Gutachter Dienstfähigkeit

Forum für Themen aus dem Bereich Strafvollzug
wolfi049
Beiträge: 35
Registriert: 06.07.2016 15:35
Behörde:

Gutachter Dienstfähigkeit

Beitrag von wolfi049 » 15.08.2016 08:39

Hallo liebe Forumsmitglieder.

Bei mir steht in 2 Wochen der Besuch bei einem Psychologen, zwecks Überprüfung meiner Dienstfähigkeit, an.

Zu meiner Person. Justizbeamter, 49, seit 27 Jahren im Justizvollzug in NRW tätig.
Ich bin seit 7 Monaten auf Grund von Depressionen und Angstzuständen krank geschrieben.

Nun zu meiner Frage.

Was erwartet mich?

Würde mich freuen wenn jemand seine Erfahrungen mit mir teilt.

Vielen Dank.

herr b
Beiträge: 239
Registriert: 27.07.2014 19:11
Behörde:

Re: Gutachter Dienstfähigkeit

Beitrag von herr b » 15.08.2016 15:18

Moin, Moin, hatte dasselbe Problem wie du. Meine Frage, musst du zum Psychologen weil dein behandelnder Arzt dich dahin schickt oder hast du seitens der Anstalt schon die Aufforderung zum Amtsarzt zu müssen?
Ich bin befördert worden...
Aus dem Dienst!

Torquemada
Beiträge: 2050
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: Gutachter Dienstfähigkeit

Beitrag von Torquemada » 15.08.2016 16:59

Psychiater ist wohl gemeint....

wolfi049
Beiträge: 35
Registriert: 06.07.2016 15:35
Behörde:

Re: Gutachter Dienstfähigkeit

Beitrag von wolfi049 » 15.08.2016 19:21

Seitens der Anstalt

herr b
Beiträge: 239
Registriert: 27.07.2014 19:11
Behörde:

Re: Gutachter Dienstfähigkeit

Beitrag von herr b » 15.08.2016 22:16

Also, sprich mal in ganzen Sätzen!!!!!!
Du musst also zum Amtsarzt, hier soll deine Dienstfähigkeit überprüft werden? Oder musst du irgendwo zum Psychologen oder Psychiater? Bist du aktuell bei einem Facharzt in Behandlung? Fragen über Fragen

http://www.beamtentalk.de/viewtopic.php?f=8&t=6299

Das meine Geschichte, bei Fragen schreibe bitte iene PN
Ich bin befördert worden...
Aus dem Dienst!

Benutzeravatar
Bananen-Willi
Beiträge: 119
Registriert: 19.06.2014 10:10
Behörde:
Wohnort: Bayern

Re: Gutachter Dienstfähigkeit

Beitrag von Bananen-Willi » 16.08.2016 08:38

Zum Thema selbst kann ich zwar nichts beitragen, ABER:
herr b hat geschrieben:Also, sprich mal in ganzen Sätzen!!!!!!
Jemanden, der hier wegen psychischer Probleme, insbesondere Depressionen, um Hilfe bittet, so stumpfsinnig anzugehen, finde ich alles andere als zweckdienlich. Besonders dann, wenn der TE eine grammatikalisch korrekte Antwort auf deine Frage gibt, denn auf die Frage [...]musst du zum Psychologen weil dein behandelnder Arzt dich dahin schickt oder hast du seitens der Anstalt schon die Aufforderung zum Amtsarzt zu müssen?[...] ist "Seitens der Anstalt" eine korrekte Antwort. Natürlich fehlt hier ein Satzzeichen, aber jemand, dessen Sätze ebenfalls die Interpunktion vermissen lassen und dann auch noch Vertipper drin hat, sollte sich hier zurückhalten.

