Wechsel vom Land zum Zoll direkt nach der Ausbildung? Aufstiegsmöglichkeiten?

Zollforum: Forum für Themen aus dem Bereich Zoll

Moderator: Moderatoren

RusTwo
Beiträge: 1
Registriert: 22.08.2018 16:32
Behörde:

Wechsel vom Land zum Zoll direkt nach der Ausbildung? Aufstiegsmöglichkeiten?

Beitrag von RusTwo » 22.08.2018 16:46

Hallo zusammen,

zu meiner Lage: ich bin im Moment Anwärter im gD bei einer Landesbehörde (NRW-Verwaltung). 25 Jahre alt. Ende diesen Monats werde ich hier fertig. Leider ist es nun so, dass mir die Stelle, der ich zugewiesen werde, nicht so gut gefällt. Durch einen befreundeten Zöllner wurde ich jetzt auf die Stellenoffensive des Zolls aufmerksam. Hier stellen sich mehrere Fragen...

- der Zoll würde mich (wenn die Bewerbung erfolgreich ist) höchstwahrscheinlich erst Mitte September nehmen. Kann ich da einfach für zwei Wochen die Urkunde meiner NRW-Behörde annehmen und nach zwei Wochen sagen "ich bin weg"?

- würdet ihr einen Wechsel zum Zoll überhaupt empfehlen? Ich sehe natürlich im Moment vor allem die Chance, als Verwaltungsmensch in den Zoll und damit in die Bundesverwaltung reinzukommen. Das bedeutet für mich jetzt schon direkt am Anfang rund 1.300€ mehr im Jahr.

- wie sieht es beim Zoll mit Aufstiegsmöglichkeiten aus? Tendenziell gut oder doch verbaut?

Viele Grüße!

Highwayman
Beiträge: 6
Registriert: 12.08.2018 22:29
Behörde: Kommunalbehörde

Re: Wechsel vom Land zum Zoll direkt nach der Ausbildung? Aufstiegsmöglichkeiten?

Beitrag von Highwayman » 25.08.2018 15:51

RusTwo hat geschrieben:
22.08.2018 16:46
- der Zoll würde mich (wenn die Bewerbung erfolgreich ist) höchstwahrscheinlich erst Mitte September nehmen. Kann ich da einfach für zwei Wochen die Urkunde meiner NRW-Behörde annehmen und nach zwei Wochen sagen "ich bin weg"?
Hallo RusTwo,

vorbehaltlich dessen, dass ich nicht beim Zoll bin, gebe ich dir einfach mal ein paar Antworten aufgrund meiner Lebenserfahrung (nachdem dir drei Tage kein Zöllner geantwortet hat).
Erste Frage, hattest du in deiner Laufbahnausbildung kein Personalrecht?

Wenn du die Urkunde deines derzeitigen Dienstherren annimmst, bist du dort im Beamtenverhältnis, es gibt dann folgende Möglichkeiten dieses zu beenden:

- Kündigung (und da ist man nicht einfach in zwei Wochen weg, sondern der Dienstherr kann einen bis zu drei Monaten halten),
dass gleiche gilt auch bei der
- Versetzung
- Ernnenung durch den neuen Dienstherren (hier bist du dann zum Datum der Ernennung weg)

Mitte September ist sehr "positiv" gedacht, da am 09.09 die Ausschreibungsfrist endet. Danach werden die Bewerbungen gesichtet.....es läuft derzeit eine Menge Ausschreibungen beim Zoll, dass wird die Personalstelle dort an den Rand des Wahnsinns und der Überlastung bringen.
Ich gehe eher von 3 Monaten aus. Rechne also mit Vorstellungsgesprächen im Oktober/November, von Zusagen im November/Dezember.....Wechsel nicht vor 2019.....

Du kannst somit die Urkunde ruhig annehmen.....

