PDU/DDU Amtsarzt

Polizeiforum: Forum für Themen aus dem Bereich Polizei

Moderator: Moderatoren

Schlaflos
Beiträge: 2
Registriert: 26.08.2021 14:28
Behörde:

PDU/DDU Amtsarzt

Beitrag von Schlaflos » 26.08.2021 14:40

Hallo!
Ich bin PVB Bund, 55 Jahre alt und seit 3 Jahren aufgrund von PTBS und Depressionen krank geschrieben und in psychiatrischer Behandlung.
Jetzt steht die AA Untersuchung wegen Verdacht PDU an. Vor einem Jahr war ich schon mal zur AA Untersuchung - Ergebnis war zur Zeit nicht Dienstfähig, Nachuntersuchung nach einem Jahr.
Meine behandelnden Ärzte legen mir die vorzeitige Pensionierung nahe, da meine Beschwerden inzwischen chronisch sind und eine vollständige Ausheilung nicht in Aussicht steht.
Das sehe und spüre ich inzwischen auch so. Ich kann einfach nicht mehr und befürchte eine Verschlimmerung meiner Beschwerden, wenn ich wieder in den Dienst muss.
Entsprechend habe ich jetzt Angst vor der erneuten AA Untersuchung. Was soll ich dem AA denn mitteilen? Das ich nicht mehr kann? Das klingt doch eher wie "der will nicht mehr". Und was mache ich, wenn der AA mich zurück in den Dienst schickt? Reicht es dann wenn mein behandelnder Arzt weiterhin krank schreibt?
Über Erfahrungung von Euch würde ich mich sehr freuen!

Dienstunfall_L
Beiträge: 543
Registriert: 07.03.2015 11:05
Behörde:

Re: PDU/DDU Amtsarzt

Beitrag von Dienstunfall_L » 27.08.2021 03:20

Wenn du vor der Untersuchung (gleich mehrere) Berichte deiner behandelnden Ärzte einreichst mit einer Prognose, die darstellst, dass du innerhalb der nächsten 6 Monate nicht dienstfähig sein wirst (und warum), dann ist nicht so wahrscheinlich, dass der AA zu einem anderen Ergebnis kommt.

Schlaflos
Beiträge: 2
Registriert: 26.08.2021 14:28
Behörde:

Re: PDU/DDU Amtsarzt

Beitrag von Schlaflos » 27.08.2021 08:47

Vielen Dank für die Antwort. Einen Arztbrief habe ich bereits an den AA geschickt. Aus dem geht hervor, dass eine Dienstfähigkeit aufgrund der Chronifizierung ausgeschlossen ist.

Werbung