Islam-Politik in Deutschland

Hier kommen politische Themen zur Sprache.
Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 297
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde:

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Hauseltr » 21.07.2014 16:58

Dann sei weiterhin ein Gutmensch... :!:

Gutmensch ist sprachlich eine ironische Verkehrung des ausgedrückten Wortsinns „guter Mensch“ in sein Gegenteil. Der Ausdruck gilt als politisches Schlagwort mit meist abwertend gemeinter Bezeichnung für Einzelpersonen oder Personengruppen („Gutmenschentum“).

Den Spruch kannst du dir sonst wo hin schieben! :D

Ich sehe durchaus eine reale Gefahr in Gruppen wie Boko Haram, der Hamas, den Taliban, der ISIS und anderen radikalen muslimischen Gruppen. Nur verdamme ich deswegen nicht die ganzen Muslime in Bausch und Bogen, so wie du es hier tust.

Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1932
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Kontaktdaten:

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Mikesch » 21.07.2014 17:01

Topgun hat geschrieben:
Hauseltr hat geschrieben:Was ist schon freie Meinungsäußerung?
Du müsstest eigentlich wissen, dass ich Dir oft die Stange halte, eben weil ich die Meinungsfreiheit für ein hohes Gut halte.
Die hat aber Grenzen, einige Passagen gingen IMHO schon in Richtung Volksverhetzung.

Wenn man Thesen vertritt, die vielleicht gegen den Mainstream gehen, dann muss man seine Thesen anders, sprich auf eigenen Plattformen und mit allen Konsequenzen vertreten, so wie das ein Pi auch macht.
Um das mal ganz klar zu machen, hier gilt die Meinungsfreiheit des Betreibers!
Das ist ebenso eine Meinungsfreiheit wie die, die Du beanspruchen möchtest.
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de

Topgun
Beiträge: 199
Registriert: 10.11.2010 18:38
Behörde:
Wohnort: am Meer

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Topgun » 22.07.2014 14:34

Hauseltr hat geschrieben:...Nur verdamme ich deswegen nicht die ganzen Muslime in Bausch und Bogen, so wie du es hier tust.
Wenn ich der Meinung bin, daß Muslime nicht zu Deutschland gehören,
dann ist das meine Meinung. Aber mit dieser Meinung steh ich nicht alleine da.
Auch wenn die Mehrzahl der Muslime angeblich friedfertig ist, darf das kein Grund sein,
die Kritiker zu verurteilen, die den Islam für gefährlich halten.
Integrierte, angenehme oder nette und fleißige Muslime zu Freunden zu haben,
ist kein Beweis für unsere Sicherheit. Die Lage der Nation lässt sich damit nicht beurteilen.

MfG 8)
Zuletzt geändert von Topgun am 22.07.2014 14:52, insgesamt 1-mal geändert.
Hier steht die Wahrheit...pi-news.net

Torquemada
Beiträge: 2110
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Torquemada » 22.07.2014 14:50

Topgun hat geschrieben:
Hauseltr hat geschrieben:...Nur verdamme ich deswegen nicht die ganzen Muslime in Bausch und Bogen, so wie du es hier tust.
Wenn ich der Meinung bin, daß Muslime nichts in Deutschland zu suchen haben,
dann ist das meine Meinung.
Du solltest berücksichtigen, dass ca. 50 Prozent der Muslime in Deutschland DEUTSCHE sind !!!!

Deine Äußerungen hier zeigen, dass du offenkundig nicht informiert genug bist, um überhaupt mit dem Thema Islam sachlich umgehen zu können.

Topgun
Beiträge: 199
Registriert: 10.11.2010 18:38
Behörde:
Wohnort: am Meer

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Topgun » 22.07.2014 15:24

Torquemada hat geschrieben:Du solltest berücksichtigen,
dass ca. 50 Prozent der Muslime in Deutschland DEUTSCHE sind !!!!
Tja, dafür hat unsere Politik ja gesorgt. :lol:

MfG 8)
Hier steht die Wahrheit...pi-news.net

Torquemada
Beiträge: 2110
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Torquemada » 22.07.2014 16:09

Topgun hat geschrieben:
Torquemada hat geschrieben:Du solltest berücksichtigen,
dass ca. 50 Prozent der Muslime in Deutschland DEUTSCHE sind !!!!
Tja, dafür hat unsere Politik ja gesorgt. :lol:

MfG 8)
Warum hat "unsere Politik" dafür gesorgt, dass ca. 50 Prozent der Muslime in Deutschland DEUTSCHE sind?
Ich bin Muslim und kann deine Argumentation hier nicht verstehen.

