Einige Fragen zur BU-Versicherung

Allgemeine Themen zum Bereich des öffentlichen Dienstes.
Antworten
u-k-w
Beiträge: 6
Registriert: 05.12.2016 14:35
Behörde:

Einige Fragen zur BU-Versicherung

Beitrag von u-k-w » 05.12.2016 14:42

Hallo liebe Community.

Wegen Familiengründung ist mir das Thema Berufunfähigkeitsversicherung in den Focus geraten. Ich habe mich schon umfassend informiert und verschiedene Angebote eingeholt. Auch das Thema „echte Dienstunfähigkeitsklausel“ ist mir klar. Ich habe jedoch auch nach umfangreicher Recherche im Internet als auch hier im Forum zu einigen Fragen keine Antwort gefunden:

1. Wie sieht es mit der „Zahlungsmoral“ insbesondere der größeren Versicherer wie DeBeKa und Signal Iduna/PVAG im Versicherungsfalle aus? Wird anstandslos und zeitnah gezahlt; wird rumgeprüft, verzögert und versucht mit Spitzfindigkeiten die Leistungen zu verringern oder zu verweigern; oder lässt man sich gar verklagen? Ich hoffe auf Erfahrungswerte von Betroffenen. Die Versicherungsmakler brauche ich da wohl nicht zu fragen.

2. Gesetzt den Fall, man wird aus gesundheitlichen Gründen Frühpensioniert und erhält Pension + Leistungen der BU-Versicherung. Dann erfolgt nach einiger Zeit eine Reaktivierung gegen den Willen des Beamten. Diese schlägt fehl, es kommt zu einer erneuten Pensionierung.
Was passiert mit der BU-Versicherung?
Zahlt man automatisch mit Reaktivierung wieder seine Beiträge und erhält nach erneuter Pensionierung wieder seine Leistungen?
Oder ist das Versicherungsverhältnis nach der Reaktivierung beendet und man steht bei der neuerlichen Pensionierung plötzlich ohne BU da?
Wäre in so einem Fall der Dienstherr, welcher den Beamten ja gegen seinen Willen reaktiviert hat, regresspflichtig?


Ich bin Polizist in Berlin, falls das wichtig ist.

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten.

Baumschubser
Beiträge: 486
Registriert: 22.05.2014 08:53
Behörde:
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: Einige Fragen zur BU-Versicherung

Beitrag von Baumschubser » 05.12.2016 17:33

Zu 2. kann ich dir sagen, dass hier ein Kollege ohne Probleme auch bei der zweiten Frühpensionierung problemlos seine DU-Rente gezahlt bekommt. Frag mich aber nicht, wo der versichert ist, das weiß ich nicht.

Torquemada
Beiträge: 2114
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: Einige Fragen zur BU-Versicherung

Beitrag von Torquemada » 05.12.2016 19:17

Wenn du z.B. eine Versicherung bis zum 60.Geburtstag abgeschlossen hast und 50 in Ruhestand musst, wird die Versicherung beitragsfrei gestellt. Das ist bei allen BU-Versicherungen so geregelt.
Wirst du dann mit z.B. 53 Jahren wieder reaktiviert, zahlst du deine Versicherungsprämie wieder, WENN du wirklich dienstfähig bist. Es könnte allerdings sein, dass dir deine Versicherung im Reaktivierungsfall eine einmalige Abfindung anbietet.

u-k-w
Beiträge: 6
Registriert: 05.12.2016 14:35
Behörde:

Re: Einige Fragen zur BU-Versicherung

Beitrag von u-k-w » 05.12.2016 20:10

Danke für Eure Antworten. Ich hatte es ja fast vermutet.
WENN du wirklich dienstfähig bist.
Wie meinst du das? Meines Wissens nach entscheidet das doch der Dienstherr, ob er mich wieder in den Dienst versetzt, selbst wenn ich da aus Gesundheitsgründen keinen Tag erscheine - oder irre ich hier?

Torquemada
Beiträge: 2114
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: Einige Fragen zur BU-Versicherung

Beitrag von Torquemada » 06.12.2016 09:33

Richtig. Bei einer Aktivierung könntest du also von einer BU das Geld weiterbekommen, wenn sie keine DU-Klausel hat und du krank geschrieben bist.

u-k-w
Beiträge: 6
Registriert: 05.12.2016 14:35
Behörde:

Re: Einige Fragen zur BU-Versicherung

Beitrag von u-k-w » 06.12.2016 10:50

Ich wollte schon eine BU mit DU-Klausel nehmen, weil gerade hier in Berlin entledigt man sich gern der Mitarbeiter auf die kostengünstigste weise...

