Seite 2 von 2

Re: Wer sitzt nach beabsichtigter dauerhaften Zuweisung nach Widerspruch zuhause?

Verfasst: 05.09.2017 22:09
von Yogini
Mich würde auch interessieren wie es mit den Standorten weiter geht. Habe hier irgendwo gelesen, dass auch Dortmund 2018 geschlossen werden soll.

Re: Wer sitzt nach beabsichtigter dauerhaften Zuweisung nach Widerspruch zuhause?

Verfasst: 11.09.2017 09:40
von burgwächter
Ich saß auch ewig Zuhause und wurde nach 5 Jahren in die DDU gezwungen.
Natürlich ohne Aussicht auf Beförderungen, Beurteilungen ect. während der Zeit.
Bewerbungen extern hat die T blockiert, habe fast alle Ministerien und Bundesbehörden durch.
Wusste die T, woher wohl.
Mach Dir am besten ein paar schöne Tage und fahre in Urlaub.
Laß aber regelmässig den BK checken, schnell kommen PZU oder Anhörungen von der T.
Umschläge aufbewahren, denn es wird gern das Datum rückdatiert.

Re: Wer sitzt nach beabsichtigter dauerhaften Zuweisung nach Widerspruch zuhause?

Verfasst: 11.09.2017 20:27
von Yogini
Danke an alle, die sich die Mühe gemacht haben zu antworten!
Viele Antworten haben mir sehr geholfen (auch per pn), fühle mich nicht mehr so allein gelassen mit meinen Fragen und Problemen und es ist interessant erfahren zu dürfen wie viele ähnlich gelagerte Fälle es doch gibt und was die Menschen, die sich hinter den nick-names verbergen schon durchgemacht und teilweise auch gemeistert haben.
Das macht mir Mut!

Re: Wer sitzt nach beabsichtigter dauerhaften Zuweisung nach Widerspruch zuhause?

Verfasst: 11.09.2017 21:09
von rakamean
wie kann man nach 5 Jahren nicht Beschäftigung in die Dienstunfähigkeit gezwungen werden? Es gibt doch die Möglichkeit des Widerspruchs.!?!

Ich bin seit 2003 in Vivento/TPS wurde gerade mal zusammen gerechnet 5 Jahre beschäftigt.

TPS beabsichtigte mich in diesem Jahr weit entfernt der Heimat zuzuweisen. Urplötzlich (noch vor der Zustellung der Zuweisungsverfügung) wurde diese dann zurück gezogen. 2 Wochen danach kam eine dienstliche Aufforderung zur amtsärztlichen Untersuchung, zwecks Feststellung der Dienst(un)fähigkeit. Bin aber nicht krank!
Ich habe den Anwalt eingeschaltet und warte nun seit April auf ein Ergebnis vom Gericht. Da die Gerichte mit den vielen Asylverfahren überlastet sind, scheint sich diese Angelegenheit noch einige Zeit hinzuziehen.

Re: Wer sitzt nach beabsichtigter dauerhaften Zuweisung nach Widerspruch zuhause?

Verfasst: 12.09.2017 10:15
von AndyO
rakamean hat geschrieben:
11.09.2017 21:09
Ich habe den Anwalt eingeschaltet und warte nun seit April auf ein Ergebnis vom Gericht. Da die Gerichte mit den vielen Asylverfahren überlastet sind, scheint sich diese Angelegenheit noch einige Zeit hinzuziehen.
Glück gehabt, aufschiebende Wirkung ist nicht selbstverständlich.