Feinstaubbelastung durch Drucker im Büro

Allgemeine Themen zum Bereich des öffentlichen Dienstes.
Antworten
kollege
Beiträge: 2
Registriert: 29.01.2017 18:39
Behörde:

Feinstaubbelastung durch Drucker im Büro

Beitrag von kollege » 14.02.2017 22:03

Hallo,

wir haben im ganzen Haus neue Drucker bekommen. Bei den alten Druckern konnte man einen (selbst gekauften) Feinstaubfilter anbringen. Bei den neuen Druckern ist das nicht möglich, da der Drucker den Tonerstaub "diffus" verteilt, d. h. er kommt nicht wie bei dem alten Drucker aus einer Öffnung, die man mit dem Filter bedeckt,
sondern er kommt aus jeder Ritze des Geräts! Ich bin Allergiker und neige zu Kopfschmerzen/Migräne. Zum Glück sitze ich nicht nur direkt neben meinem Drucker (in 1 m Entfernung), sondern auch neben einem Fenster, kann aus Rücksicht auf frierende Kollegen aber nicht so viel lüften, wie es nötig wäre. Mein Drucker ist den ganzen Tag in Betrieb. In dem Raum stehen auch noch zwei weitere Drucker und ein Kopiergerät.

Obwohl Tonerstaub in allen Studien als gesundheitsgefährdend eingeschätzt wird, gibt es noch keine Grenzwerte für die Feinstaubbelastung durch Tonerstaub in Büros.

Wie komme ich wieder an einen normalen Drucker?

Torquemada
Beiträge: 2110
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: Feinstaubbelastung durch Drucker im Büro

Beitrag von Torquemada » 14.02.2017 22:09

kollege hat geschrieben:
14.02.2017 22:03

In dem Raum stehen auch noch zwei weitere Drucker und ein Kopiergerät.
Das mit dem Kopiergerät im Büro geht doch gar nicht. Ist schon längere Zeit nicht mehr arbeitsschutzrechtlich möglich.
Vielleicht kennt ein Kollege die Richtlinien. Bin als Pensionär da raus.

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 227
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Feinstaubbelastung durch Drucker im Büro

Beitrag von Ruheständler » 14.02.2017 23:53

z.B.mal anklicken
Dateianhänge
Kopiergeräte.jpg
    • [/b]
    meine Eltern sagten damals immer wieder ,Junge mach was anständiges,ich suche immer noch...

    Hanswurst I.
    Beiträge: 22
    Registriert: 27.10.2015 11:11
    Behörde:

    Re: Feinstaubbelastung durch Drucker im Büro

    Beitrag von Hanswurst I. » 15.02.2017 06:31

    Aus jeder Ritze? Woraus ergibt sich das? Was ist das denn für ein Modell?

    kollege
    Beiträge: 2
    Registriert: 29.01.2017 18:39
    Behörde:

    Re: Feinstaubbelastung durch Drucker im Büro

    Beitrag von kollege » 16.02.2017 21:41

    Danke für die Antworten.

    Ich weiß nicht, ob ich die Marke hier angeben darf, obwohl das ja keine Werbung wäre ... es ist ein Kyocera Ecosys FS 2100 DN. Mit tesa-Filtern ist er nicht kompartibel, da er den Tonerstaub "diffus" verteilt. Das ist auch mein Eindruck von dem Gerät. Ich habe schon mehrere Lüftungsschlitze am Gerät mit Filtern abgedeckt, es stinkt immer noch. Nach Angabe von Kyocera ist kein Filter nötig, da deren Drucker den "Umweltengel" haben. Habe im Internet einen anderen Filter gefunden und heute bestellt, von cleanoffice, der angeblich kompartibel ist.

    Auch meine Kollegen stören sich an dem Geruch.

    Und das alles nur, weil der Kollege aus der Verwaltung, der die Drucker in großer Anzahl bestellt hat, sich nicht vorher ein einzelnes Exemplar hat schicken lassen, um mal zu testen, was er da bestellt. Er sieht kein Problem.
    Seiner Ansicht soll man überhaupt keinen Filter verwenden, da dann die Garantie auf den Drucker verfalle.

    Was den Kopierer angeht, so stellt das oben angegebene doch auch nur eine "Empfehlung" dar. Unser Zimmer ist größer als 10 qm. Der Kopierer ist nur für unsere Abteilung gedacht, das sind so um die 20 Leute. Es muss in unserer Abteilung nicht viel kopiert werden. Es ist mehr lästig, dass da ständig einer reinkommt, um drei Blätter zu kopieren ... Der Kopierer steht direkt neben der Tür.

    Oder gibt es eine verbindliche arbeitsschutzrechtliche Vorgabe, dass ein Kopierer nicht im Büro stehen darf?

    Benutzeravatar
    Florian Hanebüchen
    Beiträge: 206
    Registriert: 22.05.2010 16:02
    Behörde:

    Re: Feinstaubbelastung durch Drucker im Büro

    Beitrag von Florian Hanebüchen » 21.02.2017 17:22

    kollege hat geschrieben:
    16.02.2017 21:41
    Was den Kopierer angeht, so stellt das oben angegebene doch auch nur eine "Empfehlung" dar. Unser Zimmer ist größer als 10 qm. Der Kopierer ist nur für unsere Abteilung gedacht, das sind so um die 20 Leute. Es muss in unserer Abteilung nicht viel kopiert werden. Es ist mehr lästig, dass da ständig einer reinkommt, um drei Blätter zu kopieren ... Der Kopierer steht direkt neben der Tür.
    Moment, ihr (also mehrere?) sitzt in einem Raum >10 m², in dem sich drei Drucker und ein Kopierer befinden und in den alle Leute zum kopieren reinkommen?

    Ich würde mal eher fragen, was das für eine Raumaufteilung ist. Normal ist doch eine Art Mehrzweckraum, also ein kleinerer Raum, in dem sich Etagendrucker und -kopierer, Postfächer usw. befinden. Ich würde ganz dringend anregen, einen solchen Raum einzurichten und sämtliche Drucker und Kopierer aus den ständig besetzten Räumen zu entfernen.

    Antworten

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

    Werbung