Beginn des Studiums

Forum für Beamte und Angestellte der Finanzämter.
Shino
Beiträge: 52
Registriert: 03.10.2013 10:13
Behörde:

Re: Beginn des Studiums

Beitragvon Shino » 10.04.2015 16:54

Ich dachte mir, ich melde mich mal wieder zu Wort und erzähl mal weiter wie es mir bisher ergangen ist.
Der letzte Eintrag ist ja fast schon 1 Jahr her.

Ich befinde mich jetzt bereits im 4. Semester. Das Grundstudium habe ich schon hinter mir.
Die Klausuren nach der Zwischenprüfung im September 2014 habe ich sogar insgesamt "gut" geschrieben (auch wenn die Tests in den Nebenfächern mich etwas runtergezogen haben).
Im Dezember 2014 kamen dann die Abschlussklausuren des Grundstudiums. Die liefen bei mir eher durchschnittlich. Hab heute die Ergebnisse erfahren. Hatte da einen befriedigenden Durchschnitt. Aber wenn ich die Fächer missachte, die ich jetzt nicht mehr habe, sah alles gut aus.
Das Grundstudium habe ich jetzt mit 8,92 Punkten abgeschlossen. Also über der schönen 8-Punkte-Grenze. Daher: Alles in Butter :lol:

Die Zeit bis dahin, war eigentlich sehr angenehm. Ich hab mich eigentlich nie unter Druck gesetzt. Klar, die Klausurphase ist sehr nervtötend und verdammt anstrengend.
Aber die paar Wochen vor den Klausuren gehen auch vorbei.

Und dieses Jahr habe ich ja fast ausschließlich Praxis (habe nur insgesamt 2-3 Monate Theorie). Die Arbeit im Amt war gar nicht schlecht... auch wenn ich für mich festgestellt habe, dass ich nicht mein Leben lang auf nen Festsetzungsplatz sitzen möchte. BP wäre da eher was für mich... Das merke ich auch im Studium.
Und da dieses Jahr abgesehen von ein paar wenigen Tests und einer Hausarbeit keine Klausuren geschrieben werden, ist alles sehr entspannt gerade. Da die Klausurergebnisse auch ganz solide waren, bin ich guter Dinge.

El Pocho
Beiträge: 234
Registriert: 23.03.2010 19:10
Behörde:

Re: Beginn des Studiums

Beitragvon El Pocho » 10.04.2015 17:28

Klasse, dass du deinen "Werdegang" hier weiterführst!

Dauerhaft in der gewerblichen Veranlagung würde mich auch deprimieren. Die Betriebsprüfung ist da schon deutlich abwechslungsreicher! Kann deine Meinung voll nachvollziehen.

Freu dich aufs Hauptstudium. Da geht's dann richtig los mit Besteuerung der Gesellschaften. Das ist dann Steuerrecht in Perversion! Weiterhin viel Erfolg!

Shino
Beiträge: 52
Registriert: 03.10.2013 10:13
Behörde:

Re: Beginn des Studiums

Beitragvon Shino » 10.04.2015 17:31

El Pocho hat geschrieben:Freu dich aufs Hauptstudium. Da geht's dann richtig los mit Besteuerung der Gesellschaften. Das ist dann Steuerrecht in Perversion!


Ja ich merke es bereits. Hab Besteuerung der Gesellschaften schon seit Oktober 2014. Und seit diesem Jahr richtig viel davon. Immer 3-5 mal in der Woche.

kat6
Beiträge: 3
Registriert: 11.04.2015 00:05
Behörde:

Re: Beginn des Studiums

Beitragvon kat6 » 11.04.2015 00:14

Hey Shino,
ich finde es auch super, dass du immer wieder mal von deinem Studium und deinen Erfahrungen berichtest. Ich fange dieses Jahr auch mein Studium an und finde es deshalb sehr interessant deinen Beiträgen zu lesen.
Also einmal ein Danke von mir. Ich wünsche dir auch alles Gute für dein Studium und es würde mich natürlich freuen weiterhin von dir zu hören.