Torquemada
Beiträge: 2114
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: Einige Fragen zur BU-Versicherung

Beitrag von Torquemada » 06.12.2016 14:05

u-k-w hat geschrieben:Ich wollte schon eine BU mit DU-Klausel nehmen, ...
Wie wir hier schon mehrfach besprochen haben, gibt es quasi keine Versicherungen mehr, die die DU-Klausel haben.

u-k-w
Beiträge: 6
Registriert: 05.12.2016 14:35
Behörde:

Re: Einige Fragen zur BU-Versicherung

Beitrag von u-k-w » 07.12.2016 21:44

Tatsächlich? :shock: Kannst du mir einen kleinen Hinweis geben, wo ich das finde? Meine (zugegebenermaßen schnelle) Suche hat nichts dazu im Forum erbracht. Sollte mich tatsächlich doch sehr wundern, DeBeKa und Signal-Iduna werben doch damit für sich?!

Ne BU ohne DU-Klausel macht doch für mich gar keinen Sinn, da der Dienstherr nahezu frei entscheidet ob er mich für Dienstfähig erachtet und die Meinung der Versicherung darauf überhaupt keinen Einfluss hat. Oder hab ich was übersehen?

Varetek
Beiträge: 114
Registriert: 23.02.2015 13:47
Behörde:

Re: Einige Fragen zur BU-Versicherung

Beitrag von Varetek » 08.12.2016 01:18

Es gibt schon noch Versicherungen, die eine "DU-Klausel" haben, aber die so genannte "echte DU-Klausel", die auch bei nicht gesundheitlich bedingter DU greift, gibt es nicht mehr und auf diese hast du dich in deinem letzten Beitrag bezogen ("Entledigung").

Du musst darauf achten, dass deine Klausel nicht bloß DU mit BU gleichsetzt (dann gäbe es nur Geld, wenn die festgestellte DU gleichzeitig die Bedingungen der BU erfüllt), sondern die DU in jedem Fall als BU anerkannt wird, sprich die Versicherung sich der Entscheidung des Dienstherren anschließt.

Wegen der Reaktivierung solltest du ggf. darüber hinaus darauf achten auch die "Teil-Dienstunfähigkeit" mitzuversichern.

Was die "Zahlungsmoral" angeht, wirst du keine brauchbaren Aussagen finden, das ist viel zu individuell. Grundsätzlich gilt aber "Je klarer und eindeutiger formuliert, desto weniger Spielraum für den Versicherer".

Ich kann dir abschließend nur den Rat geben, den ich bisher jedem hier gegeben habe, der mit dem Thema anfing: Lass dich bitte bitte professionell (Honorarberater/spezialisierter freier Makler) beraten. Die Thematik ist für einen Laien viel zu komplex!

u-k-w
Beiträge: 6
Registriert: 05.12.2016 14:35
Behörde:

Re: Einige Fragen zur BU-Versicherung

Beitrag von u-k-w » 08.12.2016 16:01

Aah - dann ist ja alles in Ordnung. Dass es DU-Klauseln gab, die auch bezahlt haben, wenn man aus anderen Gründen pensioniert wurde wusste ich garnicht. Mir geht's darum für den gesundheitlichen Ernstfall vorzusorgen, alles andere hat man ja selbst in der Hand.

Das mit einem unabhängigen Berater habe ich versucht, aber bisher noch keinen tauglichen gefunden. Entweder waren die nicht unabhängig sondern dann doch mit einer Versicherung verbandelt oder es stellte sich im Gespräch sehr schnell heraus, dass sie von Beamten oder speziell Polizisten keine Ahnung hatten.

Auf jeden Fall vielen Dank für eure Antworten :)

Varetek
Beiträge: 114
Registriert: 23.02.2015 13:47
Behörde:

Re: Einige Fragen zur BU-Versicherung

Beitrag von Varetek » 08.12.2016 23:36

Einfach mal ein wenig google bemühen, dank Internet braucht man heute eigentlich nicht mehr gemeinsam am Schreibtisch sitzen und dann ist die Auswahl plötzlich riesig.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Werbung