Ich will mal provozieren

Hier wird sich über Urlaubsreisen und Reisetipps unterhalten.
Antworten
enjoylive
Beiträge: 257
Registriert: 09.12.2005 20:53
Behörde:

Ich will mal provozieren

Beitrag von enjoylive » 02.11.2006 18:01

Wieviel Kollegen haben bis heute so ein beliebtes Thema wie den Urlaub hier besprochen und Erlebtes geschildert ? Zählt nach !
Warum denken offenbar viele, daß ihnen etwas abgeht, wenn sie ihre Meinungen und Erlebnisse öffentlich für Andere hier darlegen und schildern ? Das könnte so eine große Bereicherung für den privaten - aber sicherlich nicht geheimen - Bereich der Kollegen sein, daß der eine oder andere sich auch Anregungen und Ratschläge holen könnte.
Warum wird so viel über die Reinigung der Diensträume gelabert und nicht über die schönste Sache des Jahres ?
Man wird sich schon nicht am Baggersee treffen oder in der DomRep.
arbeite um zu leben, aber lebe nicht, um zu arbeiten

Angelfire
Beiträge: 432
Registriert: 15.11.2005 23:35
Behörde:

Beitrag von Angelfire » 03.11.2006 02:46

Ganz einfach, weil ich jedem Kollegen senen Urlaub gönne, aber leider nie selbst in den Urlaub fahren kann. Deshalb lese ich fasziniert die Berichte, z.B. von Mikesch, und träume davon in einigen Jahren mit meinen großen Kindern in Urlaub fahren zu können.

LG Angelfire
Was du nicht willst das dir getan, das tu auch keinem andren an!

Benutzeravatar
Grenzen_Looser
Beiträge: 38
Registriert: 29.04.2006 10:46
Behörde:
Wohnort: Bodensee

Beitrag von Grenzen_Looser » 06.11.2006 06:59

@ Angel

Warum kannste nicht in Urlaub fahren?

Grüßle

G.
Less is more

Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1932
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Kontaktdaten:

Beitrag von Mikesch » 07.11.2006 00:16

Grenzen_Looser hat geschrieben:Warum kannste nicht in Urlaub fahren?
Als ich gar keine Kohle hatte...
Da war ich entweder mit dem Auto oder klapprigem Moped unterwegs und schlug mich mit meinem Iglu in die Büsche. Gewaschen oder gebadet wurde sich in Gebirgsbächen. Klar, dass auch selber gekocht wurde.
Das ist aber nicht jedermanns Sache, schon gar nicht, wenn Kinder dabei sind.

Ansonsten wirst Du heutzutage selbst beim Camping ein Vermögen los.
Ne Ferienwohnung kostet auch, selbst Billigangebote in die Türkei summieren sich, hast Du eine Familie dabei.
Für normalverdienende Familien ist Urlaub fast ein Fremdwort.

Grüße,
Mikesch
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de

Angelfire
Beiträge: 432
Registriert: 15.11.2005 23:35
Behörde:

Beitrag von Angelfire » 07.11.2006 01:30

Na bei mir reicht es nicht für Urlaub. Habe mir einen Wolf gespart um mit meinem Sohn im Frühjahr für 4 Tage nach London zu fliegen. Das war sein Geschenk zur Konfirmation. Aber mit der ganzen Familie hätten wir uns das nicht leisten können.

Wir haben vor 6 Jahren gebaut. Unsere Planung sah vor, das wir unser Einkommen behalten. Mittlerweile ist es aber so, das ich weniger verdiene, obwohl ich mehr arbeiten muss. Mein Mann bekommt in der freien Wirtschaft einen Inflationsausgleich. Aber alles wurde teurer.

Eine Mietwohnung hier würde ca. 60 % kosten, von dem, was wir hier für das Haus bezahlen. Ein Verkauf würde bei den jetzigen Immobilienpreisen den wirtschaftlichen Bankrott bedeuten.

Alle Preiserhöhungen bei Steuern, Benzin, Gas, Strom, Krankenversicherung, Lebensmittel, Euro-Umstellung übertreffen mittlerweile den finanziellen Spielraum, welchen wir uns beim Hausbau gelassen hatten.

