Rolli Fahrer/innen

Forum für Mitarbeiter von Berufsgenossenschaften.
Antworten
Ina123
Beiträge: 216
Registriert: 19.02.2011 12:53
Behörde:

Rolli Fahrer/innen

Beitrag von Ina123 » 03.12.2011 23:53

Mir ist aufgefallen, dass es bei uns in der Dienststelle keinen /-e Rollstuhlfahrer/-in gibt.
Meines Wissens gibt es schwerbehinderte oder gleichgestellte Kolleginnen und Kollegen.

Wie sieht es bei Euch aus?

Auch ein Link darf nicht fehlen, ist er überhaupt noch aktuell oder gibt es eine neuere Fassung?

http://www.schwbv.de/pdf/integrationsri ... hessen.pdf

Ina123

Ina123
Beiträge: 216
Registriert: 19.02.2011 12:53
Behörde:

Re: Rolli Fahrer/innen

Beitrag von Ina123 » 06.12.2011 05:29

Schade, das dieses Thema kaum jemanden interessiert.
Richard von Weizäcker hat einmal gesagt: ..."nicht behindert zu sein ist ein Geschenk, das jedem jederzeit genommen werden kann"...
Es kann jeden treffen und ich finde es nicht verkehrt, sich damit auseinander zu setzen.
Wie sieht es in Euren Dienststellen mit der Möglichkeit aus, als Rollifahrer/-in überall hin zu kommen??

Ina123

Benutzeravatar
Bundesfreiwild
Beiträge: 1947
Registriert: 17.01.2011 08:48
Behörde:
Kontaktdaten:

Re: Rolli Fahrer/innen

Beitrag von Bundesfreiwild » 07.12.2011 15:30

Auch lange keine Kollegen mit Rollstuhl mehr gesehen.
Die meisten wurden wohl mehr oder weniger ins Vivento-Abseits geschoben oder bereits in die Pension oder DDU gedrängelt.

Ina123
Beiträge: 216
Registriert: 19.02.2011 12:53
Behörde:

Re: Rolli Fahrer/innen

Beitrag von Ina123 » 07.12.2011 17:09

Gerade für die Berufsgenossenschafte, die jährlich Millionen für verunfallte Arbeitnehmer bezahlen sollte es verpflichtend sein, den Betroffenen auch eine sinnvolle Arbeit zu geben.
Was wäre, wenn Herr Schäuble Euch besuchen wollte, sind Eure Verwaltungen Barrierefrei???

Ina123

arme Sau
Moderator
Beiträge: 836
Registriert: 10.11.2005 08:25
Behörde:

Re: Rolli Fahrer/innen

Beitrag von arme Sau » 07.12.2011 19:15

Hallo kleine Ina,

ich wüsste nicht das es bei uns überhaupt "Schwerbehinderte" gibt, aber gut, vielen ist es ja auch nicht anzusehen.
Rollifahrer gibt es (auf unserer Dienststelle) nicht, aber hier ist auch nicht´s Barrierefrei :( (was ich persönlich als sehr schade empfinde).

Von mir aus sollten die "Strafgelder" für das nicht einstellen behinderter mind. verdoppelt werden.
Abgesehen davon sollte der öff. Dienst in diesem Punkt eine vorreiterrolle übernehmen !

PS: Dein link ist nicht aufrufbar.

arme Sau
Grüne Beiträge sind -Mod- Beiträge, schwarze geben meine "private Meinung" wieder!
---------
Wenn der Staat versagt http://www.harrywoerz.de/?pg=0

Totale Überwachung stoppen
http://www.pro-bargeld.com/gefahr-fuer-deutsche-sparer.html

Benutzeravatar
dove
Beiträge: 294
Registriert: 01.01.2009 18:36
Behörde:

Re: Rolli Fahrer/innen

Beitrag von dove » 07.12.2011 20:15

Also ich konnte den Link öffnen
CETA gefährlicher als TTIP

https://www.youtube.com/watch?v=Mfxy0zreyS8
12:45 min
Der EU Grenzen aufzeigen CETA STOPPEN

Ina123
Beiträge: 216
Registriert: 19.02.2011 12:53
Behörde:

Re: Rolli Fahrer/innen

Beitrag von Ina123 » 07.12.2011 21:43

ich freue mich, das über dieses Thema einige Reaktionen kommen. Viele Schwerbehinderte oder Gleichgestellte reden nicht darüber. Sie leisten häufig sogar etwas mehr als nicht behinderte, weil für sie die Arbeit einen anderen Stellenwert hat.
Oder vielleicht wissen viele nicht, das sie als Schwerbehinderte/-r sogar bevorzugt eingestellt werden müssen, es sei denn, das beim Vorstellungsgespräch der oder die Schwerbehindertenvertreter/-in nicht dabei ist, was aber widerum ein Verstoß wäre.
Oder sie kennen die Anwälte nicht: http://www.ra-kotz.de/behinderung_benachteiligung.htm
Das soll k e i n e Werbung sein, habe ich nur schnell mal gegoogelt.