Viele Grüße

Shino
Beiträge: 52
Registriert: 03.10.2013 10:13
Behörde:

Re: Beginn des Studiums

Beitragvon Shino » 11.04.2015 10:03

kat6 hat geschrieben:ich finde es auch super, dass du immer wieder mal von deinem Studium und deinen Erfahrungen berichtest. Ich fange dieses Jahr auch mein Studium an und finde es deshalb sehr interessant deinen Beiträgen zu lesen.
Also einmal ein Danke von mir. Ich wünsche dir auch alles Gute für dein Studium und es würde mich natürlich freuen weiterhin von dir zu hören.



Das freut mich zu lesen.
Danke! Ich wünsche dir natürlich auch alles Gute für das Studium. In welchem Bundesland wirst du das Studium denn machen?

kat6
Beiträge: 3
Registriert: 11.04.2015 00:05
Behörde:

Re: Beginn des Studiums

Beitragvon kat6 » 11.04.2015 14:01

Danke :)
Ich werde das Studium in Rheinland-Pfalz machen.

Shino
Beiträge: 52
Registriert: 03.10.2013 10:13
Behörde:

Re: Beginn des Studiums

Beitragvon Shino » 11.04.2015 20:48

Achso =)
Also ich hoffe, ich konnte dir vielleicht etwas Angst nehmen, sofern die vorhanden war. Ist alles nicht so schlimm, wie es immer behauptet wird.

kat6
Beiträge: 3
Registriert: 11.04.2015 00:05
Behörde:

Re: Beginn des Studiums

Beitragvon kat6 » 14.04.2015 20:27

Ja Danke, dass hast du auf jeden Fall :D

ignisas4
Beiträge: 41
Registriert: 25.04.2015 14:32
Behörde:

Re: Beginn des Studiums

Beitragvon ignisas4 » 28.04.2015 13:39

Du gehst in die Uni, um zu lernen. Wenn du noch gar kein Wissen hast, musst du dir keine Sorgen machen. Ihr fangt alle bei Null an, da die Dozenten und Professoren schon davon ausgehen, dass ihr bei Null anfangt.

Also nur Mut :)
Herzliche Grüße von mir!

Shino
Beiträge: 52
Registriert: 03.10.2013 10:13
Behörde:

Re: Beginn des Studiums

Beitragvon Shino » 29.04.2015 07:44

ignisas4 hat geschrieben:Du gehst in die Uni, um zu lernen. Wenn du noch gar kein Wissen hast, musst du dir keine Sorgen machen. Ihr fangt alle bei Null an, da die Dozenten und Professoren schon davon ausgehen, dass ihr bei Null anfangt.


Danke. Auch wenn der Beitrag nach 1,5 Jahren nicht mehr nötig ist xD

Shino
Beiträge: 52
Registriert: 03.10.2013 10:13
Behörde:

Re: Beginn des Studiums

Beitragvon Shino » 24.01.2016 11:53

Es ist vielleicht mal wieder Zeit für ein vorletztes Update :D

Sei Beginn des neuen Jahres hat mein letzter Abschnitt in der FH begonnen. Das heißt also, ich befinde mich derzeit im 5. Semester. Ich werde im März meine letzten normalen Klausuren schreiben, bevor es Ende Juli an die Laufbahnprüfung geht.

Bisher lief alles bestens. Auch in der Praxis wurde ich recht gut bewertet. Und an der FH sind die Noten auch alle im grünen Bereich =)
Ich merke aber, dass es nicht mehr sooo entspannt ist, wie zuvor. Da das letzte Jahr überwiegend von Praxis geprägt war, hat man doch recht viel vergessen. Und da ich im März ja bereits wieder Klausuren schreiben muss, ist man jetzt doch überwiegend damit beschäftigt, ewig den alten Stoff mal zu wiederholen.
Aber dennoch bin ich eigentlich ganz entspannt und es ist nun nicht so, dass ich überhaupt keine Zeit mehr habe.

