Anerkennung von Ausbildungszeiten

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.
Antworten
Johnsbruder
Beiträge: 2
Registriert: 14.04.2015 17:22
Behörde:

Anerkennung von Ausbildungszeiten

Beitrag von Johnsbruder » 14.04.2015 18:08

Hallo, vielleicht gibt es aktive Beamte bzw. Pensionäre die diese Thematik auch verfolgen.

Ich bin seit 2013 im Telekom (Vor-) Ruhestand. Über die Anerkennung von ruhegehaltsfähigen Dienstzeiten hatte ich mich eigentlich immer gut informiert und trotzdem ist mir etwas durch die Lappen gegangen.
Zu Sache:
Als Hauptschüler mit abgeschlossener Ausbildung zum Fernmeldehandwerker (FHandw) wurde ich 1981 Beamter z.A.
Als A9 mit Zulage durfte ich dann gehen.
Die ruhegehaltsfähige Dienstzeit begann lt. Telekom erst mit Abschluss meiner Ausbildung zum FHandw im July 1976. Alter 18 Jahre 7 Monate.
Bei allgmeinen Beamten mit Mittelschulabschluss, teils mit gleicher Ausbildung und Ausbildungsjahre, wurde allerdings schon ab dem 17. Lebensjahr die Dienstzeit anerkannt. Also gleicher Job, aber unterschiedliche Dienstzeitenanrechnung.
Hierzu gab es ein von einem Eisenbahner mit gleichen Werdegang ein angestrengtes Verfahren mit Ausgang Bundesverwaltungsgericht (BVerwG 2 B 90.13 vom 06.05.2014) wonach die Ausbildungszeiten mit Vorbildung Hauptschule den Mittelschülern gleichgestellt werden. Ein befreundeter Kollege wurde früher darauf aufmerksam und hat seine Anspruch mit Hilfe der Ver.di-(aner) geltend gemacht und nach Urteilsverkündung erhalten.
Ich, schlau wie ich dachte, sprang auf den selben Zug und erhielt von der Telekom einen negativen Bescheid. Nach deren Aussage seien bestandskräftige Fälle hiervon nicht betroffen???

Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder neues Wissen hierzu parat. Oder sind ähnliche Vorfälle bekannt oder stehen gar an?

Wäre nett, wenn Ihr euch meldet. Danke und Gruß JB

novo57
Beiträge: 8
Registriert: 21.11.2013 12:41
Behörde:

Re: Anerkennung von Ausbildungszeiten

Beitrag von novo57 » 15.04.2015 13:31

Hallo,
Auch bei mir, ich weiß auch von weiteren Kollegen, ist die Ausbildungszeit nicht anerkannt worden. Erkenntlich wird dies bei der Darstellung der voraussichtlichen Versorgungsbezüge. Es gab hierzu auch schon mindestens ein Urteil zu Gunsten der Telekom. Hintergrund ist, dass als Zulassung für den mittleren Dienst, die mittlere Reife erforderlich ist. Diese wird mit Hauptschulabschluss und abgeschlossener Berufsausbildung gleichgesetzt. Von daher ist bei Hauptschüler die Berufsausbildung zum F-Handwerker Teil der Zugangsvoraussetzung, während ein Kollege mit mittlerer Reife die Zugangsvoraussetzung schon hat.

Johnsbruder
Beiträge: 2
Registriert: 14.04.2015 17:22
Behörde:

Re: Anerkennung von Ausbildungszeiten

Beitrag von Johnsbruder » 17.04.2015 12:25

Hallo novo57,

siehe bitte das Urteil (BVerwG 2 B 90.13 vom 06.05.2014). Kannste googlen. Telekom hat in höchster Instanz beim Bundesverwaltungsgericht verloren. Ver.di hatte sich der Sache angenommen. Wenn du oder andere Kollegen noch in der Gewerkschaft bist, bitte schnellstens klären lassen, wer welchen Nutzen von diesem Urteil hat. Ich meine es gilt für alle Kollegen und Telekom muss nachziehen. Das macht natürlich einen hohen Aufwand und kostet zudem auch noch Geld. Wer sich aber nicht rührt bekommt gar nichts. Wir müssen hier zusammenhalten und Druck machen.

