Urlaubstage und LAK auszahlen?

Polizeiforum: Forum für Themen aus dem Bereich Polizei

Moderator: Moderatoren

Invisble
Beiträge: 1
Registriert: 01.12.2018 10:10
Behörde:
Geschlecht:

Urlaubstage und LAK auszahlen?

Beitrag von Invisble » 01.01.2019 17:24

Ich wurde wegen eingeschränkter Dienstfähigkeit pensioniert. Nun habe ich, da ich zuvor vom Dienst frei gestellt war, noch Urlaubstage und mein gesamtes Lebensarbeitszeitkonto nicht aufbrauchen können. Weiß jemand, wie es damit aussieht? Kann ich mir zumindest ein Teil davon noch auszahlen lassen, oder wird das dann einfach mal so nebenbei mit der frei gestellten Zeit verrechnet. Ich wurde ja frei gestellt, weil ich mich geweigert habe, die Urlaubstage z.B. alle sofort aufzubrauchen, da bis kurz vor der Pensionierung nicht fest stand, ob ich anderweitig eingesetzt werde, oder eben doch pensioniert.

Dienstunfall_L
Beiträge: 286
Registriert: 07.03.2015 11:05
Behörde:

Re: Urlaubstage und LAK auszahlen?

Beitrag von Dienstunfall_L » 02.01.2019 10:17

Hallo Invisble, schau wegen Antworten zur Urlaubsabgeltung mal hier viewtopic.php?f=2&t=9911.
Ich verstehe dich so, dass du einen Teil des Urlaubs "aufgebraucht" = genommen hast. Da musst du rechnen, was noch übrig bleibt, denn genommene Urlaubstage werden von den 20 abgezogen, außerdem gibt es Fristen, zu denen Urlaubsanspruch für Urlaubsabgeltung verfällt.

Ich habe nicht im Internet nach Vorschriften zur Auszahlung von LAK-Guthaben gesucht, bin aber relativ sicher, dass dort Infos zu finden sind und weiß, dass bei einem Bundeslandwechsel die Stunden des Arbeitszeitkontos ausbezahlt werden, jdf. wenn das "neue" BL kein Arbeitszeitkonto führt (btw.: miserabel vergütet). Ich gehe davon aus, dass auch für den Vorruhestand eine Auszahlung geregelt ist. Allerdings weiß ich nicht, ob das Modell des LAK der Polizei mit dem mir bekannten (unfreiwilligen) vergleichbar ist. Deine Gewerkschaft oder Personalvertretung dürften Bescheid wissen, welche Regelungen bei dir greifen.

Benutzeravatar
tiefenseer
Beiträge: 382
Registriert: 16.03.2014 14:32
Behörde:

Re: Urlaubstage und LAK auszahlen?

Beitrag von tiefenseer » 04.01.2019 09:05

Hi,
das BVerwG geht im Anschluss an die Rechtsprechung des EuGH im Jahr 2013in einem Urteil zu dieser Thematik davon aus, dass ein Urlaubsabgeltungsanspruch wegen krankheitsbedingt nicht genommenen Erholungsurlaubs legitim ist.
Für weitere Infos einfach mal den Link :
http://www.verwaltungsvorschriften-im-internet.de/bsvwvbund_31072013_D23010626.htm
lesen.

Gruß
Ärgere Dich nicht über Deine Fehler und Schwächen, ohne sie bist Du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr.

Elenor
Beiträge: 5
Registriert: 25.07.2017 12:14
Behörde:

Re: Urlaubstage und LAK auszahlen?

Beitrag von Elenor » 18.02.2019 08:02

(Für Land Hessen, aber es dürfte bei den anderen auch ähnlich sein)

LAK wird ausbezahlt.
Urlaub nur bedingt, es ist nicht möglich jahrelangen nicht angetretenen Urlaub (z. B. wegen Krankheit) zu sammeln, da er verfällt.
Resturlaub muss der 1. Tag des Urlaubs bis zum 30.09 angetreten werden
Ansonsten verfällt ein Teil des Urlaubs und es kann nur der gesetzl. Urlaub von 20 Tagen bis zum 31.03.2019 übertragen werden
Wird dieser Urlaub bis zum 31.03 nicht angetreten, verfällt er auch.
Nun musst Du einfach rechnen, wann Du pensioniert wurdest.

Werbung