Fragen zur Ausbildung Finanzwirt im mD

Forum für Beamte und Angestellte der Finanzämter.
Carrington
Beiträge: 273
Registriert: 05.04.2013 00:42
Behörde:

Re: Fragen zur Ausbildung Finanzwirt im mD

Beitrag von Carrington » 17.02.2014 00:13

Edi92 hat geschrieben:Hey.. ich hätte da mal eine Frage bezüglich der Amtsärztlichen-Untersuchung.
Die Untersuchung darf bei der Einstellung (15.09.2014) in BW nicht älter als 6 Monate alt sein. Ich habe meinen Termin beim Amtsarzt am 05.03.2014,
damit wäre die Untersuchung bei der Einstellung 6 Monate und 10 Tage alt. Wäre das noch in Ordnung, oder sollte ich den Termin am besten verschieben?

Grüße Edi92
Ich würde es verschieben, um auf der sicheren Seite zu sein. Innerhalb der Zeitspanne wird sich sicher noch ein passender finden.

Edi92
Beiträge: 7
Registriert: 02.01.2014 19:39
Behörde:

Re: Fragen zur Ausbildung Finanzwirt im mD

Beitrag von Edi92 » 26.04.2014 16:37

Ich habe gesehen, dass die Anwärterbezüge im mD von 950€ auf 1050€/Monat gestiegen sind.
Was bleibt da dann eigentlich Netto so übrig?

El Pocho
Beiträge: 233
Registriert: 23.03.2010 19:10
Behörde:

Re: Fragen zur Ausbildung Finanzwirt im mD

Beitrag von El Pocho » 26.04.2014 17:43

Bemüh doch einen Brutto-Netto- Rechner. Ist bei den Steuerklassen unterschiedlich. :wink:

daniel100
Beiträge: 4
Registriert: 10.07.2014 15:40
Behörde:

Re: Fragen zur Ausbildung Finanzwirt im mD

Beitrag von daniel100 » 10.07.2014 15:45

Ich fange am 15. September mit der Ausbildung im mD in BaWü an und bin mir zurzeit nicht sicher, ob ich das wirklich will.
Ich höre von vielen, dass die Tätigkeit trocken und langweilig sein soll.
Kann mir da vielleicht jemand etwas über die Tätogkeiten eineis Finanzwirtes erzählen.

Grüße Daniel

Carrington
Beiträge: 273
Registriert: 05.04.2013 00:42
Behörde:

Re: Fragen zur Ausbildung Finanzwirt im mD

Beitrag von Carrington » 10.07.2014 19:03

daniel100 hat geschrieben:Ich fange am 15. September mit der Ausbildung im mD in BaWü an und bin mir zurzeit nicht sicher, ob ich das wirklich will.
Ich höre von vielen, dass die Tätigkeit trocken und langweilig sein soll.
Kann mir da vielleicht jemand etwas über die Tätogkeiten eineis Finanzwirtes erzählen.

Grüße Daniel
Im mD wirst Du mit ziemlicher Sicherheit in der Veranlagung landen. Das heißt, Du wirst Steuererklärungen bearbeiten. Die Besoldung kannst Du die ergooglen. Spoiler: Reich wird man nicht. :wink: Die Aufstiegschancen sind miserabel. Die Ausbildung ist in der privaten Wirtschaft nutzlos (außer Du willst einen Lohnsteuerhilfeverein aufmachen), der Personalmangel gravierend. Also die meisten Leute, mit denen ich zu tun gehabt habe, hätten lieber eine Ausbildung in der Wirtschaft gemacht.

daniel100
Beiträge: 4
Registriert: 10.07.2014 15:40
Behörde:

Re: Fragen zur Ausbildung Finanzwirt im mD

Beitrag von daniel100 » 13.07.2014 13:15

Erhalte ich auch Bezüge während ich die Finanzschule besuche?

Carrington
Beiträge: 273
Registriert: 05.04.2013 00:42
Behörde:

Re: Fragen zur Ausbildung Finanzwirt im mD

Beitrag von Carrington » 13.07.2014 14:06

daniel100 hat geschrieben:Erhalte ich auch Bezüge während ich die Finanzschule besuche?
Ja. Du bist durchgängig Beamter.

Noob
Beiträge: 54
Registriert: 03.08.2011 10:21
Behörde:

Re: Fragen zur Ausbildung Finanzwirt im mD

Beitrag von Noob » 17.07.2014 06:43

Ich denke, da macht jeder mehr oder weniger andere Erfahrungen. Reich wird man nicht im mD, das mag stimmen. Aber insgesamt kommt es auch auf das jeweilige Finanzamt an, was die Lage betrifft. Das mit dem Personalmangel stimmt natürlich auch. Dennoch empfand ich es auf dem Amt relativ angenehm, die Arbeit (Veranlagung) war okay und die Kollegen waren überwiegend in Ordnung.

Allerdings muss ich zugeben, dass ich nach der Ausbildung mit dem Steuerrecht nicht mehr viel zu tun hatte, da ich gleich zur OFD bin und seitdem andere Aufgaben wahrnehme. Mag sein, dass ich anders denken würde, wenn ich auf dem Amt geblieben wäre. Von Kollegen höre ich aber bisher auch überwiegend positives - Arbeit passt, Kollegen sind nett, die Statistik erfüllen sie auch. Kommt halt auch auf jeden selbst an, wie er es empfindet bzw. was man eben so anstrebt.