Topgun
Beiträge: 199
Registriert: 10.11.2010 18:38
Behörde:
Wohnort: am Meer

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Topgun » 22.07.2014 20:22

Torquemada hat geschrieben:Warum hat "unsere Politik" dafür gesorgt, dass ca. 50 Prozent der Muslime in Deutschland DEUTSCHE sind?
Ich bin Muslim und kann deine Argumentation hier nicht verstehen.
Macht nichts. "Torquemada" war ein Spanier. Wie kommt
ein Moslem auf einen spanischen Dominikaner als Pseudonym :?:

MfG 8)
Hier steht die Wahrheit...pi-news.net

Benutzeravatar
Florian Hanebüchen
Beiträge: 206
Registriert: 22.05.2010 16:02
Behörde:

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Florian Hanebüchen » 22.07.2014 20:44

Torquemada hat geschrieben:Warum hat "unsere Politik" dafür gesorgt, dass ca. 50 Prozent der Muslime in Deutschland DEUTSCHE sind?
Ich bin Muslim und kann deine Argumentation hier nicht verstehen.
Viele gehen davon aus, dass die großen Parteien in Deutschland unter anderem auf das Wählerpotenzial blicken und somit auf vereinfachte Regelungen zur Einbürgerung hingewirkt haben.

Auch sonst kann ich deinen Einwand kaum verstehen. Natürlich haben viele Muslime einen deutschen Pass. Wichtig ist aber, dass sie zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung stehen. Das wird man zwar für einen großen Prozentsatz unter ihnen bejahen können. Nichtsdestotrotz würde ich mir manchmal ein stärkeres Signal wünschen. Auch die jüngsten Geschehnisse in Zusammenhang mit pro-palästinensischen Demos sind - wenngleich man vom Fehlverhalten einzelner nicht auf alle schließen sollte - nicht gerade schön anzusehen.

dibedupp
Beiträge: 1258
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von dibedupp » 22.07.2014 21:04

Aber sollte man von Einzelnen oder Gruppen in kleinen Prozentzahlen auf alle schließen?
Wenn dem so wäre, dann hätte ich aber mehr Angst vor dem braunen Gesindel, was ich in Deutschland und vereinzelt auch hier im Forum herum treibt und seine Gülle von sich gibt.

Benutzeravatar
Florian Hanebüchen
Beiträge: 206
Registriert: 22.05.2010 16:02
Behörde:

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Florian Hanebüchen » 22.07.2014 21:15

dibedupp hat geschrieben:Aber sollte man von Einzelnen oder Gruppen in kleinen Prozentzahlen auf alle schließen?
Wenn dem so wäre, dann hätte ich aber mehr Angst vor dem braunen Gesindel, was ich in Deutschland und vereinzelt auch hier im Forum herum treibt und seine Gülle von sich gibt.
Wenn du das so siehst, bitte. Aber mittlerweile muss man beide Strömungen gar nicht unbedingt auseinanderhalten: http://www.publikative.org/2014/07/18/i ... ke-fallen/

dibedupp
Beiträge: 1258
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von dibedupp » 22.07.2014 21:42

Ich sehe da nur eine Strömung. Ob gegen Juden oder gegen Moslems kommt doch aus der gleichen Richtung.

Benutzeravatar
Florian Hanebüchen
Beiträge: 206
Registriert: 22.05.2010 16:02
Behörde:

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Florian Hanebüchen » 22.07.2014 21:50

Und was sonst so in der Welt passiert, kriegst du nicht wirklich mit, oder?

dibedupp
Beiträge: 1258
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von dibedupp » 22.07.2014 22:13

Florian Hanebüchen hat geschrieben:Und was sonst so in der Welt passiert, kriegst du nicht wirklich mit, oder?
Ich weiß nicht, worauf du hinaus willst? Mir geht es ausschließlich hier im Forum, dass einzelne User rechtes Gedankengut verbreiten und das stört mich.

Topgun
Beiträge: 199
Registriert: 10.11.2010 18:38
Behörde:
Wohnort: am Meer

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Topgun » 23.07.2014 09:41

dibedupp hat geschrieben:Mir geht es ausschließlich hier im Forum,
dass einzelne User rechtes Gedankengut verbreiten und das stört mich.
Du willst doch mit dieser Aussage nicht die Anspielung machen,
daß ich rechts bin. Ich bin Kritiker (wie z.B. der Deutsch-Ägypter H. Abdel-Samad).
http://www.youtube.com/watch?v=AEeV6nz3Cng#t=45
Das Internet hat genügend Berichte, Bilder und Videos, die zeigen wie Muslime ticken.
Unsere Politik, insbesondere der EuGH, der selten zugunsten unseres Landes urteilt,
sorgen z.B. mit Doppelpaß oder Abschaffung des Deutschtests, daß hier nichts besser wird.

MfG 8)
Hier steht die Wahrheit...pi-news.net

Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 297
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde:

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Hauseltr » 23.07.2014 10:04

die zeigen wie Muslime ticken.

Genau das ist es, was dich auszeichnet: Dein Kastendenken!

Immer schön alles über einen Kamm scheren! Bloß keine Unterschiede zulassen. Genau das zeichnet rechtes Randgruppendenken aus, linkes überigens auch.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werbung