Vor 6 Jahren hatten wir noch ein Polster von 250 DM für unverhoffte Ausgaben oder zum sparen je Monat. Mittlerweile sind wir bei einem Minus von 200 Euro angelangt, was wir an laufenden Kosten einsparen müssen.

Wir werden bestraft vom Staat, weil wir ganztags beide arbeiten, 2 Kinder haben, verheiratet sind und ein kleines Häuschen gebaut haben. Und da wir 20 km von unserem Arbeitsort entfernt wohnen, bekommen wir auch keine Pendlerpauschale mehr. Aber ein vernünftiger Bus zur Arbeit fährt hier auch nicht, also brauchen wir 2 Autos, Baujahr 1991.

Noch jemand Fragen warum ich nicht in den Urlaub fahre?

LG Angelfire
Was du nicht willst das dir getan, das tu auch keinem andren an!

Benutzeravatar
Grenzen_Looser
Beiträge: 38
Registriert: 29.04.2006 10:46
Behörde:
Wohnort: Bodensee

Beitrag von Grenzen_Looser » 07.11.2006 08:00

Naja, ist ja nicht schlimm. Urlaub muß ja nicht sein! Ich kenne zwar genügend Menschen, die unbedingt 2 mal im Jahr und möglichst exotisch in Urlaub müssen. Wenn es ihnen wichtig ist, bitte. Man muß sich schon schräg anschauen lassen, wenn man erzählt, daß man nicht in Urlaub war. Ich kenn das.

Man muß halt auch mal auf etwas verzichten können, alles geht nicht. Wenn ich mich erinnere, wie ich " `rumgekrebselt" habe als ZAss und ZS, verheiratet, 2 Kinder, Frau zuhaus. Wir mußten auf viel verzichten. Ich erinnere mich noch, als ich als ZOS in einer keinen bayrischen Grenzstadt Dienst verrichtet habe, bekam ich vom Sozialamt noch 20 Mark Wohngeld im Monat, trotz dienstlicher Wohnung! Soviel zum Einkommen des mittleren Dienstes 1988.

Ich hab`dann ab und zu meine Kinder und mein edles liebendes Weib in unseren alten selbst umgebauten VW-Bus gepackt und bin übers Wochenende an den Logo Maggiore gefahren. Das war noch drin. Und ich sag` Dir so im nachhinein. Schön wars.

Ihr habt Euch entschieden ein Haus zu bauen. Ist doch in Ordnung und freut Euch drüber, daß Ihr es schafft.
Macht das Beste draus und seid zufrieden. Es gibt Wichtigeres. Bestimmt.

Grüßle

G.
Less is more

EDE
Beiträge: 199
Registriert: 06.12.2005 07:33
Behörde:

Beitrag von EDE » 07.11.2006 13:55

Na, wenn das so ist, dann kann ja der Dienstherr die Besoldung noch weiter kürzen???

Benutzeravatar
Grenzen_Looser
Beiträge: 38
Registriert: 29.04.2006 10:46
Behörde:
Wohnort: Bodensee

Beitrag von Grenzen_Looser » 25.11.2006 08:47

Hey enjoy,

fang`doch einfach mal an zu erzählen, wie Dein Urlaub war. Gerade jetzt im Herbst, wos noch lang hin ist mit Urlaub, da wärs doch was. Erzähl`mal, ich freu`mich drauf, ehrlich. :D

Grüßle

G.
Less is more

enjoylive
Beiträge: 257
Registriert: 09.12.2005 20:53
Behörde:

Beitrag von enjoylive » 27.11.2006 18:12

Gut denn, ich will mal schildern, wo ich dieses Jahr im Urlaub war.
Als erstes waren wir eine Woche an einem Stausee in einem Bungalow, also Selbstverpfleger. Es war nicht schlecht, nur man hat rechts und links Nachbarn, meist mit kleinen Kindern, was kein Nachteil war, aber DIE Ruhe war es eben nicht. War haben Kurzausflüge mit dem Auto in die Gegend gemacht, waren wandern und einfach auch mal Bummeln in der Stadt. Abends sind wir in eine Dorfgaststätte essen gegangen, denn kochen im Urlaub wollten wir nicht. Früh bin ich freiwillig Brötchen holen gegangen, es gab eine mobile Verkaufsstelle. Mehrmals konnten wir vor dem Bungalow essen, aber das Wetter war eben doch etwas wechselhaft.