Ich bin z.b. jemand, der erst in der freien Wirtschaft gelernt hat und dann die Beamtenlaufbahn eingeschlagen hat. Der Vergleich der Gehälter öffentlicher Dienst/freie Wirtschaft ist eigentlich auch abhängig von der Laufbahn. Wenn ich den mD. mal mit Bürokaufleuten, Großhandelskaufleuten, Industriekaufleuten usw. vergleiche, verdient der Beamte im mD. eigentlich gar nicht so schlecht. Natürlich kommt es draußen auf den Arbeitgeber an - der eine zahlt besser, der andere zahlt strikt nach Tarifvertrag. Ich persönlich habe aber in der freien Wirtschaft immer nur 1.800 Euro brutto verdient und somit ca. 1.220 Euro netto in meinem gelernten Erstberuf verdient. Da wollte keiner mehr anbieten.

Erst als ich wegen der Beamtenlaufbahn meinen letzten Job in der freien Wirtschaft kündigte, bot der Arbeitgeber mir 2.500 Euro brutto an. Wären netto etwa 1.600 Euro gewesen. Ganz nett, aber ich hätte nie gewusst, ob ich jemals wieder eine Gehaltserhöhung bekommen würde. Zudem war ich auch schon 2 mal arbeitslos und bekam immer nur befristete Verträge. Daher mein Entschluss, Beamter zu werden. Weiteres Beispiel: Meine Arbeitskollegin arbeitet in Teilzeit und verdient dennoch mehr als ihr Mann, der in Vollzeit als Handwerker arbeitet.

Soweit zu meiner Erfahrung. Wie gesagt, jeder macht da eben seine eigene.

Edi92
Beiträge: 7
Registriert: 02.01.2014 19:39
Behörde:

Re: Fragen zur Ausbildung Finanzwirt im mD

Beitrag von Edi92 » 18.08.2014 20:04

Hallo liebe User,
ich hätte da mal eine Frage bezüglich der Beihilfe und den Erhalt der ersten Bezüge.
Ich habe mich nun für die Debeka als PKV entschieden. Muss ich für die Beihilfe auch irgendwelche Formulare ausfüllen? Denn von der OFD hab ich dies bezüglich noch nichts erhalten.
Ich habe erfahren, dass ich die ersten Bezüge schon vor dem Ausbildungsstart (15.09) erhalte, doch meine Bankdaten möchte die OFD und meinem Finanzamt noch nicht haben, zumindest wurde ich noch nicht gefragt.

El Pocho
Beiträge: 233
Registriert: 23.03.2010 19:10
Behörde:

Re: Fragen zur Ausbildung Finanzwirt im mD

Beitrag von El Pocho » 18.08.2014 23:14

Edi92 hat geschrieben: Muss ich für die Beihilfe auch irgendwelche Formulare ausfüllen?
Nein. Erst wenn du deine Arztrechnungen einreichst. Nennt sich dann Beihilfeantrag.
Ich habe erfahren, dass ich die ersten Bezüge schon vor dem Ausbildungsstart (15.09) erhalte, doch meine Bankdaten möchte die OFD und meinem Finanzamt noch nicht haben, zumindest wurde ich noch nicht gefragt.
Wer sagt das? Meist ist es so, dass es erst mit dem zweiten Monat klappt, da die auszahlenden Stellen am Anfang eine. Weile brauchen.

Noob
Beiträge: 54
Registriert: 03.08.2011 10:21
Behörde:

Re: Fragen zur Ausbildung Finanzwirt im mD

Beitrag von Noob » 19.08.2014 06:24

Also als ich am 15.09.2011 die Ausbildung begonnen hatte, habe ich mein erstes (halbes) Gehalt sogar noch vor dem 15.09. erhalten (Baden-Württemberg).
Allerdings kann ich mich nicht mehr wirklich daran erinnern, wann ich wo meine Bankdaten angegeben habe. Ich meine aber, dass das bei dem Papierkram dabei war, den ich vor Ausbildungsbeginn erhalten hatte.

Sven22
Beiträge: 4
Registriert: 19.08.2014 17:34
Behörde:

Re: Fragen zur Ausbildung Finanzwirt im mD

Beitrag von Sven22 » 19.08.2014 17:39

Ich fange meine Ausbildung am 15.09 im mD in Baden Württemberg an.
Wie hoch ist denn eigentlich die Wahrscheinlichkeit nach der Ausbildung übernommen zu werden? So wie ich gehört habe bringt mir diese Ausbildung recht wenig in der freien Wirtschaft.

Grüße Sven

El Pocho
Beiträge: 233
Registriert: 23.03.2010 19:10
Behörde:

Re: Fragen zur Ausbildung Finanzwirt im mD

Beitrag von El Pocho » 19.08.2014 18:23

Mit der freien Wirtschaft hast du recht.
Die Länder setzen eigenständig Punktegrenzen für die Übernahme. Zumeist werden alle mit einem Schnitt von 8P und mehr ins Beamtenverhältnis auf Probe übernommen. Zwischen 5P und 8P erfolgt meist eine Übernahme im Angestelltenverhältnis.

daniel100
Beiträge: 4
Registriert: 10.07.2014 15:40
Behörde:

Re: Fragen zur Ausbildung Finanzwirt im mD

Beitrag von daniel100 » 19.08.2014 18:28

Und welche Note entspricht die Punktzahl 8?

El Pocho
Beiträge: 233
Registriert: 23.03.2010 19:10
Behörde:

Re: Fragen zur Ausbildung Finanzwirt im mD

Beitrag von El Pocho » 19.08.2014 18:32

Entspricht einer 3-.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Werbung