DDU - Vorläufiger Ruhestand?

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.
Sonnenschein55
Beiträge: 20
Registriert: 02.03.2016 10:43
Behörde:

DDU - Vorläufiger Ruhestand?

Beitrag von Sonnenschein55 » 14.06.2017 20:08

Guten Abend,

Eine Kollegin ist im DDU. Sie sagte mir, es sei nur ein vorläufiger Ruhestand und eine Reaktivierung sei möglich, falls man mit dem Geld nicht hinkommt, oder einem der Partner auf die Nerven geht ;)
Meine Kollegin erzählte mir, bei DDU sei das immer vorläufig. Ist das richtig? Dann wäre das für den Beamten ja noch eine zusätzliche Absicherung. Falls es finanziell doch nicht reicht. Allerdings ist mir klar, das eine Reaktivierung wohl nicht stattfinden wird. Wenn das Unternehmen schon heute keine Beschäftigung für die Mitarbeiter hat, wird das in den nächsten Jahren ja nicht besser.
Viele Grüße

dibedupp
Beiträge: 1398
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: DDU - Vorläufiger Ruhestand?

Beitrag von dibedupp » 14.06.2017 20:31

Kommt drauf an, wonach man zurruhegesetzt wird. Ist es nach Paragraf 44 Abs. 1 Satz 1 BBG, dann ist die Zurruhesetzung entgültig. Bei Satz 2 kann es zu einer Reaktivierungsprüfung kommen.
Zu wenig Geld oder Partner nervt sind natürlich keine Gründe für eine Reaktivierung. Gesundheit zählt.

Postler63
Beiträge: 28
Registriert: 24.04.2017 12:31
Behörde: Telekom

Re: DDU - Vorläufiger Ruhestand?

Beitrag von Postler63 » 15.06.2017 23:22

Eine Reaktivierung bei DDU ist sehr wohl möglich; Dies kann durch den AG veranlasst werden oder es bedarf eines schriftlichen Antrages, in diesem Fall kommt dann das Vorstellen beim BAD, sollte dieser der Meinung sein, dass der/die Beamte/in wieder dienstfähig ist, läuft die Reaktivierung an und nach einigen Wochen kommt Post von HR.
Nur wo dann der Dienst anzutreten ist, legt dann der AG fest....

AndyO
Beiträge: 132
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: DDU - Vorläufiger Ruhestand?

Beitrag von AndyO » 16.06.2017 06:41

dibedupp hat geschrieben:
14.06.2017 20:31
Zu wenig Geld oder Partner nervt sind natürlich keine Gründe für eine Reaktivierung. Gesundheit zählt.
Bei einer Reaktivierung bei Telekom ist Letzteres schnell hinüber. Ein feines CallCenter im Großraumbüro JWD oder ein Sammellager für den gehobenen Dienst. So langweilig könnte es mir daheim nie werden, um dass auch nur ansatzweise mit dem Wort "Alternative" zu belegen.

Sonnenschein55
Beiträge: 20
Registriert: 02.03.2016 10:43
Behörde:

Re: DDU - Vorläufiger Ruhestand?

Beitrag von Sonnenschein55 » 16.06.2017 09:45

Mit dem Partner nervt war nicht wirklich ernst gemeint, deswegen der Smiley dahinter.
Mir ging es nur um die Frage, ob die Reaktivierung auch durch den Arbeitnehmer möglich ist. Ich bin froh wenn ich von dem Saftladen weg bin.

AndyO
Beiträge: 132
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: DDU - Vorläufiger Ruhestand?

Beitrag von AndyO » 16.06.2017 10:49

Sonnenschein55 hat geschrieben:
16.06.2017 09:45
Mit dem Partner nervt war nicht wirklich ernst gemeint, deswegen der Smiley dahinter.
Mir ging es nur um die Frage, ob die Reaktivierung auch durch den Arbeitnehmer möglich ist. Ich bin froh wenn ich von dem Saftladen weg bin.
Ist möglich. Nur ist halt kein Dienstposten da. Und wenn einer erzwungen wird, wirst du große Opferbereitschaft zeigen und nebenbei völlig reniten sein müssen. Wer ist das schon? Ich nicht...

Herm
Beiträge: 143
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: DDU - Vorläufiger Ruhestand?

Beitrag von Herm » 16.06.2017 11:23

dibedupp hat geschrieben:
14.06.2017 20:31
Kommt drauf an, wonach man zurruhegesetzt wird. Ist es nach Paragraf 44 Abs. 1 Satz 1 BBG, dann ist die Zurruhesetzung entgültig. Bei Satz 2 kann es zu einer Reaktivierungsprüfung kommen.
Ich wurde nach Paragraf 44 Abs. 1 Satz 1 BBG in den Ruhestand versetzt.
Weiter unten steht das eine Überprüfung in 2 Jahren vorgenommen wird.
Seitdem sind fast 4 Jahre vergangen...
Bei Paragraf 44 Abs. 1 Satz 1 BBG wird nie wieder geprüft ??

dibedupp
Beiträge: 1398
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: DDU - Vorläufiger Ruhestand?

