Mittlerer Dienst mit Bachelor und Ausbildung

Zollforum: Forum für Themen aus dem Bereich Zoll

Moderator: Moderatoren

NikNok
Beiträge: 1
Registriert: 04.02.2021 19:53
Behörde:

Mittlerer Dienst mit Bachelor und Ausbildung

Beitrag von NikNok » 08.02.2021 13:44

Hallo,

da man im Internet komischer Weise sehr wenige Informationen zum Zoll findet, hoffe ich, dass mir hier weitergeholfen werden kann. Kurz zu mir: Ausbildung zum Industriekaufmann gut abgeschlossen, danach Lehramts Bachelor (u.a. Englisch) beendet, nun im Master aber festgestellt, dass es doch nichts für mich ist. Habe nun eine Zusage für den mittleren Dienst, für den ich mich auch ursprünglich beworben hatte. Gehobener habe ich zwar auch beworben, aber nur um die Wahl zu haben – aber wurde eben nichts.

Nun hat aber auch meine Freundin recherchiert und natürlich nur die Schattenseiten rausgepickt. Bundesweite Versetzung, Gefahren, Arbeitszeiten, für mich unterfordernd, langsame Beförderungen. Bislang habe ich mich aber sehr darauf gefreut, weil mich der Zoll sehr interessiert. Daher nun meine Fragen:

1. Wie sieht es mit Versetzung aus, wenn ich verheiratet bin? Wird man dann nur noch regional versetzt oder weiterhin bundesweit möglich?

2. Kann es passieren, dass man nur einfacher Sachbearbeiter wird? Wie fordernd, nicht nur körperlich, kann der mittlere Dienst sein? Ich möchte natürlich auch etwas anspruchsvolleres haben, auch wenn es keine Führungsposition ist.

3. Helfen mir mein Englischstudium und meine Ausbildung zum Industriekaufmann irgendwie, mich für gewisse Stellen zu qualifizieren oder wird so etwas nur über Fortbildungen und Bewertungen ermöglicht?

4. Für den waffentragenden Bereich habe ich nur gefunden, dass ein Sporttest gemacht wird. Wie sieht dieser aus? Ist das einfach eine Wiederholung des Deutschen Sportabzeichens oder was wird hier z.B. abverlangt? In Leichtathletik bin ich nämlich eine Niete. Ein paar Infos dazu wären sehr hilfreich.

5. Der Zoll wirbt damit, familienfreundlich zu sein. Wie passt das mit bundesweiter Einsatzmöglichkeit zusammen? Ist das einfach ein Slogan ohne Inhalt?

6. Ich habe hier im Forum größtenteils Negatives gelesen, was den mD angeht, aber das ist einige Jahre her. Hat sich etwas gebessert? Ist es wirklich so schlimm, was den Aufstieg und Versetzungen angeht?

Vielen Dank vorab. :)

Nick
Beiträge: 95
Registriert: 07.12.2014 07:42
Behörde: Zoll

Re: Mittlerer Dienst mit Bachelor und Ausbildung

Beitrag von Nick » 11.02.2021 21:35

NikNok hat geschrieben: 08.02.2021 13:44
1. Wie sieht es mit Versetzung aus, wenn ich verheiratet bin? Wird man dann nur noch regional versetzt oder weiterhin bundesweit möglich?
Überregionale Versetzungen sind auch bei Verheirateten möglich aber weniger wahrscheinlich.
Wenn du bei einem HZA mit Personalbedarf eingestellt bist ist eine überregionale Versetzung unwahrscheinlich.
2. Kann es passieren, dass man nur einfacher Sachbearbeiter wird? Wie fordernd, nicht nur körperlich, kann der mittlere Dienst sein? Ich möchte natürlich auch etwas anspruchsvolleres haben, auch wenn es keine Führungsposition ist.
Ja. In der Regel sind interessiere Leute gerne gesehen und werden auch mit anspruchsvollen Aufgaben bedacht.
3. Helfen mir mein Englischstudium und meine Ausbildung zum Industriekaufmann irgendwie, mich für gewisse Stellen zu qualifizieren oder wird so etwas nur über Fortbildungen und Bewertungen ermöglicht?
Nein, aber bei manchen Stellen ist es förderlich, bei manchen auch (Englisch) Bewerbungsvoraussetzung.
4. Für den waffentragenden Bereich habe ich nur gefunden, dass ein Sporttest gemacht wird. Wie sieht dieser aus? Ist das einfach eine Wiederholung des Deutschen Sportabzeichens oder was wird hier z.B. abverlangt? In Leichtathletik bin ich nämlich eine Niete. Ein paar Infos dazu wären sehr hilfreich.
Bin seit Jahren kein Waffenträger mehr, daher keine aktuellen Kenntnisse. Körperliche Fitness - Ausdauer und eine gewisse Körperbeherrschung sollten schon sein.
5. Der Zoll wirbt damit, familienfreundlich zu sein. Wie passt das mit bundesweiter Einsatzmöglichkeit zusammen? Ist das einfach ein Slogan ohne Inhalt?
Wenn du dich bei "deiner" Dienststelle eingefunden hast wirst du normalerweise nicht mehr versetzt. Außergewöhliche Ereignisse wie Schließung größerer Dienststellen, Abgabe der Arbeit an andere Behörden außen vor. Teilzeit, Telearbeit meist möglich.
6. Ich habe hier im Forum größtenteils Negatives gelesen, was den mD angeht, aber das ist einige Jahre her. Hat sich etwas gebessert? Ist es wirklich so schlimm, was den Aufstieg und Versetzungen angeht?
Weder gebessert noch verschlechtert. Kommt halt immer drauf an wo man landet. Ist wie im richtigen Leben- hat man nette Kollegen/innen ist die Welt in Ordnung, wenn nicht werden die Tage lang und schwer. Da kann man aber selbst drauf einwirken.
Aufstieg ist schwer. Rechnerisch werden im Jahr derzeit ca. 2 Stellen pro HZA vorgehalten. Also möglich aber schwierig.

Werbung