermorgen noch ein Gespräch bei der Polizei bei mir vor Ort arrangieren können. Da werde ich die Leutchens ein wenig mit Fragen durchlöchern ^^

Werbung