Beantragung Schwerbehinderung

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.
Antworten
Telekommi
Beiträge: 63
Registriert: 31.12.2016 08:59
Behörde: DTAG

Beantragung Schwerbehinderung

Beitrag von Telekommi » 17.04.2017 11:39

Hallo,

kann mir jemand sagen, wie ich als T-Beamter eine Schwerbehinderung beantrage?
Ich habe im Netz immer nur gefunden, wie es als Angestellter usw. funktioniert, also Antrag gem. SGB IX runterladen, ausfüllen und an die zuständige Amt für Soziales senden.
Aber ist das auch bei Bundesbeamten so? Das konnte ich nirgends finden.

Gruß
Telekommi

Torquemada
Beiträge: 2350
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: Beantragung Schwerbehinderung

Beitrag von Torquemada » 17.04.2017 14:41

Den Antrag auf Schwerbehinderung (also die Anerkennung) beantragst du bei der zuständigen Behörde (Versorgungsamt).
Das hat mit der Telekom überhaupt nichts zu tun.

Andi12
Beiträge: 48
Registriert: 22.12.2008 19:41
Behörde:

Re: Beantragung Schwerbehinderung

Beitrag von Andi12 » 17.04.2017 14:51

@Telekommi : Ich kann dir nur sagen, wie es in RLP und NRW läuft, hier ist, wie Torquemadas schon sagte, das Versorgungsamt zuständig, den Antrag solltest du mit deinem Hausarzt ausfüllen, dieser sollte wissen, unter welchen Krankheiten du leidest.. viel Glück, und stell dich auf eine lange Wartezeit ein, denn jeder behandelnde Arzt muß eine Stellungnahme abgeben.
Mfg
andi12

Torquemada
Beiträge: 2350
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: Beantragung Schwerbehinderung

Beitrag von Torquemada » 17.04.2017 16:30

Wenn du bei der richtigen staatlichen Stelle den Antrag formal gestellt hast, teilst du das der Telekom einfach mit. Ab diesem Zeitpunkt ist die Schwerbehindertenvertretung mit im Boot. Sollte es später nicht zu 50 langen, kannst du bei mindestens 30 einen Antrag auf Gleichstellung bei der Bundesanstalt für Arbeit stellen.
Nachdem dieses mehrere Gerichtsverfahren diesbezüglich verloren hat, wird die Gleichstellung für Beamte der Telekom inzwischen ohne Theater erteilt. Macht ein überforderter Sachbearbeiter Probleme, reicht ein Brief eines Anwalts...

Telekommi
Beiträge: 63
Registriert: 31.12.2016 08:59
Behörde: DTAG

Re: Beantragung Schwerbehinderung

Beitrag von Telekommi » 17.04.2017 16:53

Danke.
Werde dann demnächst mal zum Arzt gehen und dies mit ihm durchgehen.

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 292
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Beantragung Schwerbehinderung

Beitrag von Ruheständler » 17.04.2017 18:35

Die meisten Versorgungsämter vergeben einen GDB von 30 bis 40 ohne große Probleme,Du solltest Dich aber schon jetzt darauf einstellen wenn von Dir ein GDB von 50 angestrebt wird wird es wohl nicht im ersten Anlauf klappen.
weitere Info`s von mir in einer PN
Gruß vom Ruheständler
meine Eltern sagten damals immer wieder ,Junge mach aus Deinem Leben was anständiges,Ergebniss:Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?...

sdh1807
Beiträge: 309
Registriert: 24.04.2014 12:11
Behörde:

Re: Beantragung Schwerbehinderung

Beitrag von sdh1807 » 18.04.2017 12:01

schon mal vorsorglich in einem Sozialverband eintreten, die helfen bei der Antragstellung und fechten auf vor Gericht, wenn nötig und sinnvoll
ich bin auf ein einem (kostet mich 60 € pro Jahr) hat mir schon ein Gerichtsverfahren und einen Widerspruch durchgebracht

eric.cool
Beiträge: 1
Registriert: 31.07.2013 14:21
Behörde:

Re: Beantragung Schwerbehinderung

Beitrag von eric.cool » 20.04.2017 08:05

Kurze Rückfrage zum Sozialverband. Wen kann man da empfehlen? MfG

sdh1807
Beiträge: 309
Registriert: 24.04.2014 12:11
Behörde:

Re: Beantragung Schwerbehinderung

Beitrag von sdh1807 » 20.04.2017 08:14

Wenn ich das hier schreiben darf, ich bin beim Sozialverband VDK MV, wie gesagt 60 €/Jahr.
Ich bin zufrieden.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bruddler und 6 Gäste

Werbung