Perspektivgespräch

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.
Antworten
Yogini
Beiträge: 55
Registriert: 07.03.2017 19:56
Behörde:

Perspektivgespräch

Beitrag von Yogini » 30.08.2017 20:14

Was versteht man unter einem "Perspektivgespräch"?

Hat jemand von Euch Erfahrungen damit?

LG

Siggi09
Beiträge: 38
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Perspektivgespräch

Beitrag von Siggi09 » 30.08.2017 21:47

Es dürfte darum gehen die Vorstellungen über die Zukunft im Job abzugleichen und ggf. Möglichkeiten für einen Ausstieg aufzuzeigen.

Yogini
Beiträge: 55
Registriert: 07.03.2017 19:56
Behörde:

Re: Perspektivgespräch

Beitrag von Yogini » 30.08.2017 22:35

@ Siggi09 Welchen Arbeitsplatz? Habe doch keinen-(

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 293
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Perspektivgespräch

Beitrag von Ruheständler » 30.08.2017 22:58

Yogini hat geschrieben:
30.08.2017 22:35
@ Siggi09 Welchen Arbeitsplatz? Habe doch keinen-(
Yogini hat geschrieben:
03.08.2017 23:38
Ich habe nach über 20 Jahren UoB meine Dienstwiederaufnahme beantragt
... man könnte auch Karrieregespräch dazu sagen,es ist eine Kombination aus den Teilelementen eines Mitarbeiter-, Personalentwicklungs- und Zielvereinbarungsgespräches. In diesem Gespräch werden die persönlichen Entwicklungsvorstellungen des Mitarbeiters sowie die des Dienstherrn erörtert und langfristige verbindliche Absprachen getroffen. Im Mittelpunkt dieses Selektionsinstruments stehen daher die Bewertung der Motivation, der Entwicklungsfähigkeit und der Leistungsbereitschaft eines Mitarbeiters und das kann doch nur in Deinem Sinne sein.
Gruß vom Ruheständler
meine Eltern sagten damals immer wieder ,Junge mach aus Deinem Leben was anständiges,Ergebniss:Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?...

Yogini
Beiträge: 55
Registriert: 07.03.2017 19:56
Behörde:

Re: Perspektivgespräch

Beitrag von Yogini » 31.08.2017 02:06

Dem sehe ich mich nicht gewachsen, habe gezittert wie Espenlaub beim Öffnen und Lesen und promt einen akuten Schub bekommen.
Dieser Mann hatte mir schon telefonisch mit DDU gedroht, damals konnte ich mit all diesen Bezeichnungen noch gar nichts anfangen und jetzt warte ich schon seit mehreren Monaten auf Bescheid der Mindestversorgung.

Karrieregespräch nach so vielen Jahren UoB, Angst vor der Zukunft hätte könnte ich vielleicht lachen!

AndyO
Beiträge: 128
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Perspektivgespräch

Beitrag von AndyO » 31.08.2017 07:18

Yogini hat geschrieben:
31.08.2017 02:06
Dem sehe ich mich nicht gewachsen, habe gezittert wie Espenlaub beim Öffnen und Lesen und promt einen akuten Schub bekommen.
Dieser Mann hatte mir schon telefonisch mit DDU gedroht, damals konnte ich mit all diesen Bezeichnungen noch gar nichts anfangen und jetzt warte ich schon seit mehreren Monaten auf Bescheid der Mindestversorgung.
Das sind auch meine Erfahrung, die ich zurückliegend mit der Truppe um Dr. <schlaues deutsches Jagdgetier> sammeln durfte. Zum Gespräch mit regionalen Bechäftigungsmöglickeiten ködern, im Gespräch dann davon nix mehr wissen wollen und aussondieren, wo der DDU-Hebel seitens des Arbeitgebers am besten angesetzt werden kann. Gesundheitliche Defizite werden dann für die "einzig" denkbare Bechäftigung als "unabdingbar" dargestellt. Dass die DDU für unseren Arbeitgeber ein Win ist, ist klar. Dass man über den Beschäftigten so drüber planieren muss, das andere. Mich sehen die ohne meine Personalvertretungen nicht mehr. Reden will ich mit denen auch nicht mehr... :cry:

Siggi09
Beiträge: 38
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Perspektivgespräch

Beitrag von Siggi09 » 31.08.2017 07:55

Yogini hat geschrieben:
30.08.2017 22:35
@ Siggi09 Welchen Arbeitsplatz? Habe doch keinen-(
Sorry, aber ich kenne doch Deine Vita nicht. Wie zu lesen ist, hast Du selbst die Rückkehr aus UoB beantragt. Wieso setzt Dich dann so eine Einladung unter Schock? Was erwartest Du? Wieso betrachtest Du DDU als Drohung? Du hast folgende Möglichkeiten / Perspektiven:

1) DDU
2) Ruhestand (Altersgrenze erreicht)
3) engagierter Vorruhestand (ab vermutlich 4/2018)
4) Arbeitsaufnahme
5) ggf. Altergeld
6) Abordnung/Versetzung zu einer anderen Behörde

Es ist doch logisch, dass der DH mit Dir abklären will/muss wie und wo Du eingesetzt werden kannst und was Deine Vorstellungen sind. Wenn Du deshalb krank wirst, dann dürfte DDU dabei rauskommen.

Torquemada
Beiträge: 2355
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: Perspektivgespräch

Beitrag von Torquemada » 31.08.2017 10:29

AndyO hat geschrieben:
31.08.2017 07:18

Das sind auch meine Erfahrung, die ich zurückliegend mit der Truppe um Dr. <schlaues deutsches Jagdgetier> sammeln durfte.
Das Jagdtier ist abgeschossen worden....

AndyO
Beiträge: 128
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Perspektivgespräch

Beitrag von AndyO » 31.08.2017 14:09

Torquemada hat geschrieben:
31.08.2017 10:29
Das Jagdtier ist abgeschossen worden....
Ich weiß. Nur ob das einen Mentalitätswechsel nach sich zieht ?!? :?

Torquemada
Beiträge: 2355
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: Perspektivgespräch

Beitrag von Torquemada » 31.08.2017 15:42

AndyO hat geschrieben:
31.08.2017 14:09
Torquemada hat geschrieben:
31.08.2017 10:29
Das Jagdtier ist abgeschossen worden....
Ich weiß. Nur ob das einen Mentalitätswechsel nach sich zieht ?!? :?
Nicht unbedingt. Vieleicht geht es nur "sanfter".....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werbung