Bewerbung als frischer A8 auf A9m/A9m+Z

Zollforum: Forum für Themen aus dem Bereich Zoll

Moderator: Moderatoren

Wolson
Beiträge: 1
Registriert: 11.10.2021 11:11
Behörde: Zoll

Bewerbung als frischer A8 auf A9m/A9m+Z

Beitrag von Wolson » 11.10.2021 11:18

Schönen guten Tag zusammen!

Ich bin gerade frisch A8er geworden und würde mich nun gerne wieder heimatnah bewerben. In meinem Wunsch-HZA sind aber zum Großteil A9er-Stellen zur Beförderung ausgeschrieben.

Nun ist meine Frage: Kann ich mich als A8er ohne eine Beurteilung als A8er auf diese Stellen bewerben oder brauche ich bereits eine Beurteilung, um überhaupt zugelassener Bewerber zu sein?
Die Stellenausschreibung gibt lediglich her, dass ich der BesGr A8 angehören muss - das tue ich ja.

Über meine Chancen brauchen wir uns ja nicht unterhalten… ;)

Vielen Dank!
Wollson

ICE-Loki
Beiträge: 8
Registriert: 06.10.2021 13:35
Behörde: BEV

Re: Bewerbung als frischer A8 auf A9m/A9m+Z

Beitrag von ICE-Loki » 11.10.2021 13:54

Bewerben geht immer.
Jedoch ist die Chance auf Erfolg, als frischgebackener 8er, nahe 0.
Höher ist die Chance auf eine Versetzung in die Nähe des Heimatortes.
Hintergrund: da wird jetzt ein 8er, auf einer heimatnahen Dienststelle zum 9er befördert.
Jetzt wird ein 8er Posten frei.
Diesen gilt es zu besetzen.
Da kann die Personalvertretung hilfreich sein.
Heimweh, Omas Hund liegt im Sterben .....

Motivierter
Beiträge: 4
Registriert: 09.10.2021 22:25
Behörde:

Re: Bewerbung als frischer A8 auf A9m/A9m+Z

Beitrag von Motivierter » 11.10.2021 15:22

§ 22 Absatz 4 BBG
Du kannst erst wieder nach einer "Sperrfrist" von einem Jahr befördert werden :)

ICE-Loki
Beiträge: 8
Registriert: 06.10.2021 13:35
Behörde: BEV

Re: Bewerbung als frischer A8 auf A9m/A9m+Z

Beitrag von ICE-Loki » 12.10.2021 10:53

Die Sperrfrist hat mit einer erfolgreichen Bewerbung nichts zu tun.
Ein Dienstposten kann im Vorfeld vergeben werden.
Natürlich würde eine Beförderung zurückgestellt werden, bis die Sperrfrist eingehalten ist.
Zeitgleich kann/wird der Dienstherr ohnehin eine maximal 9monatige Bewährungszeit ansetzen.
Handelt es sich aber um einen Dienstposten A9Z, wäre eine Bewerbung eines A8'ers von vorn herein wirkungslos.
Anders sieht es aus, wenn der Dienstherr pestimmte Personen selbst "auserkoren" hat.
Dann kann ein A8 auf den Posten eines A9Z versetzt werden, wird nach Ablauf der Sperrfrist A9, wird nach Ablauf der nächsten Sperrfrist A9Z.
Doch das sind Einzelfälle bei Personen mit besonderer zusätzlichen Qualifikation.
Ähnlich schwierig, wie die nachträgliche Übernahme in den gehobenen Dienst.

Simba
Beiträge: 11
Registriert: 12.10.2021 21:05
Behörde: Zoll

Re: Bewerbung als frischer A8 auf A9m/A9m+Z

Beitrag von Simba » 13.10.2021 22:09

Beim Zoll sind die Stellen A7/A8 und A9/A9Z gebündelt.

Funktioniert beim Zoll nicht so wie du es beschreibst, da es keinen A9Z Dienstposten außerhalb dieser Bündelung gibt.

Der A8er wird auf der Stelle A9, wenn er die Punkte zur Freigabe hat und die Erprobung bestanden hat.

Und das gleiche dann auf der selben Stelle wieder für die Amtszulage.

