Telekom Top 25 Arbeitgeber 2017 ?

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.
Antworten
AndyO
Beiträge: 132
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Telekom Top 25 Arbeitgeber 2017 ?

Beitrag von AndyO » 15.08.2017 09:25

https://www.da-imnetz.de/leben/karriere ... 37609.html

https://www.telekom.com/de/karriere/arb ... eichnungen

http://www.lvr.de/de/nav_main/soziales_ ... chiv_1.jsp

Bei einem Arbeitgeber, der rücksichtslos von Merkels "Werkstorprinzip" gebrauch macht, um per Kinderlandverschickung Personal abzubauen... Auch Schwerbehinderte...

Man muss nur groß genug sein, dann erkäuft man sich das öffentliche Meinungsbild... :(

Benutzeravatar
Bananen-Willi
Beiträge: 170
Registriert: 19.06.2014 10:10
Behörde:
Wohnort: Bayern

Re: Telekom Top 25 Arbeitgeber 2017 ?

Beitrag von Bananen-Willi » 15.08.2017 11:13

Also ich habe drei Bekannte, die bei der Telekom arbeiten. (einer im Account Management, zwei in der Technik). Alle sind hochzufrieden mit ihrem Job und auch den Rahmenbedingungen, die sagen auch, das Betriebsklima in den Abteilungen ist sehr gut. Die einzigen, die immer querschießen und miesmachen, seien die Beamten. Möglicherweise liegt die Unzufriedenheit in Betrieb und hier im Forum einfach daran, dass das Beamtentum mit seinem Anspruchsdenken nicht zu einer privatwirtschaftlich geführten Unternehmung passt? Mein Bild darüber wird durch Erzählungen meiner Frau abgerundet, die bei der DB angestellt ist und im wesentlichen genau dasselbe erzählt...

Torquemada
Beiträge: 2357
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: Telekom Top 25 Arbeitgeber 2017 ?

Beitrag von Torquemada » 15.08.2017 12:53

Bananen-Willi hat geschrieben:
15.08.2017 11:13
Die einzigen, die immer querschießen und miesmachen, seien die Beamten. Möglicherweise liegt die Unzufriedenheit in Betrieb und hier im Forum einfach daran, dass das Beamtentum mit seinem Anspruchsdenken nicht zu einer privatwirtschaftlich geführten Unternehmung passt?

Der Telekom ist es gut gelungen, die verschiedenen Berufsgruppen klassisch gegeneinander auszuspielen.

Natürlich wird ein Angestelter, der sich aktiv um Einstellung als Techniker am Arbeitsort seiner Wahl bemüht hat entsetzt sein, wenn er kinderlandverschickte alte Beamte als Zwangskollegen antrifft, die stundenlange Anfahrtswege zu sinnentleerter Arbeit haben.

AndyO
Beiträge: 132
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Telekom Top 25 Arbeitgeber 2017 ?

Beitrag von AndyO » 15.08.2017 15:14

Torquemada hat geschrieben:
15.08.2017 12:53
Bananen-Willi hat geschrieben:
15.08.2017 11:13
Die einzigen, die immer querschießen und miesmachen, seien die Beamten. Möglicherweise liegt die Unzufriedenheit in Betrieb und hier im Forum einfach daran, dass das Beamtentum mit seinem Anspruchsdenken nicht zu einer privatwirtschaftlich geführten Unternehmung passt?

Der Telekom ist es gut gelungen, die verschiedenen Berufsgruppen klassisch gegeneinander auszuspielen.

Natürlich wird ein Angestelter, der sich aktiv um Einstellung als Techniker am Arbeitsort seiner Wahl bemüht hat entsetzt sein, wenn er kinderlandverschickte alte Beamte als Zwangskollegen antrifft, die stundenlange Anfahrtswege zu sinnentleerter Arbeit haben.
So ist es. Die Probleme mit dem Arbeitsort gibt's bei der DB auch, nur wird dort die ETS des Arbeitsvertrages irgendwie als statischer Konsens verstanden. Es muss wohl an den Altlasten liegen, die durch Versetzungen entsorgt werden sollen. Von den wenigen meiner alten Kollegen, die noch auf der Payroll sind, ist mit den veränderten ETS (in der Regel verdoppelter Arbeitsweg) keiner glücklich. Ein Teil darf Telearbeiten. Das war's dann aber auch.