Bald hab ich es geschafft! Unglaublich wie schnell, wenn man mal so zurückblickt.

El Pocho
Beiträge: 234
Registriert: 23.03.2010 19:10
Behörde:

Re: Beginn des Studiums

Beitragvon El Pocho » 24.01.2016 14:22

Na dann sind wir in einem halben Jahr auf das letzte Update gespannt.
Klingt aber bisher ganz gut und du scheinst auch ein gutes Gefühl zu haben. Im letzten Abschnitt kommt nochmal verdammt viel Stoff in relativ kurzer Zeit, aber alles machbar.

Viel Erfolg weiterhin!

Shino
Beiträge: 52
Registriert: 03.10.2013 10:13
Behörde:

Re: Beginn des Studiums

Beitragvon Shino » 11.10.2016 19:09

Guten Abend :D

Dies soll mein letzter regelmäßiger Post werden. Falls jemand aber eine Frage hat, so bin ich natürlich über private Nachrichten immer erreichbar.

Nun sind also die 3 Jahre, vor denen ich dieses Thema erstellt habe, vorbei. Ich habe das Studium zum Diplom-Finanzwirt (FH) geschafft.
Das letzte halbe Jahr war nochmal recht anstrengend gewesen, da nochmal sehr viel Stoff behandelt wurde. So standen dann aber schnell die schriftlichen Laufbahnprüfungen Ende Juli an. Nach diesen Prüfungen hatte ich zwar nur ein durchschnittliches Gefühl, am Ende stellte sich jedoch heraus, dass es meine besten Klausuren waren, die ich je geschrieben hatte.
Dementsprechend erleichtert konnte ich auch in die mündliche Prüfung gehen. Und auch die habe ich gut bestanden auch wenn es vermutlich der nervöseste Moment meines Lebens war. Insgesamt habe ich das Studium jetzt mit 10,53 bestanden und bin damit sehr zufrieden.

Meine ganzen Ängste die ich zu Beginn hatte, haben sich allesamt nicht bewahrheitet.
Insgesamt über die 3 Jahre betrachtet war ich immer sehr entspannt gewesen. Ich bin halt der Typ, der für Klausuren lernt und in den ganzen Phasen dazwischen seine Freizeit genossen hat. Daher war ich nie so richtig überfordert vom lernen (eher unmotiviert, aber wer ist das nicht). Aber das kann man leider auch nicht so verallgemeinern. Ich kenne leider viele, denen das Ganze nicht sooo "leicht" gefallen ist.
Ich habe sehr tolle Leute kennengelernt. Dementsprechend war die Abschlussfeier am Ende auch seeehr emotional für mich :lol:

Da ich ja mit über 8 Punkten abgeschlossen habe, wurde ich natürlich ins Beamtenverhältnis übernommen. Leider wurde ich aber zum 4. Oktober in ein Amt versetzt, dass 90-100 km von meiner Heimat entfernt ist. Dazu kommt, dass ich nun erstmal in einem Bereich gelandet bin, in dem mir mein Studium rein gar nichts nützt. Das macht mich natürlich nicht so glücklich. Aber meine Einarbeiterin ist sehr nett und hilfsbereit.
Ich hoffe also der Standort und meine Stelle sind nicht von allzu langer Dauer. Abgesehen davon, weiß ich ja auch nicht, ob ich ewig im Amt bleiben möchte. Aber bei mir ist jetzt erstmal ein ruhigeres Leben angesagt, wenn auch vorerst alleine in einem neuen Ort.

Ich möchte mich auch nochmal sehr für die große Leserschaft und zahlreichen Kommentare bedanken. Ist ja unglaublich wie viele Klicks das Topic bekommen hat :o

Das hat mir in der Anfangszeit sehr geholfen.
Danke dafür!


Zurück zu „Finanzämter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste

Werbung