Warum ich das schreibe? Mir geht es hier nicht um Rechtschreib-Diskussionen. Aber ein enger Familienangehöriger von mir leidet ebenfalls massiv unter Depressionen, und daher weiß ich aus eigener leidvoller Erfahrung, dass solche Antworten dazu dienen können, den TE noch mehr dorthineinzustürzen, das kann unter Umständen dazu führen, dass er sich auch hier nicht mehr verstanden fühlt und er eine weitere Hilfsmöglichkeit für Informationsfindung für verloren sieht. Der Umgangston im Forum wird ohnehin immer schärfer, aber insbesondere hier bei einem sensiblen Thema ist ein Imperativ mit !!!!! meiner Meinung nach nicht hilfreich, man kann Kritik auch anders äußern.

wolfi049
Beiträge: 35
Registriert: 06.07.2016 15:35
Behörde:

Re: Gutachter Dienstfähigkeit

Beitrag von wolfi049 » 16.08.2016 10:50

Hallo Bananen-Willi,
danke für dein Statement.

An herr b, nein ich muss nicht zum Amtsarzt sondern wie in meiner Ausgangsfrage beschrieben zum Psychologen. Um jetzt auch mal kleinlich zu werden: Natürlich geht die Überprüfung von der Anstalt aus. Warum sollte mich der behandelne Arzt dahin schicken??? Desweiteren werde ich wohl in neurologischer Behandlung sein, wenn ich seit 7 Monaten DU bin. Und nur zur Info, im Justizvollzug ist der Justizvollzugsarzt und nicht der Amtsarzt für die Überprüfung zuständig.

Um die Sache abzuschließen, ich wollte einfach nur wissen was mich erwartet.

herr b
Beiträge: 239
Registriert: 27.07.2014 19:11
Behörde:

Re: Gutachter Dienstfähigkeit

Beitrag von herr b » 16.08.2016 15:21

Dann erstmal Sorry für meine Ausdrucksweise, ist wohl falsch rüber gekommen. @wolfi, ich kann nicht wissen welche Behandlungen du zur Zeit hast. Meines Wissen nach ist der Vollzugsarzt auch nur zwischengeschaltet, sollte dort auch hin, dazu kam es aber nicht weil man mich dann direkt zum Aa geschickt hat.
Wenn du zum Psychologen gehst wirst du ja sicherlich Befunde deiner behandelnden Ärzten mitbringen. Bei mir war das damals so das ich meine Befunde mitgebracht habe, dann durfte ich meine Lebensgeschichte erzählen. Dann ging es darum wann denn genau mein Leiden angefangen hat.
Auch die Umstände bezüglich des Dienstes wurden beleuchtet. Das private wurde auch angesprochen. Meine Frau war seinerzeit mit dabei während der Untersuchung. Wie es bei dir ablaufen wird weiss ich natürlich nicht, auch wenn meine Aussagen jetzt sehr allgemein gehalten sind, vielleicht hilft dir das ein wenig weiter.

Meine größte Sorge war damals das man mich als Simulant abstempeln würde, denn nur weil es mir schlecht geht heisst es ja nicht das der Arzt das ebenso sieht. Meine Sorgen waren aber völlig unbegründet!
Ich bin befördert worden...
Aus dem Dienst!

wolfi049
Beiträge: 35
Registriert: 06.07.2016 15:35
Behörde:

Re: Gutachter Dienstfähigkeit

Beitrag von wolfi049 » 16.08.2016 15:55

Herr b, ist schon ok.
Danke für die Antwort.
Befunde habe ich vom Hausarzt (Bluthochdruck, Magenbeschwerden usw) und natürlich vom Neurologen (Depression, Angstzustände, Schlafstörungen usw).

Ich will unbedingt raus aus dem Laden. Kann nicht mehr.

Und wenn der Gutachter meint ich wäre ein Simulant und sieht mich nicht dauernd DU, ok, klingt jetzt blöd aber dann bin ich weiter krank, mit vollen Bezügen.

P.S. Falls jetzt die Frage nach der eigenen Bitte um Entlassung kommt, Harz 4 kann ich mir nicht leisten.

herr b
Beiträge: 239
Registriert: 27.07.2014 19:11
Behörde:

Re: Gutachter Dienstfähigkeit

Beitrag von herr b » 16.08.2016 18:56

Na wenn du aus dem Laden raus kommst wird ja erstmal das Projekt für Weiterbeschäftigung vor Zurruhesetzung" geprüft, selbst dafür war ich nicht mehr geeignet. Und das mit Mitte 30...
Das was du sagst kann ich nachvollziehen. Die Devise lautet erstmal gesund werden und wenn das nur möglich ist wenn du aus dem Laden raus kommst, dann ist das so! Mir geht es schon deutlich besser. Hoffe das bleibt so bzw ändert sich weiter zum positiven. Bin mal gespannt wann ich das nächste Mal Post bekomme bezüglich erneuter Untersuchung ob ich wieder reaktivierbar bin.