Rechtlerin
Beiträge: 403
Registriert: 07.09.2012 15:54
Behörde:

Re: Telekom Top 25 Arbeitgeber 2017 ?

Beitrag von Rechtlerin » 16.08.2017 16:44

Wenn man den oberen Herren von Telekom, Post und Bahn bei ihren werbewirksamen Aussagen Glauben schenken soll, dann sind das die besten Arbeitgeber die es gibt !!!
Es ist einfach nur lachhaft, wie diese Worthülsen in der Belegschaft aufgenommen werden - Fakt ist nämlich, dass z. B. bei der Bahn so ein großer Frust herrscht, dass der Krankenstand so hoch ist wie nie und die Bahn in ihrer eigenen Welt lebt - nicht im Kundeninteresse, nicht im Arbeitnehmerinteresse und nur im Interesse von einigen wenigen Herren - die jeden Bezug zur Realität verloren haben...

Siehe als prägendes Beispiel Herr Mehdorn, der die Bahn kaputt gespart hat auf Kosten der Mitarbeiter und dem heutigen Stand der Servicequalität - wenn bei der Bahn mal ein Gleis ausfällt, siehe wie aktuell die Absenkung der Gleise wegen dem Tunnelbau, dann ist Chaos hoch 3 bei der Bahn - wieder mal zum Nachteil der Kunden...und die Bahnmitarbeiter bekommen den Frust der Kunden zu spüren...

Ein schönes Sprichwort sag, trau keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast !

Salvator
Beiträge: 14
Registriert: 21.04.2011 13:56
Behörde:

Re: Telekom Top 25 Arbeitgeber 2017 ?

Beitrag von Salvator » 22.08.2017 21:02

Bedenkt dass mit solchen "Awards" gerade die meist jüngeren, unpolitischen und daher weniger kritischen Arbeitnehmer beeindruckt werden sollen. Solch einen "Preis" kann man z.B. schon bekommen, wenn der HR Bereich ein selektives Audit über sich ergehen lässt.
Leider beeindruckt mich eine derartige Auszeichnung überhaupt nicht.
Wer glaubt auch noch mit über 50 an den Weihnachtsmann.... :D
Salve!

Rechtlerin
Beiträge: 403
Registriert: 07.09.2012 15:54
Behörde:

Re: Telekom Top 25 Arbeitgeber 2017 ?

Beitrag von Rechtlerin » 22.08.2017 21:26

Die T ist doch ein so sozialer Arbeitgeber - die für die Rechte Ihrer Angestellten und Beamten kämpft und sich für die Rechte von Schwerbehinderten einsetzt...!

Die T würde doch niemals einen Schwerbehinderten ortsfern zuweisen...und die T würde auch keinen Scherbehinderten, der einen Arm amputiert hat und eine Fahrzeitbeschränkung von 30 Min. hat. Und die T würde auch niemals von diesem Schwerbehinderten verlangen, dass dieser für den Antritt der Zuweisung umziehen muss, obwohl er auf die Hilfe z. B. von seiner Frau angewiesen ist.
Nein das alles würde die T doch als schwerbehinderten-freundlicher Unternehmer mit dem Award nicht verlangen - das weiß doch jeder...!!!

Ich glaube ich habe eben geträumt - dann auf einmal ist mir wieder ein Urteil VG Düsseldorf vom 14.06.2017 eingefallen: http://www.prot-in.de/download/file.php?id=3956
Und das ist noch nicht mal ein halbes Jahr her...

Das zum Thema eines Awards, der meiner Meinung nach den Namen nicht verdient und nicht das Papier wert ist, worauf er gedruckt ist !

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Werbung