Bzst - Bundesbetriebsprüfer 2015

Forum für Beamte und Angestellte der Finanzämter.
Berlin32
Beiträge: 18
Registriert: 22.01.2015 19:29
Behörde:

Re: Bzst - Bundesbetriebsprüfer 2015

Beitrag von Berlin32 » 10.02.2015 20:55

Weißt denn vielleicht jemand, ob das BZSt Zuschüsse zu den Fahrtkosten (Wohnung-FH) zahlt bzw. diese ganz übernimmt? Gibt es überhaupt irgendwelche Zuschüsse zu dem Anwärtersold, die man in Anspruch nehmen kann?

El Pocho
Beiträge: 233
Registriert: 23.03.2010 19:10
Behörde:

Re: Bzst - Bundesbetriebsprüfer 2015

Beitrag von El Pocho » 10.02.2015 21:27

Das ganze nennt sich Trennungsgeld. Sucht mal hier im Forum...würde schon oft besprochen. Ganz kurz, grundsätzlich gibt's Trennungsgeld für die FH Zeit. Für die Zeit im FA gibt es keins, weil ihr eine Umzugskostenvergütungszusage bekommt, was ein Ausschlusskriterium ist!

Berlin32
Beiträge: 18
Registriert: 22.01.2015 19:29
Behörde:

Re: Bzst - Bundesbetriebsprüfer 2015

Beitrag von Berlin32 » 11.02.2015 19:28

Wie sieht das mit dem Trennungsgeld und der Umzugskostenvergütung aus, wenn man nicht umzieht und sowohl zur FH als auch zum Finanzamt pendelt?

El Pocho
Beiträge: 233
Registriert: 23.03.2010 19:10
Behörde:

Re: Bzst - Bundesbetriebsprüfer 2015

Beitrag von El Pocho » 11.02.2015 21:09

Zum FA ist es dein privates "Vergnügen". Du bekommst die UKV um ins Einzugsgebiet des FAs zuziehen, damit halt keine Fahrtkosten entstehen.

Zur FH wäre dann § 6 TGV einschlägig. Ist vom Einzelfall abhängig. Gibt aber auch da immer noch irgendwelche Ausnahmen. Ich meine, dass man auch eine gewisse Entfernung zwischen Wohnort und FH brauch...bin mir aber nicht sicher und finde es jetzt auch nicht.

Syhra
Beiträge: 7
Registriert: 15.08.2012 12:24
Behörde:

Re: Bzst - Bundesbetriebsprüfer 2015

Beitrag von Syhra » 12.02.2015 07:00

El Pocho hat geschrieben:Zum FA ist es dein privates "Vergnügen". Du bekommst die UKV um ins Einzugsgebiet des FAs zuziehen, damit halt keine Fahrtkosten entstehen.

Zur FH wäre dann § 6 TGV einschlägig. Ist vom Einzelfall abhängig. Gibt aber auch da immer noch irgendwelche Ausnahmen. Ich meine, dass man auch eine gewisse Entfernung zwischen Wohnort und FH brauch...bin mir aber nicht sicher und finde es jetzt auch nicht.
Sollten 30km sein ( § 3 BUKG iVm § 1 TGV)

MBerlin2015
Beiträge: 25
Registriert: 21.01.2015 11:45
Behörde:
Wohnort: Berlin

Re: Bzst - Bundesbetriebsprüfer 2015

Beitrag von MBerlin2015 » 12.02.2015 12:06

Habe gerade gesehen es wurden sogar noch schriftliche Tests bis in den November hinein gehalten. Das müssen ja dann Tausende sein, die sie da hatten.

MBerlin2015
Beiträge: 25
Registriert: 21.01.2015 11:45
Behörde:
Wohnort: Berlin

Re: Bzst - Bundesbetriebsprüfer 2015

Beitrag von MBerlin2015 » 22.02.2015 12:00

Was sind eigentlich die Konsequenzen, wenn man verbindlich zusagt und dann doch später das Studium zumindest nicht über das Bzst antritt? Mal die Auswirkung für andere Bewerber abgesehen, die das gern gemacht hätten und abgelehnt wurden.