Alle neu geschaffenen Stellen sind im Eingangsamt, dadurch entstehen für die "Neuen" zunächst keine Beföderungschancen. Die Neulinge stellen sich hinter allen Altzöllnern an. Als Probezeitbeamter hast du auch beim Zoll drei Jahre Probezeit und kannst erst nach deren Ablauf, als frühestens einem Jahr Befördert werden. Somit ist die Mindestzeit 4 Jahre nach A10.....dann kommt es darauf an, wie in 4 Jahren die Stellensituation und deine Beurteilung ist....

Vielleicht kann hier ja einer der Zöllner etwas zu den derzeitigen Beförderungschancen im gehobenen Dienst sagen...

Nick
Beiträge: 86
Registriert: 07.12.2014 07:42
Behörde:

Re: Wechsel vom Land zum Zoll direkt nach der Ausbildung? Aufstiegsmöglichkeiten?

Beitrag von Nick » 01.09.2018 10:09

RusTwo hat geschrieben:
22.08.2018 16:46

- wie sieht es beim Zoll mit Aufstiegsmöglichkeiten aus? Tendenziell gut oder doch verbaut?
Hi RusTwo,

Tendenziell gut.
Grund: Es wird in den nächsten Jahren massiv Personal eingestellt. In den nächsten 15-20 Jahren sollen 40% der Beschäftigten in Ruhestan gehen.
Wenn man jetzt einsteigt könnte man also al einer der ersten "auf der Welle reiten". Das ist natürlich vom Standort und der dortigen Altersstruktur abhängig.
Das gleiche dürfte auf die ein oder andere Verwaltung gleichfalls zutreffen.

LG

Nick

Slider26
Beiträge: 21
Registriert: 26.07.2015 13:04
Behörde:

Re: Wechsel vom Land zum Zoll direkt nach der Ausbildung? Aufstiegsmöglichkeiten?

Beitrag von Slider26 » 10.09.2018 11:05

RusTwo hat geschrieben:
22.08.2018 16:46
Hallo zusammen,

zu meiner Lage: ich bin im Moment Anwärter im gD bei einer Landesbehörde (NRW-Verwaltung). 25 Jahre alt. Ende diesen Monats werde ich hier fertig. Leider ist es nun so, dass mir die Stelle, der ich zugewiesen werde, nicht so gut gefällt. Durch einen befreundeten Zöllner wurde ich jetzt auf die Stellenoffensive des Zolls aufmerksam. Hier stellen sich mehrere Fragen...

- der Zoll würde mich (wenn die Bewerbung erfolgreich ist) höchstwahrscheinlich erst Mitte September nehmen. Kann ich da einfach für zwei Wochen die Urkunde meiner NRW-Behörde annehmen und nach zwei Wochen sagen "ich bin weg"?

Unsere Frist endete am 09.09.2018. Wenn es mit den Vorstellungsgesprächen und mit der Auswahl so läuft wie in den vergangenen Jahren, dann dürfte der Abordnungtermin frühestens der 01.01.2019 sein. Vorher ist das nicht stemmbar.

Ausserdem erkundige dich, ob deine Behörde eine Abordnung mit dem Ziel der Versetzung durchführt. Nur das machen wir bei Übernahme von externen Kräften. Sollte Sie das nicht tun, wirst du nicht übernommen.


- würdet ihr einen Wechsel zum Zoll überhaupt empfehlen? Ich sehe natürlich im Moment vor allem die Chance, als Verwaltungsmensch in den Zoll und damit in die Bundesverwaltung reinzukommen. Das bedeutet für mich jetzt schon direkt am Anfang rund 1.300€ mehr im Jahr.

Bundesverwaltung heißt auch bundesweite Versetzung. Ein gewisses Heimatgefühl solltest du daher nicht haben.

Die Rechnung mit 1300,00 Euro verstehe ich nicht ganz. Land NRW A9 und Bund A9 sind nicht soweit entfernt.


- wie sieht es beim Zoll mit Aufstiegsmöglichkeiten aus? Tendenziell gut oder doch verbaut?

Das kann man so nicht einfach beantworten. Es kommt auf das HZA an, auf das Sachgebiet und und und...

Viele Grüße!

Werbung