Dienstunfähigkeit Bund

Themen speziell für Bundesbeamte
pensionsmäx
Beiträge: 16
Registriert: 22.01.2013 11:29
Behörde:

Dienstunfähigkeit Bund

Beitragvon pensionsmäx » 28.05.2016 15:45

Hallo, alle zusammen.

Ich würde gerne mal wissen, ob es diese zeitlichen Grenzen bei dienstunfähigen Bundesbeamten noch gibt.

Ich, im Vorruhestand wg. DU offiziell seit Feb. 2011, dann zwei Untersuchungen, weitere Verlängerung (letzte steht schriftlich noch aus...), werde in 1 1/2 Jahren 55, bin dann 7 Jahre pensioniert, schwerbehindert mit 70% und war auch schon vor 2011 sehr lange du.

Kann ich dann nicht bald mit der entgültigen Zurruhesetzung rechnen? Mein Kranheitsbild bleibt so wie es schon seit Jahren ist...

Ich frage deshalb, weil der Amtsarzt meinte, ich "sei noch zu jung, um zu Hause zu bleiben.."- das kann ja wohl damit nichts zu tun haben, denke ich, oder? :shock:

Bedanke mich für Eure Antworten!

dibedupp
Beiträge: 1229
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Dienstunfähigkeit Bund

Beitragvon dibedupp » 28.05.2016 16:25

Nein, die Regelung mit den 55 gibt es nicht mehr. Reaktivierungsprüfung können bis zum Erreichens der Regelaltersgrenze durchgeführt werden.

Torquemada
Beiträge: 2043
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: Dienstunfähigkeit Bund

Beitragvon Torquemada » 28.05.2016 18:29

pensionsmäx hat geschrieben:Ich frage deshalb, weil der Amtsarzt meinte, ich "sei noch zu jung, um zu Hause zu bleiben.."-


Das ist dummes Geschwätz, das ihm in seiner Funktion nicht zusteht. Entweder ist jemand dienstfähig oder nicht. Das hat mit dem Alter nichts zu tun.

ThomasP
Beiträge: 11
Registriert: 23.02.2016 14:37
Behörde:

Re: Dienstunfähigkeit Bund

Beitragvon ThomasP » 29.05.2016 23:45

Eine "angeordnete (Zwangs-)Reaktivierung" kann ja eigentlich immer nur eine höchst "theoretische Maßnahme" zur Personalaufstockung sein...

Wer soll (und will) Dich denn zu deiner "neuen Wirkungsstätte" tragen???

Ich denke, wer (aus welchem Grund auch immer...) doch nochmal möchte, dem wird tatsächlich auch nochmal und dann die vermutlich unattraktivste Stelle angeboten, die man sich nur vorstellen kann...

Ansonsten wird in der Praxis wohl kaum noch jemand an einem mehrjährigen Pensionär noch irgend ein ernsthaftes Interesse haben, welchen man mit einer nach wie vor bestehenden Diagnose ohnehin niemals am zugeteilten Arbeitsplatz erblicken dürfte!

Bring' halt zu jedem alle paar Jahre für Dich anberaumten Termin diese Formalie hinter Dich und gut!

Grüße.

ThomasP
Beiträge: 11
Registriert: 23.02.2016 14:37
Behörde:

Re: Dienstunfähigkeit Bund

Beitragvon ThomasP » 30.05.2016 00:23

Ergänzung...

Der Ausspruch des Amtsarztes, Du seist "noch zu jung, um zu Hause zu bleiben..." dürfte eine höchst subjektive und zudem höchst "unmedizinische" Feststellung gewesen sein.

Nach einer solchen Ansprache würde ich einem solchen Amtsarzt umgehend eine verwaltungsgerichtliche Prüfung in Aussicht stellen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass Du hiernach endgültig aus dem "Prüfungsraster" herausgenommen würdest. 8-)

pensionsmäx
Beiträge: 16
Registriert: 22.01.2013 11:29
Behörde:

Re: Dienstunfähigkeit Bund

Beitragvon pensionsmäx » 30.05.2016 06:27

Okay, besten Dank für Eure Antworten....
Ich hatte auch vor, diese Bemerkung des AA nachzufragen, aber wie das bei diesen Untersuchungen eben so ist, man ist dann doch froh, daß es vorbei ist. :-o
Ich werde also weiterhin warten und meinen vorzeitigen Ruhestand "genießen"....;-)


Zurück zu „Bundesbeamte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste

Werbung