Ina123

kleineSchnecke
Beiträge: 13
Registriert: 16.12.2011 03:28
Behörde:

Re: Rolli Fahrer/innen

Beitrag von kleineSchnecke » 20.12.2011 02:40

Hi Ina,

da ich selbst schwerbehindert bin und im Rollstuhl sitze, frage ich mich, was du mit deiner Frage hier eigentlich erreichen möchtest? Was ist der Anlass deiner Frage? Bist du ebenfalls Rollstuhlfahrerin bzw. Schwerbehindert oder warum interessiert dich das Thema?
Bin neugierig, wieso es für dich ein Thema ist.

Ansonsten bitte ich dich, auf pauschalisierte Aussagen, wie "weil für sie die Arbeit einen anderen Stellenwert hat" oder "viele wissen nicht..." in Zukunft möglichst zu verzichten :-) Das ist nämlich genauso ein Käse wie "Viele Beamte sind faul, denn sie arbeiten in Teilzeit". Oder sowas :-)

Auch pass bitte auf Falschaussagen auf: "das beim Vorstellungsgespräch der oder die Schwerbehindertenvertreter/-in nicht dabei ist, was aber widerum ein Verstoß wäre" - das ist nicht zwangsläufig ein Verstoß - es hätte ja zB auch sein können, dass der/die Schwerbehinderte das Beisein des/der Schwerbehindertenvertreter/in/s abgelehnt hat. Der Vertreter muss also nicht immer dabei sein.

liebe Grüße

Ina123
Beiträge: 216
Registriert: 19.02.2011 12:53
Behörde:

Re: Rolli Fahrer/innen

Beitrag von Ina123 » 21.12.2011 02:40

Hallo und guten Morgen kleine Schnecke,
vielen Dank für Deine Fragen.
Ja, ich gehöre auch zu dem Kreis der schwerbehinderten Mitarbeiter und hoffte, das bei den gesetzlichen Unfallversicherungen, die sich unter anderem auch um die Rehabilitation Verletzter und Verunfallter kümmern, auf etwas mehr Verständnis zu stoßen.
Nun, Du hast natürlich Recht, das pauschale Aussagen nie in Gänze richtig sein können, sie haben aber zumindest Dich animiert, mir daraufhin zu schreiben.
Auf den Beauftragten für Schwerbehinderte bei einem Vorstellungsgespräch zu verzichten ist so eine Sache. Häufig kommt es auf das Engagement des- oder derjenigen an, der diese Aufgabe bekleidet.

Einen schönen Tag noch wünscht Dir Ina123

Schlafstörungen habe ich auch.....

kleineSchnecke
Beiträge: 13
Registriert: 16.12.2011 03:28
Behörde:

Re: Rolli Fahrer/innen

Beitrag von kleineSchnecke » 21.12.2011 14:51

Huhu Ina,
meiner Erfahrung nach bekommt man Verständnis meistens nur Seinesgleichen ;-)
Nichtbehinderte und/oder Anders-Behinderte können sich selten in die individuelle Problematik einfühlen.
Ich fand bisher den Einsatz nicht-behinderter Schwerbehindertenvertreter meistens recht sinnlos und deren Wissensstand gering, obwohl jedoch allesamt sehr bemüht und freundlich!
LG!

Ina123
Beiträge: 216
Registriert: 19.02.2011 12:53
Behörde:

Re: Rolli Fahrer/innen

Beitrag von Ina123 » 22.12.2011 03:23

Guten Morgen kleine Schnecke,
nur Betroffenheit erzeugt Betroffenheit. Das selbst erlebte verändert den/die Menschen.
Das mit der Uhrzeit ist schon komisch....

Ina123

Ina123
Beiträge: 216
Registriert: 19.02.2011 12:53
Behörde:

Re: Rolli Fahrer/innen

Beitrag von Ina123 » 28.01.2012 16:20

unter der eingegebenen Aussage bei google:
berufsgenossenschaft kümmert sich um rollstuhlfahrer

habe ich unter anderen das gefunden
http://ew.bgetem.de/leistungen/ich_schaffe_das.pdf

Ina123

Ina123
Beiträge: 216
Registriert: 19.02.2011 12:53
Behörde:

Re: Rolli Fahrer/innen

Beitrag von Ina123 » 01.03.2012 04:36

ein Link, ein Link, ein Link muß wieder her: http://www.wheeldevil.de/index.php?page ... 85ac007962

Ina123

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werbung