Optionen nach Ausbildung mittlerer Dienst

Zollforum: Forum für Themen aus dem Bereich Zoll

Moderator: Moderatoren

Lisbethkarl
Beiträge: 4
Registriert: 10.01.2019 21:49
Behörde:

Optionen nach Ausbildung mittlerer Dienst

Beitrag von Lisbethkarl » 22.01.2019 11:24

Guten Tag,
Ich habe bald meinen Termin zum mündlichen Auswahlverfahren und versuche mich, auf alle möglichen Fragen, vorzubereiten.

Wenn mir die Frage gestellt wird in welchem Bereich ich gerne nach der Ausbildung arbeiten möchte, würde ich sagen am Flughafen. Allerdings habe ich die Sorge dass 90% aller Bewerber so antworten werden, und dass es so automatisch negativ .
Ich hab natürlich auch keine unrealstischen Vorstellungen vom Zoll. Ich weiß genau, dass der Zoll viel mehr und auch vielfältige Aufgabenbereiche hat und zu 100% würde ich während der Ausbildung mehrer Interessen entwickeln, im Bezug darauf, was ich nach der Ausbildung machen kann. Aber momentan wüsste ich nicht was ich schlaues auf so eine Frage antworten sollte, damit ich nicht zu träumerisch daher komme bei den Prüfern. :roll:

Und nebenbei, gibt es überhaupt die Möglichkeit nach der Ausbildung direkt den erwünschten Weg einzuschlagen, oder müsste man erstmal in dem Bereich arbeiten in denen die einen haben wollen?

LG

Slupy
Beiträge: 12
Registriert: 07.01.2019 12:46
Behörde: Bundesbehörde

Re: Optionen nach Ausbildung mittlerer Dienst

Beitrag von Slupy » 22.01.2019 15:45

Hallo Lisbethkarl,
auf die Frage wo du gerne arbeiten würdest nach der Ausbildung würde ich offen und ehrlich antworten - sprich, wenn es dein Wunsch ist an einem Flughafen zu arbeiten, dann würde ich es auch so benennen.
Klar, es ist eine Standard-Antwort - jedoch muss dies nicht gleich schlechtes bedeuten. Vielleicht überlegst du dir eine Antwort mit Begründung - z.B. "Ich würde gerne an einem Flughafen arbeiten, da mir der Kontakt mit Beteiligten sehr Spaß macht und ich mir vorstellen könnte an Brennpunkten wie Frankfurt Flughafen (als Beispiel) zu arbeiten"

Gib bei den Antworten immer unterschwellig Punkte an, die für dich sprechen -> z.B. "eine Versetzung deutschlandweit ist für mich kein Problem, da ich flexibel sein möchte."

Auf deine Frage nach den Chancen:
Klar! Es gibt jedes Jahr Stellen in so ziemlich allen Bereichen des Zolls. Mit Sozialpunkten wie z.B. "Verheiratet mit Kind" hast du bessere Chancen eine Stelle zu bekommen als ledig frisch von der Schule.
Man muss es immer in Relation setzten was man möchte. Die (Anzahl) Stellen sind jedes Jahr unterschiedlich und somit schwer zu sagen.
Brennpunkte wie Frankfurt Flughafen, Hamburg Hafen oder Weil am Rhein Autobahn sind von den Stellen her meistens hoch angesetzt (jedes Jahr ist das so).

Auf deine letzte Frage:
Sobald du die Ausbildung erfolgreich absolviert hast, wird dir eine Stelle zugewiesen (=Dir wird ein Katalog mit allen Stellen vorgelegt die Anzahl der Stellen richtet sich genau nach der Anzahl der Anwärtern - du kannst daraufhin 3 Wunschstellen abgeben - es wird geschaut, dass einer der Wünsche erfüllt werden kann - falls nicht - hast du Pech und dir wird einer der Stellen zugewiesen, die keiner wollte - hier spielen die o.g. Sozialpunkten eine große Rolle). Ab dann beginnt deine Probezeit (3 Jahre). In dieser Zeit kannst du zwar versuchen deine Wunschstelle zu bekommen (jedoch ist das meist eher schwierig).

Ich kann dir ans Herz legen: Plane nicht zu weit. Was Stelle,Standort und Tätigkeit angeht musst du nach der Ausbildung flexibel sein (außer du bekommst auf Anhieb deine Wunschstelle). Wir haben viele Anwärter die nach der Ausbildung abbrechen/kündigen weil sie weiter wegziehen müssen oder für die Probezeit (3Jahre) nicht die zugewiesene Tätigkeit machen möchten.

Ich hoffe ich konnte dir helfen!

Grüße Slupy

Lisbethkarl
Beiträge: 4
Registriert: 10.01.2019 21:49
Behörde:

Re: Optionen nach Ausbildung mittlerer Dienst

Beitrag von Lisbethkarl » 23.01.2019 10:13

Vielen Dank!
Das hat mir sehr geholfen. :)

Werbung