Haftung des dt. Steuerzahlers für ukrain. Einlagensicherung

Hier kommen politische Themen zur Sprache.
B...

Haftung des dt. Steuerzahlers für ukrain. Einlagensicherung

Beitragvon B... » 04.04.2015 08:21

Die Inhaftungnahme des Steuerzahlers für gesamteurop. Schulden und zur Aufrechterhaltung des Friedensprojekts Euro reicht offenbar noch nicht. Auch die Ukraine soll ja bekanntlich nach Europa geführt werden. Schon mal um Putin eins überzuziehen. Dazu ist es alternativlos, die Ukraine nicht pleitegehen zu lassen. Will man doch die gegenwärtige Regierung möglichst im Amt halten.
Also helfen Brüssel, der IWF nach Kräften. Da wollen wir doch nicht abseits stehen, oder?
Da darf es dann schon Kredit der KfW für die Ukraine geben.

https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom ... 68609.html

Zitat: "Auch ist geplant, in der gegenwärtigen Krise des ukrainischen Finanzsektors die Ersparnisse der Kleinsparer durch die Stärkung des ukrainischen Einlagensicherungsfonds abzusichern."

Oh Herr schmeiß Hirn vom Himmel.

Michelin
Beiträge: 1
Registriert: 28.04.2015 12:09
Behörde:

Re: Haftung des dt. Steuerzahlers für ukrain. Einlagensicher

Beitragvon Michelin » 28.04.2015 12:17

Wozu deutsches Geld auf die Straße werfen? Die Ukrainer stellen selbst Euros und Dollars her!

https://politgraben.wordpress.com/2015/ ... en-europa/

ignisas4
Beiträge: 41
Registriert: 25.04.2015 14:32
Behörde:

Re: Haftung des dt. Steuerzahlers für ukrain. Einlagensicher

Beitragvon ignisas4 » 28.04.2015 17:15

Sehe ich genauso.
Herzliche Grüße von mir!


Zurück zu „Politik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste

Werbung