Keine Sonderzahlung für Bremer Beamte unter 3 Jahren

Feuerwehrforum: Forum für Angehörige der Berufsfeuer und freiwilligen Feuerwehr
Antworten
Bremer90
Beiträge: 1
Registriert: 19.10.2016 20:53
Behörde: Feuerwehr

Keine Sonderzahlung für Bremer Beamte unter 3 Jahren

Beitrag von Bremer90 » 19.10.2016 21:05

Hallo,

anfang diesen Jahres, habe ich mich von Schleswig Holstein nach Bremen versetzen lassen. (Keine Umsetzung)
Nun habe ich erfahren, dass ich für die kommenden drei Jahre, kein Weihnachtsgeld (Sonderzahlung) bekomme.
Dies steht auch im Beamtenbesoldungsgesetz Bremen von 2016 :

Eine jährliche Sonderzahlung in Höhe von 840,- Euro wird allen Beamtinnen und Beamten in den Besoldungsgruppen A 2 bis A 8 mit den Dezemberbezügen gewährt. Diese Sonderzahlung wird zuzüglich zu den Dienstbezügen gezahlt.
Keine Sonderzahlung für drei Jahre nach Diensteintritt erhalten Beamtinnen und Beamte, die in den Dienst nach dem 31. Dezember 2005 eingetreten sind.


Nun meine Frage:

Warum bekommen Beamte in Bremen erst nach 3 Jahren ihre Sonderzahlung und auf welcher Rechtsgrundlage basiert das?
Bei meinem Vorstellungsgespräch Ende 2015 wurde darüber kein Wort verloren.

Über ein paar Antworten würde ich mich freuen.


Bremer 90

Torquemada
Beiträge: 2112
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: Keine Sonderzahlung für Bremer Beamte unter 3 Jahren

Beitrag von Torquemada » 20.10.2016 14:08

Das nennt man Sparmaßnahme.

herr b
Beiträge: 236
Registriert: 27.07.2014 19:11
Behörde:

Re: Keine Sonderzahlung für Bremer Beamte unter 3 Jahren

Beitrag von herr b » 20.10.2016 15:32

Mich würde mal interessieren wenn man dagegen klagt, Stichwort "Gleichbehandlung"...
Ich bin befördert worden...
Aus dem Dienst!

Baumschubser
Beiträge: 486
Registriert: 22.05.2014 08:53
Behörde:
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: Keine Sonderzahlung für Bremer Beamte unter 3 Jahren

Beitrag von Baumschubser » 20.10.2016 19:14

herr b hat geschrieben:Mich würde mal interessieren wenn man dagegen klagt, Stichwort "Gleichbehandlung"...

Vom Bauchgefühl sehe ich da beste Chancen. Denn gerade solche Ungleichbehandlungen sind ja in den letzten Jahren immer wieder erfolgreich gekippt worden (Stichwort Urlaub für jüngere und ältere). Einzig die Erfahrungsstufen und übergangsweise die alte Einstufung nach Alter sind bzw. bleiben zulässig.

Als Argument könnte die Unteralimentation ziehen. Mit dem Argument haben wir in Sachsen uns das Weihnachtsgeld zumindest teilweise wieder erstritten. Ich kenne die Bremer Bezügetabelle jetzt nicht, aber man könnte die von Sachsen ja mal als Vergleich nehmen, denn die Lebenshaltungskosten in Bremen sind sicher etwas höher anzusetzen. Dann brauchts nur einen guten Anwalt und eine Gewerkschaft oder ne Rechtsschutz, die das Verfahren unterstützt.

herr b
Beiträge: 236
Registriert: 27.07.2014 19:11
Behörde:

Re: Keine Sonderzahlung für Bremer Beamte unter 3 Jahren

Beitrag von herr b » 21.10.2016 16:05

Na wenn der TE BaL ist würde ich an seiner stelle einfach mal dagegen klagen.
Ich bin befördert worden...
Aus dem Dienst!

Dipl_Finanzwirt
Beiträge: 79
Registriert: 25.11.2014 17:38
Behörde:

Re: Keine Sonderzahlung für Bremer Beamte unter 3 Jahren

Beitrag von Dipl_Finanzwirt » 08.11.2016 05:45

Hallo,

zu den drei Jahren: Traditionell hat "Weihnachtsgeld" immer etwas mit Treue zu tun. Es ist daher z.B. im Tarifbereich üblich, dass Weihnachtsgeld nur erhält, wer das Jahr über schon da war und auch nicht vorzeitig geht. Die drei Jahre sind da sicher etwas lang - aber über sowas lässt sich trefflich streiten. Zumal einzelne Bundesländer die Jahressonerzahlung komplett gestrichen haben.Verletzung Gleichbehandlungsgrundsatz sehe ich eher weniger - da wie oben beschrieben durchaus sachlich zu rechtfertigen.

Stichtagsregelungen sind generell kein Gleichbehandlungsproblem (solange nicht rückwirkend). Es wird hier nicht nach Lebensalter differenziert (wie beim Urlaub).

Bleibt als Argument die Unteralimentation. Das Thema ist zu komplex, als das ich dazu etwas schreiben könnte.

cioa!

P.S.: Das es im Vorstellungsgespräch nicht angesprochen wurde: Vermutlich ging man davon aus, dass du wusstest was du tust als du dich beworben hast...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werbung