GKV / PKV Anwärter - Hilfe

Allgemeine Themen zum Bereich des öffentlichen Dienstes.
dean05
Beiträge: 1
Registriert: 30.08.2016 21:22
Behörde:

GKV / PKV Anwärter - Hilfe

Beitragvon dean05 » 30.08.2016 21:25

Hallo,

habe jetzt morgen meinen Dienstantritt. War und bin immer noch gesetzlich versichert, hab denen also nichts Bescheid gegeben o.Ä.
Leider zieht sich noch der PKV-Antrag wegen der Prüfung, weshalb ich erst gegen Anfang nächste Woche Bescheid bekomme. Kann es dabei Probleme geben? Ist es egal, wenn ich die PKV erst später bekomme? Muss ich der GKV was melden?

Baumschubser
Beiträge: 477
Registriert: 22.05.2014 08:53
Behörde:
Wohnort: Oberlausitz

Re: GKV / PKV Anwärter - Hilfe

Beitragvon Baumschubser » 30.08.2016 22:51

Aus der GKV fliegst du ja automatisch raus, wenn keine Beiträge mehr vom Arbeitgeber kommen. Ebenso ist es in der PKV kein Thema, wenn du 2 Wochen zu spät rein kommst, da du ja auch dann wahrscheinlich für den ganzen Monat zahlst. Bei mir wurde es damals zurück datiert, so dass keinerlei Lücke war. Problematisch wäre es eventuell nur, wenn du jetzt was Gravierendes hättest und ins Krankenhaus musst.

Torquemada
Beiträge: 2046
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: GKV / PKV Anwärter - Hilfe

Beitragvon Torquemada » 30.08.2016 23:06

Baumschubser hat geschrieben: Problematisch wäre es eventuell nur, wenn du jetzt was Gravierendes hättest und ins Krankenhaus musst.


Mitteilung an deine GKV solltest du auf jeden Fall machen und klären, ob du sicherheitshalber für einen Monat als freiwilliges Mitglied weitermachst.
Eventl. auch wegen der sog. nachgehenden Leistungen überflüssig, wobei das normalerweise bei einer Beschäftigung (auch Minijob) nicht geht.

Varetek
Beiträge: 114
Registriert: 23.02.2015 13:47
Behörde:

Re: GKV / PKV Anwärter - Hilfe

Beitragvon Varetek » 31.08.2016 00:40

Baumschubser hat geschrieben:Aus der GKV fliegst du ja automatisch raus, wenn keine Beiträge mehr vom Arbeitgeber kommen. .


Nope - hierzulande fliegt niemand mehr einfach aus der Krankenversicherung raus, weder bei der GKV, noch der PKV.

Mit der Ernennung wird der Beamte "versicherungsfrei" und darf wählen. Man muss die GKV zwar nicht explizit kündigen, aber gehen lassen die einen erst mit Nachweis einer Anschlussversicherung (in diesem Fall PKV). Ich denke auch nicht, dass die paar Tage Überschneidung groß Probleme machen werden, aber sollte es, aus welchen Gründen auch immer, nicht sofort mit der PKV klappen, denk daran, der GKV mitzuteilen, dass du (vorerst) als freiwilliges Mitglied dort verbleibst, andernfalls können zusätzlich zu den nachzuentrichtenen Beträgen "Strafzahlungen" fällig werden.

Baumschubser
Beiträge: 477
Registriert: 22.05.2014 08:53
Behörde:
Wohnort: Oberlausitz

Re: GKV / PKV Anwärter - Hilfe

Beitragvon Baumschubser » 31.08.2016 06:58

Dann war das von mir missverständlich geschrieben. Es besteht ja Versicherungspflicht, im Falle der Annahme in der PKV ist man dann aber automatisch aus der GKV raus. Man muss nicht weiter tätig werden.


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste

Werbung