Seite 1 von 1

Pension ohne Abschlag

Verfasst: 12.09.2017 14:20
von Schmittchen
Hallo,

ich habe im Internet diese Info gefunden.....

Ausschlusskriterien für eine Kürzung der Pension

Eine Kürzung der Pension darf auch nicht durchgeführt werden, wenn der Beamte mindestens 45 Jahre ruhegehaltfähige Dienstzeiten vorweisen kann und er bei Eintreten in den Ruhestand das 65. Lebensjahr vollendet hat.
Zudem darf keine Kürzung erfolgen, wenn der Beamte bei Eintreten in den Ruhestand das 63. Lebensjahr vollendet hat, er mindestens 40 Jahre im Dienst aktiv tätig war und er bereits eine bis zu zehnjährige Kindeserziehung nachweisen kann und das Eintreten in den Ruhestand nicht aufgrund einer Arbeitslosigkeit beruht

Was bedeutet eine bis zu zehnjährige Kindeserziehung? Ich habe unsere Kinder bis zum 18 Lebensjahr erzogen, bzw. auch danach noch.....

Verstehe ich das richtig, an dem Tag an dem ich 63 werde, mindestens 40 Jahre im aktiven Dienst bin kann ich in Pension gehen? Wie verhält es sich wenn in den 40 Jahren kurze Zeiten der Teilzeitbeschäftigung waren?Ach ja, bin Baujahr 64, und diene in Schleswig Holstein.....

Danke für Eure Hilfe....

Re: Pension ohne Abschlag

Verfasst: 12.09.2017 16:07
von Gertrud1927
Hallo. Du mußt erst schauen warum Du pensioniert wirst.
Im Landesbeamtengesetz §36 Abs1 oder 4
Dann schaust Du in Deinem Beamtenversorgungsgesetz §16 Abs 2 Nr1,2,3,oder4die Bedingungen die bei Deiner Pensionierung zutreffen.
Bei den Kindern steht nichts von erzogen sondern dem Beamten zuzuordnenden Erziehung eines Kindes bis 10Lj.

Re: Pension ohne Abschlag

Verfasst: 13.09.2017 13:53
von Schmittchen
Hallo Gertrud1927,

danke für die Antwort. Wann ist die Erziehung eines Kindes dem Beamten zuzuordnen? Das Kindergeld erhalte ich.

Re: Pension ohne Abschlag

Verfasst: 13.09.2017 16:14
von Gertrud1927
Hallo. Wenn Dir für Dein Kind die Kindererziehungszeit zugeordnet worden ist. §58 in Deinem Versorgungsgesetz und §56 SGB6 Abs 2.