Berlin32
Beiträge: 18
Registriert: 22.01.2015 19:29
Behörde:

Re: Bzst - Bundesbetriebsprüfer 2015

Beitrag von Berlin32 » 22.02.2015 12:28

Weiß jemand, ob das BZST Kosten für die Öffentlichen übernimmt, während man in KW die FH besucht? Und wie sieht das aus, wenn man zum FA pendelt?

El Pocho
Beiträge: 233
Registriert: 23.03.2010 19:10
Behörde:

Re: Bzst - Bundesbetriebsprüfer 2015

Beitrag von El Pocho » 22.02.2015 13:03

1. Teilfrage: Ja, niedrigste Klasse. Siehe § 4 BRKG.

2. Teilfrage: Da muss ich mich leider selbst zitieren...
El Pocho hat geschrieben:Zum FA ist es dein privates "Vergnügen". Du bekommst die UKV um ins Einzugsgebiet des FAs zuziehen, damit halt keine Fahrtkosten entstehen.
Falls immer noch nicht eindeutig...nein!

Berlin32
Beiträge: 18
Registriert: 22.01.2015 19:29
Behörde:

Re: Bzst - Bundesbetriebsprüfer 2015

Beitrag von Berlin32 » 22.02.2015 16:28

Habe nur nochmal nachgefragt, weil ich vor Kurzem etwas anderes gehört hatte.

Carrington
Beiträge: 273
Registriert: 05.04.2013 00:42
Behörde:

Re: Bzst - Bundesbetriebsprüfer 2015

Beitrag von Carrington » 25.02.2015 21:25

MBerlin2015 hat geschrieben:Was sind eigentlich die Konsequenzen, wenn man verbindlich zusagt und dann doch später das Studium zumindest nicht über das Bzst antritt? Mal die Auswirkung für andere Bewerber abgesehen, die das gern gemacht hätten und abgelehnt wurden.
Keine, aber ohne vorherige eigene Absage ist das nicht gerade die feine englische. Man sieht sich immer zweimal im Leben. :wink:

MBerlin2015
Beiträge: 25
Registriert: 21.01.2015 11:45
Behörde:
Wohnort: Berlin

Re: Bzst - Bundesbetriebsprüfer 2015

Beitrag von MBerlin2015 » 17.03.2015 14:04

So heute einen Zwischenbescheid bekommen, es dauert noch wie lange können sie nicht sagen.

Ich werte das persönlich als Absage auch wenn es das lt. Brief nicht ist und die Auswahlkommission mich für geeignet hält, was auch immer das heißen und bedeuten mag. Wer hat was ähnliches bekommen?

El Pocho
Beiträge: 233
Registriert: 23.03.2010 19:10
Behörde:

Re: Bzst - Bundesbetriebsprüfer 2015

Beitrag von El Pocho » 17.03.2015 17:00

Hält die Kommission dich nun für geeignet oder nicht!?
Es kann durchaus sein, dass es dein Wunschbundesland nicht wird, aber die dich für andere Bundesländer einteilen wollen. Das kann sich vielleicht verzögern, da die Studiengänge zu verschiedenen Zeiten anfangen.

Von Warteliste stand nichts? Ruf doch beim Bearbeiter an, was es zu bedeuten hat.

Berlin32
Beiträge: 18
Registriert: 22.01.2015 19:29
Behörde:

Re: Bzst - Bundesbetriebsprüfer 2015

Beitrag von Berlin32 » 18.03.2015 20:15

Ich denke auch, dass eine Absage sich anders anhört. Drücke Dir die Daumen!

Hesse20
Beiträge: 2
Registriert: 09.04.2015 09:03
Behörde:

Re: Bzst - Bundesbetriebsprüfer 2015

Beitrag von Hesse20 » 09.04.2015 09:08

Hallo Zusammen,

Ich habe auch so einen Zwischenbescheid bekommen.
Leider habe ich seitdem nichts mehr bekommen. Ihr??

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werbung