Gesundheitsförderungsbericht 2016 // Krankenstände Bundesbeschäftigte

Themen speziell für Bundesbeamte

Moderator: Moderatoren

Acta
Beiträge: 72
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Gesundheitsförderungsbericht 2016 // Krankenstände Bundesbeschäftigte

Beitrag von Acta » 28.06.2018 21:49

Hallo miteinander,

das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) gibt jährlich den Gesundheitsförderungsbericht raus. Aktuell liegt der aus dem Jahre 2016 vor.

Auf Seite 7 von 89 ist unter Punkt 1.2 Zusammenfassung Statistikteil Folgendes geschrieben:
[...] „Im Durchschnitt waren die Beschäftigen der unmittelbaren Bundesverwaltung absolut an 21,01 Arbeitstagen (+0,76) krankheitsbedingt abwesend (einschließlich Rehabilitation).“ [...]

Auf Seite 66 von 89 ist die Abbildung 25 mit Balkendiagrammen nach Geschäftsbereichen ersichtlich.

Quelle:
http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downl ... onFile&v=6



Frage:
Wie seht ihr die Entwicklung und woran liegt es eurer Meinung nach, dass ein solch hoher Krankenstand vorherrscht?

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 465
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Gesundheitsförderungsbericht 2016 // Krankenstände Bundesbeschäftigte

Beitrag von Ruheständler » 29.06.2018 21:36

...damals in meiner aktiven Zeit gab es Kollegen/innen die meinten man müsste doch mal wieder eine Auszeit ( Krankmeldung ) nehmen weil der Dienst zu stressig ist ,andere Kollegen/innen schleppten sich noch mit hohem Fieber zum Dienst :roll: ,der/die nächste wollte sich den ständigen Beobachtungen und Kritiken vom Vorgesetzten mit einem gelben Schein entziehen...so ist eben jeder einzelne Fall individuell und der augenscheinlich,,Kranke,, hat seine eigenen Beweggründe dafür,ein möglicher Beweggrund für ein solches Verhalten liegt zum Teil an unserer Mentalität zum Berufsleben und Freizeit, nach dem Motto ,,arbeiten um zu Leben oder Leben um zu arbeiten,,in den asiatischen Ländern sieht es anders aus,erst die Arbeit ,dann die Freizeit und Familie,hier bei uns habe ich den Eindruck,erst die Freizeit dann die Arbeit,was ich größtenteils nachvollziehen kann ( konnte). :mrgreen:
Gruß vom Ruheständler
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebniss : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?...

Werbung