Krankenkassenbeitrag bei Pensionierung

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.
HinueumeeZZ
Beiträge: 7
Registriert: 28.12.2012 14:46
Behörde:

Krankenkassenbeitrag bei Pensionierung

Beitragvon HinueumeeZZ » 27.12.2015 10:31

Warum wird die Postbeamtenkrankenkasse bei Pensionierung nicht billiger? Bei uns steigt zwar auch die Beihilfe auf 70% aber ohne Preissenkung?
Bei Beamten die Lehrer sind wird diese um ca. 150 bis 200 € preiswerter da die Beihilfe auf 70% steigt

Torquemada
Beiträge: 2048
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: Krankenkassenbeitrag bei Pensionierung

Beitragvon Torquemada » 27.12.2015 11:22

Die Postbeamtenkrankenkasse hat ein völlig anderes Konzept und ist nicht mit PKV vergleichbar. Die Beitragsbemessung in einer quasi aus dem Solidarprinzip aller "Postler" entstandenem Hilfseinrichtung richtet sich ausschließlich nach der Altersstufung und ob jemand Angehörige mitversichert oder nicht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Postbeamtenkrankenkasse


Die Beitragsstruktur fördert nach klassischem Denkmodell den "Postler", der als kleiner Beamter eine Hausfrau und eine große Kinderschar krankenversichern muss.
Das Prinzip ist über 100 Jahre alt und nimmt besonders Rücksicht darauf, dass früher fast alle Beamten der Post im einfachen und mittleren Dienst beschäftigt waren.

jelimi
Beiträge: 9
Registriert: 02.04.2013 20:24
Behörde:

Re: Krankenkassenbeitrag bei Pensionierung

Beitragvon jelimi » 27.12.2015 13:06

@HinueumeeZZ
Wenn die Krankenkasse um 150-200 preiswerter würde, dann hätte man ja fast gar nichts mehr zu zahlen, wie soll das denn gehen.
Zeig mir mal eine private Krankenkasse die dich mit Frau und 3 Kindern für den Preis der PBeaKK versichert.
Das ist hier aber klagen auf hohem Niveau.

HinueumeeZZ
Beiträge: 7
Registriert: 28.12.2012 14:46
Behörde:

Re: Krankenkassenbeitrag bei Pensionierung

Beitragvon HinueumeeZZ » 30.09.2016 10:32

Sehr geehrte bzw. geehrter jelmi,
wie kann es sein das beamtete Lehrer die 1000 € mehr Einkommen haben nach der Pensionierung eine drastische Senkung des Monatsbeitrag ( Krankenkasse )erhalten weil bei Ihnen die Beihilfe von 50 % auf 70 % steigt und ich mit meinem kleinen Beamtengehalt zwar auch eine Erhöhung der Beihilfe erhalte aber bei mir wird der Monatsbeitrag der Krankenkasse nicht geringer somit hat die Krankenkasse einen Vorteil von 40 % geringerer Kosten; siehe Beispiel Arztrechnung 100 € teilt sich in der aktiven Zeit
zu je 50 € Krankenkasse und 50 € Beihilfe auf ; bei der Pensionierung 30 % Kasse = 30 € und 70% gleich 70 € also Einsparung der Krankenkasse beträgt somit 40% und bei mir ändert sich nichts. Ich bezahle dann während der Pension 15,5 % Krankenkasse.
Wo bleibt dann die Fürsorgepflicht des Staates. Arbeitnehmer bezahlen nur 8,2 % von ihrer Rente als Krankenkassen Beitrag.
Wo Bleibt da die Gleichbehandlung?

Herm
Beiträge: 130
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Krankenkassenbeitrag bei Pensionierung

Beitragvon Herm » 30.09.2016 11:56

Die PbeaKK hat keine Altersrückstellung..und darum bleibt der Beitrag gleich.
Schon gelesen (Debeka und Co):
http://www.focus.de/finanzen/versicheru ... 07661.html

Auch die PBeaKK hat letztes Jahr 1 Prozent minus gemacht mit Ihren Anlagen.


Zurück zu „Telekom und Deutsche Post“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 1 Gast

Werbung