Aber mach dir wegen der Untersuchung keinen Kopf. Ich hab mich da auch voll kirre gemacht, wenn ich vorher gewusst hätte wie chillig die Untersuchung ist, dann wäre mir viel Kopfkino erspart geblieben
Ich bin befördert worden...
Aus dem Dienst!

Baumschubser
Beiträge: 477
Registriert: 22.05.2014 08:53
Behörde:
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: Gutachter Dienstfähigkeit

Beitrag von Baumschubser » 16.08.2016 19:23

Kurze Zwischenfrage: Was ist ein Vollzugsarzt?

herr b
Beiträge: 239
Registriert: 27.07.2014 19:11
Behörde:

Re: Gutachter Dienstfähigkeit

Beitrag von herr b » 16.08.2016 19:36

Das ist ein Doc der Quasi "Anstaltsarzt" in einer JVA ist, der ist eigentlich für die Gefangenen zuständig.
Allerdings ist nicht der Vollzugsarzt der eigenen Anstalt mit der Untersuchung betraut, dazu muss der Bedienstete zu einer anderen JVA zur Untersuchung fahren.
Ich bin befördert worden...
Aus dem Dienst!

wolfi049
Beiträge: 35
Registriert: 06.07.2016 15:35
Behörde:

Re: Gutachter Dienstfähigkeit

Beitrag von wolfi049 » 17.08.2016 08:59

Danke Herr b, das hat mir geholfen.

herr b
Beiträge: 239
Registriert: 27.07.2014 19:11
Behörde:

Re: Gutachter Dienstfähigkeit

Beitrag von herr b » 18.08.2016 22:59

@wolfi,
hab heute mal mit einem ehemaligen Arbeitskollegen gesprochen, der ist auch zur Zeit DU erkrankt. U.a. auch Psyche, er wurde durch den Aa zweimal begutachtet. Fazit, er könne weiterhin seinen Dienst verrichten. Seine behandelden Ärtze sehen das anders.

Er wurde weiterhin DU geschrieben durch die behandelden Fachärzte, also trotz positivem Gutachten des Aa. Das Ende vom Lied ist, das er für das Projekt "Weiterbeschäftigung vor Zurruhesetzung" machen soll. Da ist er erstmal aufgrund der DU nicht erschienen, ein Schreiben seitens des Dienstherren hat er bekommen wo man mit disziplarrechtlichen Maßnahmen droht da eine nicht Wahrnehmung des Termins aufgrund der DU nicht akzeptiert wird.
Nun ja, was will ich dir damit sagen? Selbst wenn der Gutachter was anderes schreibt als deine behandelden Ärzte, weiterhin krank melden. Immerhin bist du ja auch krank, er ist aus dem Vollzug definitiv raus. Mal sehen was er angeboten bekommt.
Habe mir von mehreren Leuten sagen lassen das dieses Projekt nicht gerade sehr erfolgversprechend ist, i.d.R. wird die Pensionierung nur einige Monate nach hinten hinausgeschoben.
Das ganze bei ihm zieht sich jetzt seit ca. 17 Monaten schon hin.
Ich bin befördert worden...
Aus dem Dienst!

Torquemada
Beiträge: 2050
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: Gutachter Dienstfähigkeit

Beitrag von Torquemada » 20.08.2016 09:31

herr b hat geschrieben: Da ist er erstmal aufgrund der DU nicht erschienen, ein Schreiben seitens des Dienstherren hat er bekommen wo man mit disziplarrechtlichen Maßnahmen droht da eine nicht Wahrnehmung des Termins aufgrund der DU nicht akzeptiert wird.
Tipp: Bei solchen Drohungen einen spezialisierten Anwalt einschalten. Ein ordentlicher Brief vom Anwalt wirkt da meist sofort.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werbung