Gruß Jb

novo57
Beiträge: 8
Registriert: 21.11.2013 12:41
Behörde:

Re: Anerkennung von Ausbildungszeiten

Beitrag von novo57 » 14.07.2015 21:43

Hallo,
gibt es Jemand im Forum, der einen Prozeß in dieser Angelegenheit gegen die telekom gewonnen hat? Bitte auf meine PN antworten. Danke

Der_Pensionaer_13
Beiträge: 2
Registriert: 21.05.2013 18:30
Behörde:

Re: Anerkennung von Ausbildungszeiten

Beitrag von Der_Pensionaer_13 » 15.10.2015 18:07

Hallo Zusammen und Betroffene,
auch ich gehöre zu denen, die mit Hauptschule die Ausbildung begonnen haben und nach 1980 verbeamtet wurde. Mit Wahrnehmung des VR im Jahr 2012 mußte ich die Kröte schlucken, daß die Lehrzeit NICHT anerkannt wird. Bereits im Vorfeld hatte ich dies jedoch in den Gesetzen (u.a. BeamtVG) so erkennen können.
Auf der Suche nach einer "Lücke" in den Gesetzen, wurde ich allerdings auch nicht fündig.
Mir sind zwei Klagen lt. mündl. Mitteilung bekannt, die jedoch negativ für die Kollegen ausgegangen sind. Auch das hier zitierte Klageverfahren, führte nicht zum Erfolg. Zwar hat hier der RA einen recht beachtlichen Ansatz gefunden, gleichwohl unterlag er hier aufgrund der klaren Gesetzeslage.
Leider: hier wurden alle mit Hauptschulabschluß "beschissen", da der Abschluß eben auch von dieser Boldungsgruppe genauso gut absolviert wurde, wie von den "höheren".
Wer jedoch 5 Jahre oder mehr im Arbeitsverhältnis stand, kann sich über eine Rente freuen, so daß der Pensionshöchstsatz dennoch erreicht werden kann.

Dülle
Beiträge: 9
Registriert: 06.08.2015 21:03
Behörde:

Re: Anerkennung von Ausbildungszeiten

Beitrag von Dülle » 26.04.2016 19:04

Hallo Leute,

gute Nachricht. Die Ausbildungszeit nach ab dem 17 Lebensjahr bei Hauptschülern wird nun anerkannt.
Verdi hat es geschaft. Ich habe auch schon eine neue Berechnung der Versorgungsbezüge inkl. Ausbildungszeit
angefordert und auch so bekommen !!!

Gruß Dülle

rakamean
Beiträge: 22
Registriert: 13.10.2013 11:58
Behörde:

Re: Anerkennung von Ausbildungszeiten

Beitrag von rakamean » 27.04.2016 12:27

Hallo -
wo ist das nach zu lesen? Sind davon die Beamtenpensionen betroffen? Dort wird die Ausbildungszeit nicht in der Pension mit eingerechnet, da ab 01.01.1980 der mittl. Bildungsabschluß für die Ausbildung erforderlich ist. Erst mit Eintritt in die reguläre Pension (65+x)

Dülle
Beiträge: 9
Registriert: 06.08.2015 21:03
Behörde:

Re: Anerkennung von Ausbildungszeiten

Beitrag von Dülle » 30.04.2016 12:09

Hallo zusammen,

ich kann keine PDF - Dateien anhängen. Der Bericht steht in der Telekom VERDI Monatsausgabe März.
Hatte den Artikel gescannt.

Gruß

Dülle

floh
Beiträge: 13
Registriert: 25.06.2015 10:31
Behörde:

Re: Anerkennung von Ausbildungszeiten

Beitrag von floh » 29.09.2016 13:02

Hallo,
Ich bin seit 1.8.16 in VR wegen DU und würde gern um die Anerkennung meine Ausbildungszeiten kämpfen. Wertegang: Hauptschüler, Fernmeldehandwerker, Beamter Telekom
Während der Ausbildung habe ich auf der Berufsfachschule meinen Mittleren Abschluß nachgemacht (2Jahre 2Abende in der Woche) , die wird mir nun aber NICHT anerkannt.
Sollte es ein schreiben geben auf dem ich mich beziehen kann wäre ich dankbar um die Zusendung, gern auch PN.
Mein Einspruchsrecht läuft noch bis 13.10.16
Danke und Gruß

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 96
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde:

Re: Anerkennung von Ausbildungszeiten

Beitrag von zeerookah » 29.09.2016 15:39


Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

Werbung