Danach haben wir eine kleine 6-Tage-Kreuzfahrt nach Südnorwegen gemacht, mit der Linie Costa Classica. Das war ein neues und schönes Erlebnis für uns. Wir sind durch einige Fjorde gefahren, haben in verschiedenen Orten angelegt und Besichtigungsfahrten unternommen, die jedoch extra zu buchen waren. So haben wir zum Beispiel eine bekannte norwegische Stabkirche besichtigt und der norwegische Reiseleiter hat uns außerdem noch viele Informationen über das Land, seine Sozialsysteme usw. gegeben. Spätestens da erschien mir die Alternative Auswandern hochattraktiv. Was haben wir doch im Gegensatz dazu für ein besch...System !
Aber die Stadt Bergen war besonders sehenswert. Die Geschäftsstraße am Hafen zum Stadtzentrum hin mit den wunderschön restaurierten Häusern waren an sich schon schön, aber was gab es erst drinnen. In jedem Haus ein Geschäft mit Souveniers und norwegischen Textilien.
Man konnte in jedem Laden was anderes finden und kaufen. Aber irgendwann ist das Urlaubsgeld eben ausgegeben.
Auf dem Schiff gab es auch etliche Läden und Bars und Gaststätten. Da blieben keine Wünsche offen. Meistens gab es Sonnenschein und dann Bedienung bis an die Liege. Schön waren auch die Sonnenuntergänge im Meer.
Ab und zu gönnen wir uns mal einen Urlaub ohne Auto, obwohl mir Urlaub mit dem Auto auch viel Spaß macht, zumal wenn man einen guten Navigator neben sich sitzen hat :lol:

Zur Zeit beginne ich mit der Urlaubsplanung für nächsten Jahr, denn Frühbuchung ist angesagt. Dann wieder mit Auto.
arbeite um zu leben, aber lebe nicht, um zu arbeiten

Benutzeravatar
Grenzen_Looser
Beiträge: 38
Registriert: 29.04.2006 10:46
Behörde:
Wohnort: Bodensee

Beitrag von Grenzen_Looser » 28.11.2006 18:08

Hey, Norwegen is ja super. Bin absoluter Fan von Skandinavien, britische Inseln und Irland. Ich mag`auch das nordeutsche Tiefland mit der Nordseeküste sehr. Alles kühl, hell, frei, Licht, anders als hier im Süden.
In Norwegen war ich noch nie und ich würds gerne mal mit der Besten Ehefrau von allen, nämlich meiner, erleben. Schweden, Dänemark, da war ich schon. Wir hätten mal Lust mit dem Postschiff der Hurtigruten zu fahren. Das kann man ja buchen, komplett. Nur das liegt uns nicht. Wir haben die Idee einfach in Bergen einzuschiffen, nur jeder einen Rucksack. Dann einfach fahren, soweit man will um dann irgendwo auszusteigen, sich etwas anzusehen und dann wenn man Lust hat mit dem nächsten Schiff weiterzufahren. Am Besten um die Mitsommerzeit. Ja, Ideen ham wir schon.......

Toll wenn Ihr Euch so richtig verwöhnen lassen konntet, da macht doch der Dienst gleich wieder mehr Spaß und über den Neid der Kollegen kann man sich richtig freuen.

Mein Weib und ich haben uns auf die alten Tage zu Rucksacktypen gemausert. Früher, mit den Kindern im selbst umgbauten VW-Bus unterwegs, jetzt ab und zu mit dem WoMo des Schwagers. Letztes Jahr haben wir ganz auf mitgebrachten fahrbaren Untersatz verzichtet.

