Wechsel von DDU auf engagierten Vorruhestand ?

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Froschlurchschlucker
Beiträge: 90
Registriert: 14.01.2011 09:40
Behörde:

Wechsel von DDU auf engagierten Vorruhestand ?

Beitrag von Froschlurchschlucker » 22.07.2018 20:01

Ist einem der Kollegen bekannt, ob ein Wechsel von DDU nach engagierten Vorruhestand möglich ist und ob die DTAG dem zustimmen würde ?
Die Frage hat folgenden Hintergrund:
Bei dem betreffenden DDU-Beamten bestehen schon seit langem gleich mehrere der zulässigen Möglichkeiten für den engagierten Vorruhestand (umfangreiche gemeinnützige Tätigkeit in fester Position und Schwerstpflegefall). Der Beamte wurde auf massiven Drängen des Dienstherrn wegen DDU in den Ruhestand versetzt. Vom Postarzt wurde ihm auferlegt, sich in eine psychotherapeutische Behandlung zu begeben, um die DDU zu rechtfertigen. Leider will kein Psychotherapeut den Beamten behandeln, weil er nähmlich ohne die gegen ihn gerichteten telekomischen Machenschaften psychisch gesund ist.
Um diese Pseudopsychogeschichte zu beenden bliebe nur der engagierte Vorruhestand. Dann wäre das ganze auch rechtmäßig.
Ist jemandem ein solcher Fall bekannt, wo das geschehen ist ? Hat jemand Hinweise, was dagegen sprechen könnte ? (auch aus Sicht der Telekom; abgesehen davon, dass die DTAG bei einer DDU wohl von allen Zahlungen befreit ist.)
Vorab vielen Dank für alle Hinweise und Ideen.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 2934
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier

Re: Wechsel von DDU auf engagierten Vorruhestand ?

Beitrag von Torquemada » 22.07.2018 20:40

DieterPan hat geschrieben:
22.07.2018 20:35


Aber jetzt mal eine Frage. Wie kommst Du bzw. der Kollege darauf, dass er auf Grund der telekomischen Machenschaften krank geworden ist. Hat ein Dienstherr nicht eine Dienstherrn-Pflicht und muss dafür Sorge tragen, dass eben sowas nicht geschieht bzw. ein Beamter nicht durch solche "Machenschaften" krank wird ?
Hmmmm....du hast die letzen 15 Jahren mitbekommen, was bei der Telekom so ablief? Wie viele Leute aus psychischen Gründen pensioniert wurden?

psi
Beiträge: 17
Registriert: 25.02.2017 16:35
Behörde: Telekom

Re: Wechsel von DDU auf engagierten Vorruhestand ?

Beitrag von psi » 22.07.2018 20:49

Hallo Froschlurchschlucker
Leider ist es nach dem was ich so mitbekomme gerade umgekehrt.
Konkret:
Bei T-Systems sollen laut Pressebericht bis zu 6000 Stellen in DE abgebaut werden. Ein Kollege, langzeitkrank und bei einer Abteilung, die sicher betroffen werden sein wird, bekam vom TL grünes Licht für der engagierten VR, der Vorgesetzte des TL hat es dann unterbunden!
Da die Verhandlungen noch laufen kann derzeit natürlich keiner endgültig sagen, welche Teams wirklich betroffen sein werden.

Siggi09
Beiträge: 242
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Wechsel von DDU auf engagierten Vorruhestand ?

Beitrag von Siggi09 » 22.07.2018 21:54

Froschlurchschlucker hat geschrieben:
22.07.2018 20:01
Ist einem der Kollegen bekannt, ob ein Wechsel von DDU nach engagierten Vorruhestand möglich ist und ob die DTAG dem zustimmen würde ?
Das dürfte kompliziert werden. Man kann nur in den ER, wenn man in einem Bereich mit Personalüberhang eingesetzt ist. Dahin wird man nach einer Reaktivierung wohl eher nicht kommen. Direkt in den ER kann man weder aus DDU noch aus UoB. Außerdem dürfte der DH daran kein (wirtschaftliches) Interesse haben und wird wohl auch nicht zustimmen (schätze ich mal).

dibedupp
Beiträge: 1849
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Wechsel von DDU auf engagierten Vorruhestand ?

Beitrag von dibedupp » 22.07.2018 21:58

Wenn man im Ruhestand ist, ist man im Ruhestand. Egal aus welchem Grund. Und ich kann niemanden, der im Ruhestand ist, in den Ruhestand versetzen.

AndyO
Beiträge: 358
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Wechsel von DDU auf engagierten Vorruhestand ?

Beitrag von AndyO » 22.07.2018 22:04

Siggi09 hat geschrieben:
22.07.2018 21:54
Froschlurchschlucker hat geschrieben:
22.07.2018 20:01
Ist einem der Kollegen bekannt, ob ein Wechsel von DDU nach engagierten Vorruhestand möglich ist und ob die DTAG dem zustimmen würde ?
Das dürfte kompliziert werden. Man kann nur in den ER, wenn man in einem Bereich mit Personalüberhang eingesetzt ist. Dahin wird man nach einer Reaktivierung wohl eher nicht kommen. Direkt in den ER kann man weder aus DDU noch aus UoB. Außerdem dürfte der DH daran kein (wirtschaftliches) Interesse haben und wird wohl auch nicht zustimmen (schätze ich mal).
Wieso, der ER wird auch bei T-Systems beworben. Ein laufendes DDU-Verfahren darf es natürlich nicht geben. Da wird man schon noch mal arbeitsfähig erscheinen müssen.

Siggi09
Beiträge: 242
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Wechsel von DDU auf engagierten Vorruhestand ?

Beitrag von Siggi09 » 23.07.2018 05:34

AndyO hat geschrieben:
22.07.2018 22:04
Wieso, der ER wird auch bei T-Systems beworben. Ein laufendes DDU-Verfahren darf es natürlich nicht geben. Da wird man schon noch mal arbeitsfähig erscheinen müssen.
Eben, und ich kann mir nicht vorstellen, dass man jemanden zur T-Systems reaktiviert, um ihn dann in ER schicken zu können. Selbst wenn das theoretisch möglich ist, ist es wohl ziemlich utopisch.

Werbung