Beitrag von dibedupp » 16.06.2017 11:46

Satz 1 beudetet, dass du dauerhaft dienstunfähig bist. Dauerhaft heißt für immer.
Satz 2 sagt, dass du midestens weiter 6 Monate dienstunfähig bist. Da kann also eventuell mit einer Gesundung zu rechnen sein.
Wenn du nach Satz 1 zuruhegesetzt wurdesr, dann ist der Überprüfungshinweis quatsch.
Solltest bei dir jemals eine Reaktivierung überprüft werden wollen, dann kannst du dich immer auf den Zurruhesetzungbescheid nach Satz 1 berufen und die Reaktivierung verweigern. Hält vor jedem Gericht stand.

Andrea55
Beiträge: 85
Registriert: 11.04.2013 00:15
Behörde:

Re: DDU - Vorläufiger Ruhestand?

Beitrag von Andrea55 » 16.06.2017 15:18

Hallo Dibedupp,
Mir geht es so wie @herm. Bin 2015 zur ersten Reaktivierungsuntersuchung gewesen: Ergebnis Nachuntersuchung in 2 Jahren wird empfohlen. Jetzt warte ich auf die Einladung für 2017.
Was nun?

dibedupp
Beiträge: 1398
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: DDU - Vorläufiger Ruhestand?

Beitrag von dibedupp » 16.06.2017 15:54

Wenn du Sicher bist, dass du nach Abs. 1 Satz 1 zurruhegesetzt wurdest, würde ich gegen eine Reaktivierungsprüfung mit der Begründung Widerspruch einlegen.

Herm
Beiträge: 143
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: DDU - Vorläufiger Ruhestand?

Beitrag von Herm » 16.06.2017 16:20

Ich war seit DDU Eintritt (2013) bei keiner Reaktivierungsuntersuchung.
Jetzt ist die Bundesanstalt ja dafür zuständig.
Die macht bisher ja nichts in der Sache bzw nur was bei einem
Reaktivierungsantrag (der sowieso scheitert.)
Wer einmal raus ist ist raus.

@dibedupp
Danke für die Info.

Andrea55
Beiträge: 85
Registriert: 11.04.2013 00:15
Behörde:

Re: DDU - Vorläufiger Ruhestand?

Beitrag von Andrea55 » 16.06.2017 16:31

Hallo Dibedupp,
Ich bin sicher, habe ich doch heute Nachmittag noch das Schreiben zur Versetzung in den Ruhestand raus gesucht und nochmal durchgelesen. Bin jetzt auch gespannt was die Bundesanstalt macht.
Nur wie erfahre ich, dass sie nichts macht. Schließlich hat die Ärztin 2015 eine Nachuntersuchung in 2 Jahren empfohlen.

Postler63
Beiträge: 28
Registriert: 24.04.2017 12:31
Behörde: Telekom

Re: DDU - Vorläufiger Ruhestand?

Beitrag von Postler63 » 16.06.2017 17:11

Kurze Anmerkung zum Satz "wer einmal raus ist, ist raus".
Dies trifft teilweise zu, die PNU hätten dies gerne.
Alleine in meiner Abteilung gab es innerhalb 1 Jahres 2 Reaktivierungen auf Antrag.
Vom BAD als wieder diensttauglich attestiert und nach 6 Wochen könnten die beiden Lolleginnen wieder ihren Dienst aufnehmen - allerdings wie bekannt, Callcenter, Schichtdienst und Großraumbüro (70 MA)

Sonnenschein55
Beiträge: 20
Registriert: 02.03.2016 10:43
Behörde:

Re: DDU - Vorläufiger Ruhestand?

Beitrag von Sonnenschein55 » 16.06.2017 19:59

Postler63 hat geschrieben:
16.06.2017 17:11
Kurze Anmerkung zum Satz "wer einmal raus ist, ist raus".
Dies trifft teilweise zu, die PNU hätten dies gerne.
Alleine in meiner Abteilung gab es innerhalb 1 Jahres 2 Reaktivierungen auf Antrag.
Vom BAD als wieder diensttauglich attestiert und nach 6 Wochen könnten die beiden Lolleginnen wieder ihren Dienst aufnehmen - allerdings wie bekannt, Callcenter, Schichtdienst und Großraumbüro (70 MA)
Das merke ich bereits jetzt schon. Ich war mehrere Jahre abgeordnet und bin jetzt leider wieder zurück. Keiner interessiert sich für mich. Sie finden keine Aufgaben für mich. Das macht mir deutlich, der Konzern ist über jeden froh, den sie los werden.

Postler63
Beiträge: 28
Registriert: 24.04.2017 12:31
Behörde: Telekom

Re: DDU - Vorläufiger Ruhestand?

Beitrag von Postler63 » 16.06.2017 23:07

@Sonnenschein55;
Bei welcher Gesellschaft (DTKS usw.) bist denn eingesetzt?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Werbung