Kur beantragen Deutscher Ring

Themen speziell für Bundesbeamte
Caddi69
Beiträge: 2
Registriert: 21.06.2016 20:32
Behörde: Justizbehörde

Kur beantragen Deutscher Ring

Beitragvon Caddi69 » 21.06.2016 20:37

Moin ihr da draußen
Ich bin nun seit 20 Jahren Beamter und würde gerne zur Kur geschickt werden.
Hat jemand Erfahrung mit der Krankenversicherung Deutscher Ring?
Schönen Gruß aus HH

Varetek
Beiträge: 114
Registriert: 23.02.2015 13:47
Behörde:

Re: Kur beantragen Deutscher Ring

Beitragvon Varetek » 21.06.2016 22:31

Guck in deinen Versicherungsvertag, was dieser zum Thema Kuren sagt. Meist sind Kuren allerdings nicht mitversichert, bzw. müssen gesondert versichert werden.

Grundsätzlich ist das allerdings auch kein "Urlaubsgutschein", den man irgendwann mal einlöst, sondern eine Heilbehandlung, für die du erst einmal den Bedarf durch ärztliches Attest nachzuweisen hast.

Benutzeravatar
Alleinerziehende
Beiträge: 4
Registriert: 12.07.2016 12:22
Behörde: Generalzolldirektion

Re: Kur beantragen Deutscher Ring

Beitragvon Alleinerziehende » 12.07.2016 12:43

Ich wurde vor meiner Kur zum Amtsarzt geschickt. Die Krankenversicherung wollte die Genehmigung der Beihilfestelle und sämtliche ärztliche Gutachten vorgelegt haben.
Da ich eine Zusatzversicherung bei meiner privaten Versicherung habe, wurde mir 10,- € Tagesgeld für die Kur erstattet.
Wie der Kollege Varetek schon bemerkte, schau deine Versicherungsunterlagen durch und rufe ggf. deine Versicherung an und lass dich beraten.

Caddi69
Beiträge: 2
Registriert: 21.06.2016 20:32
Behörde: Justizbehörde

Re: Kur beantragen Deutscher Ring

Beitragvon Caddi69 » 12.07.2016 12:47

Zum Amtsarzt müsste ich auch weiß ich schon...... Und wie gesagt dann wird erstmal nachgehakt bei der Versicherung.......
Gruß Carsten

davina
Beiträge: 1
Registriert: 14.07.2016 00:00
Behörde:

Re: Kur beantragen Deutscher Ring

Beitragvon davina » 14.07.2016 00:07

Ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht : Der DR übernimmt keine Reha an sich, aber alle ärztlich verordneten Anwendungen während der Reha. Da ich mir eine Klinik ausgesucht habe, die auch eine Pauschale (Unterkunft, Verpflegung und alle Anwenungen und ärztlichen Leistungen ) anbietet, habe ich dem DR ausgehandelt, dass sie einen Teil der Pauschale anerkennen: 70% des Pauschalsatzes anerkannt, davon dann 50 % . Natürlich muss die Anerkennung der Beihilfe dazu vorliegen. Diese pauschalierte Abrechnung ist aber für alle Beteiligten viel einfacher als jedes Bad und jede Massage etc einzeln anzurechnen!Guten Kurerfolg, es lohnt sich!!!


Zurück zu „Bundesbeamte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 3 Gäste

Werbung