Diese Beförderung und der Erhalt der Amtszulage erfolgt beim Zoll aber viiiiiele Jahre nacheinander und auch nicht jeder Beamte schafft es. 50% der A9er können mittlerweile die Amtszulage erhalten beim Zoll.
Je nach Altersstrukur der Dienststelle gibt es Bereiche mit 35jährigen A9Z, aber auch welche mit einigen 60jährigen ZHS….

Richtiger Ort, richtige Zeit…

iMax17
Beiträge: 16
Registriert: 15.10.2020 11:35
Behörde: Zoll

Re: Bewerbung als frischer A8 auf A9m/A9m+Z

Beitrag von iMax17 » 13.10.2021 22:31

Schon wirklich der Wahnsinn, wenn man das mit anderen Behörden wie bspw. der Polizei in Bayern vergleicht. Da wirste mit spätestens 35 Jahren A9 und steigst meines Wissens auch ohne Prüfung im mD bis zu A11. Bei uns sehe ich Kollegen mit fast 50 noch als ZHS rumlaufen… das muss frustrierend sein.

Simba
Beiträge: 11
Registriert: 12.10.2021 21:05
Behörde: Zoll

Re: Bewerbung als frischer A8 auf A9m/A9m+Z

Beitrag von Simba » 13.10.2021 22:53

Jede Behörde hat Vor- und Nachteile.

Der Zoll hat auch viele Vorteile!

Global gesehen ist der mD ein Auslauf Modell und wird perspektivisch immer durchlässiger.

Überall gibt es immer Gewinner und Verlierer…

Letztendlich verhungern wir doch alle nicht.

Ich hab bei der LaPo Kollegen erlebt die 40Jahre bis A9Z gebraucht haben, kurz danach wurden die letzten frisch eingestellten mD‘ler mit Anfang 20 innerhalb von 2J von A7 nach A9 hochgeschossen und durften sich dann entscheiden ob per Handauflegen bis A11 oder regulären aufstieg…

Da war den altgedienten mD Beamten, die es dann teilweise per Handauflegen zwar auch noch bis A10 (oder A11) schafften nicht soooooo recht…
Fanden die etwas unfair… 30-40Jahre vs.3-4Jahre.
Ganz abgesehen von den ganzen Grünschnäbeln die direkt PK wurden…

Aber du’s Zeiten ändern sich…

steglitz1977
Beiträge: 1
Registriert: 19.10.2021 21:36
Behörde: Zoll

Re: Bewerbung als frischer A8 auf A9m/A9m+Z

Beitrag von steglitz1977 » 19.10.2021 21:48

Hier wird einiges durcheinander geschmissen...

Als A8er bist du zugelassener Bewerber bei Ausschreibungen der nächsthöheren Besoldungsstufe in der entsprechenden Laufbahn. Also A8er darf sich auf A9er mD bewerben.
Da du noch keine A8er Beurteilung hast, muss nun eine Vergleichbarkeit mit dem restlichen Bewerberfeld hergestellt werden (siehe ARZV).

Nun wird es problematisch, da es nach meinem Kenntnisstand keine bundesweite Regelung dafür gibt.
Im Bezirk der ehemaligen BFD Mitte werden dann bspw. 3 Punkte von deiner letzten Beurteilung in der niedrigeren Besoldungsstufe abgezogen:
Also als A7er bspw. 15 Punkte, als A8er in der Vergleichsgruppe mit 12 Punkten.
Ich weiß, hört sich verrückt an, ist aber so. Wobei die Vergleichbarkeit in Gießen (ehemals BFD West) ggf. anders hergestellt wird.
Das andere hier erwähnte Thema - was aus meiner Sicht nicht Teil der Frage war - ist die Beförderung.
Grundsätzlich muss man ein Amt ein Jahr inne haben bevor man befördert werden kann, du könntest aber gar nicht befördert werden, da du im neunen Amt (A9) ohnehin noch keine Beurteilung erhalten hast. Ist glaube ich aber auch egal, da es dir um die heimatnahe Verwendung geht.

Also: DU bist zugelassener Bewerber (vergleiche ARZV), Bewerbung raus und schauen was passiert! Vielleicht wird es ja ein Lucky Punch!
Viel Erfolg!
Gruß

Werbung