"Urlaubsplanung"

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.
Antworten
Yogini
Beiträge: 55
Registriert: 07.03.2017 19:56
Behörde:

"Urlaubsplanung"

Beitrag von Yogini » 03.08.2017 23:38

Hallo an alle hilfsbereiten Kollegen:

der eine oder andere hat es vielleicht ein wenig mitverfolgt, oder selber so etwas erlebt und kann mir einen Rat geben!

Ich habe nach über 20 Jahren UoB meine Dienstwiederaufnahme beantragt und bekam eine schriftliche Anhörung zu einer geplanten Zuweisung der ich aus gesundheitlichen Gründen mit ärztlichen Attesten widersprach.

Darauf hin folgte eine Einladung zum BAD der ich auch nachkam.Dieses Gutachten schickte ich wie gewünscht zu Frau X. (per Einschreiben)
Parallel dazu bekam ich eine saloppe email von Herrn Y ob ich die Einladung wahrgenommen hätte und ob er das Gutachten sehen dürfe.
Frau X und Herr Y haben dieselbe postalische Adresse.

Seither tat sich nichts außer einem Anruf von Herrn Z der im Auftrag vom im Urlaub befindlichen Herrn Y anrief und wissen wollte warum nicht bekannt sei, dass ich einen GdB30 habe. (keine Ahnung was die mit ihrer Post machen.)

Herr Y scheint aus dem Urlaub zurück zu sein, denn heute bekam ich eine email mit dem Inhalt ich möge ihm bitte meine Urlaubsplanung bis zum 11.08.2017 mitteilen.

Wie soll ich denn darauf reagieren? Hat mir jemand einen Rat?!

LG

Benutzeravatar
Zedmirizur
Beiträge: 8
Registriert: 14.08.2017 11:10
Behörde:
Wohnort: Bonn

Re: "Urlaubsplanung"

Beitrag von Zedmirizur » 17.08.2017 05:50

Ich bin ehrlich gesagt etwas verwirrt. Das Datum ist ja verstrichen, wie hast du agiert?

Yogini
Beiträge: 55
Registriert: 07.03.2017 19:56
Behörde:

Re: "Urlaubsplanung"

Beitrag von Yogini » 17.08.2017 10:57

Mich verwirrt da auch vieles!

Ich habe zurückgeschrieben und gefragt wieviel Urlaub mir zusteht und Urlaub eingereicht der auch bewilligt wurde.

LG

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bruddler und 7 Gäste

Werbung