Verfahren DDU

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

kgot
Beiträge: 24
Registriert: 28.03.2012 07:54
Behörde: DTAG

Verfahren DDU

Beitrag von kgot » 19.07.2018 11:17

Hallo,

telefonisch teilt meine TL mir mit , dass gegen mich ein DDU Verfahren läuft ( 2 x BEM und 1 Kur habe ich bereits hinter mir --keine Besserung in Sicht ) .Welche Fristen bestehen bis zur endgültigen Zuruhesetzung aus Krankheitsgründen ? Bekomme ich irgendwie auch schriftlich Bescheid ?
habe leider kein zugriff auf das Personalportal .

Links zur Information " DDU verfahren " in frühren threads sind nicht mehr vorhanden / bzw aufrufbar
oder habe ich was überlesen ?

vielen dank für eine Antwort .

psi
Beiträge: 17
Registriert: 25.02.2017 16:35
Behörde: Telekom

Re: Verfahren DDU

Beitrag von psi » 19.07.2018 16:46

Hallo
Ich kenne wen, bei dem war das Gespräch mit dem Teamleiter am 30.5. - Einleitung DDU -
Am 18.6. war der Termin beim BAD. (Wann er genau die Post für den Termin bekam weiß ich nicht)
Das Gutachten ging dann am 6.7. raus (die Frist wären wohl 10 Tage, aber es fehlten noch Arztbriefe)
Am 13.7. bekam er das Ankündigungsschreiben (bedeutet er hat 4 Wochen Widerspruchfrist) Zuruhesetzung zum 1.9.
hoffe das hilft Dir.......

Das ist aber nur ein Beispiel, wenn Du entsprechende Arztbriefe/ Befunde hast kann es vielleicht auch schneller gehen.

kgot
Beiträge: 24
Registriert: 28.03.2012 07:54
Behörde: DTAG

Re: Verfahren DDU

Beitrag von kgot » 19.07.2018 16:56

ja, danke psi

psi
Beiträge: 17
Registriert: 25.02.2017 16:35
Behörde: Telekom

Re: Verfahren DDU

Beitrag von psi » 22.07.2018 14:41

Lieber Hardy-DTS
Was ich geschrieben habe ist genau so abgelaufen (der Kollege hat mir die Briefe gezeigt) und ich war von der Geschwindigkeit ebenfalls überrascht.
Es mag eine Außnahme sein, aber die Unterstellung, dass ich hier etwas falsches geschrieben hätte verbitte ich mir....

Diesen Kollegen begleite ich persönlich jetzt schon längere Zeit und es geht nicht nach dem Motto mein Opa hat einen kennen gelernt der war 101 und der hatte einen Freund, der kannte auch einen ;-))

Überhaupt möchte ich mal an dieser Stelle sagen, dass ich es echt schade finde, wie hier manche die Beiträge anderer niedermachen.

dibedupp
Beiträge: 1849
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Verfahren DDU

Beitrag von dibedupp » 22.07.2018 15:47

Ich weiß ja nicht, wo Hardy-DTS seine Informationen her hat, aber die sind fast alle falsch. Wenn die Überprüfung einer DU angestoßen wird, dann erfolgt der Termin bei der BAD GmbH in der Regel innerhalb von 3 Wochen. Die BAD GmbH muss dann in der Regel (sofern nicht Unterlagen fehlen oder Zusatzgutachten erfolgen müssen) nach 10 Arbeitstagen das Gutachten erstellen und versenden. Dann wird zeitnah die Ankündigung erstellt. Nach dem Ablauf der Einwendungsfrist wird direkt der Zurruhesetzungsbescheid erstellt (sofern der Beamte keine Einwände erhebt oder eine BR-Beteiligung wünscht).

PS: Wer Zugriff auf das Personal Portal hat sollte dort mal nach dem Leitfaden zu Zurruhesetzung suchen. Da ist der DU-Prozess detailliert erläutert, auch mit der Zeitschiene.

Andrea55
Beiträge: 97
Registriert: 11.04.2013 00:15
Behörde:

Re: Verfahren DDU

Beitrag von Andrea55 » 22.07.2018 16:43

Die Zeitangaben von psi sind realistisch.
Wenn man schon Arztbriefe selbst zur Untersuchung mitbringt geht's mit dem Gutachten absolut schnell. Bei mir hat's vom Untersuchungstermin bis zur Zurruhesetzung auch nur 3 Monate gedauert.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 2934
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier

Re: Verfahren DDU

Beitrag von Torquemada » 22.07.2018 17:25

psi hat geschrieben:
22.07.2018 14:41

Überhaupt möchte ich mal an dieser Stelle sagen, dass ich es echt schade finde, wie hier manche die Beiträge anderer niedermachen.
ES ist einfach schlechter Stil. Würde ich mir keine Sorgen machen.

AndyO
Beiträge: 358
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Verfahren DDU

Beitrag von AndyO » 22.07.2018 19:21

kgot hat geschrieben:
19.07.2018 11:17
2 x BEM und 1 Kur habe ich bereits hinter mir --keine Besserung in Sicht.
Auch hier scheint das BEM der Rechtfertigung der DDU zu dienen. Bei mir stand das BEM erst nach 3 Monaten Krankschreibung, 4 Wochen Kur und 2 Wochen Nachkur an. Die 3 Monate im Anschluss bis zur finalen DDU sind für mich glaubwürdig. Aber vorher ist erst mal der Krankheitsverlauf und die Chance auf Rehabilitation abzuwarten sofern man nicht gerade im Wachkoma liegt. Das macht dann in Summe das minimale halbe Jahr. Ich lerne hieraus, dass BEM lieber per Krankschreibung nach hinten zu schieben und mir vorweg mehr Zeit zur Rehabilitation einzufordern...

dibedupp
Beiträge: 1849
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Verfahren DDU

Beitrag von dibedupp » 22.07.2018 19:41

Ich muss mich nicht korrigieren. Denn deine Zeitangaben sind schlicht und ergreifend Unfug.

Aber da du, Rechtlerin, hier wieder mit einem neuen Usernamen auftauchst, werde ich auch hier nichts mehr achreiben, denn du bist nur krank.

Werbung