Wir sind hier bei uns in den Flieger von Ryanair gestiegen, nach London und von dort weiter nach Cork, Irland. Ach nur mit zwei Rucksäcken. Das Hostel in Cork haben wir von zuhause übers Internet gebucht. Es hat alles super geklappt und die Freiheit, die wir hatten, haben wir genossen. Den ganzen Süden Irlands mit Bussen und Bahn unterwegs. Im Gegensatz zu uns kommt man in Irland noch überall hin mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Da man so unterwegs ist, kommt man mit den "Eingeborenen" in Kontakt. Und abends dann immer ins Pub, mit Life-Musik. Aber nichts engagiert. Einfach so, ad hoc. Da meine Frau und ich selbst ein bißchen Gitarre und Banjo spielen und eben auch irischen und englischen Folk, war das natürlich immer ein Erlebnis. Dazu die entsprechende Anzahl Pints und Quarts Guinnes - naja. Und übrigens - rauchfrei, alle Kneipen rauchfrei. Oberangenehm !!

Wir waren `ne Woche da, dann wieder zurück mit Ryanair nach London-Stansted. Anschußflug nach hause gab`s keinen mehr an dem Tag. Also in der englischen Provinz ins Hotel, auch schon von zuhaus gebucht. Dort aufm Dorf auch ins Pub zum Abendessen. England, ganz anders als Irland. Der Wirt hat uns erstmal die ganzen Ales von seinen Zapfhähnen durchprobieren lassen, damit wir wir auch das Richtige trinken.

Von diesem Urlaub zehren wir noch heute, obwohl wir dieses Jahr auch im Urlaub waren. Der war wieder anders und super. Aber es war was Besonderes für uns. Es war anstrengend und doch erholsam, weil man völlig abschalten konnte.

Grüßle

G.
Less is more

enjoylive
Beiträge: 257
Registriert: 09.12.2005 20:53
Behörde:

Beitrag von enjoylive » 29.11.2006 18:05

So, so, Grenzen Looser, hab ich mirs doch schon gedacht anhand Deines Avatars, wo Deine interessen liegen könnten. Wir haben scheinbar die gleichen Urlaubsinteressen was die Urlaubsgebiete betrifft.
Du sprichst die Hurtigrouten an - was denkst du, wieviel so eine Fahrt kostet ? Für zwei Personen mindestens 5000 € ! So eine Reise schwebt uns auch vor, aber bei DEM Preis ? Wir lassens erstmal.
In Irland waren wir mal mit dem Reisebus unterwegs. Was wir dort gesehen haben: traumhaft ! Wir brauchen auch keinen Strand, wo man kaum noch Sand sieht vor lauter Menschen oder überhaupt Bullenhitze.
Wir hatten beispielsweise in Schottland, Wales oder Cornwall herrliche Sommertage. Und wenns mal regnet, ist der Regen in der Regel wieder schnell weitergezogen. Grundsätzlich machen wir dort Urlaub, wo es uns hinzieht, wo wir genießen können und nicht dorthin, wo es am billigsten ist. Ich muß aber sagen, noch können wir das. Und deshalb machen wir das nächstes Jahr wieder so. Was meinst Du, wie schön britische Hotels mit ihren Lounges sind. Das Essen und der Service sind erste Klasse. Nichts von wegen schlechtem englischen Essen, in den Hotels jedenfalls nicht. Bei Interesse gebe ich Dir gerne Reisetips.
arbeite um zu leben, aber lebe nicht, um zu arbeiten

Laura
Beiträge: 178
Registriert: 24.02.2007 11:04
Behörde:

Beitrag von Laura » 27.02.2007 17:18

Huhu, weil Ihr gerade von der Hurtigroute redet...
Hach, ich hab die mal gemacht...hmmm, das war 1998.

Es war nicht nur die Hurtigroute vom Kap bis nach Bergen, sondern davor bin ich nach Thromsö geflogen und von dort aus gings mit nem ehemaligen Eisbrecher nach Spitzbergen.
Das war natürlich ein Erlebnis...davor hatte ich noch nie einen Eisberg gesehen....

Heute könnte ich mir das, glaub ich, gar nimmer leisten. Damals hat es für 14 Tage um die 4000,- DM gekostet.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Werbung