Islam-Politik in Deutschland

Hier kommen politische Themen zur Sprache.
Gesperrt
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1932
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Kontaktdaten:

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Mikesch » 22.02.2014 18:41

Das ist das Politikforum und hier kann nach Herzenlust über Politik diskutiert werden.
Zu Hasstiraden und Beleidigungen ist es hier auch nicht gekommen, denn dies würde unterbunden.

Aber ein Thema einfach zu löschen ist nichts anderes als Zensur, nur weil es jemanden nicht passt?
Solche Zeiten sind Gott sei Dank vorbei!
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de

Topgun
Beiträge: 199
Registriert: 10.11.2010 18:38
Behörde:
Wohnort: am Meer

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Topgun » 25.02.2014 20:18

jule-gotti hat geschrieben:Ich glaube im Umfeld des relativ anonymen Internets führt eine solche Diskussion selten zu Ergebnissen o. Ä. . Meistens artet es eher in einer Hasstirade und unzähligen Beleidigungen aus. Solche Themen müssen anders disskutiert werden. Meiner Meinung nach sollte dieser Thread geschlossen und gelöscht werden, in diesem Forum hat er nichts verloren.
Warum nicht :?:
Die Wahrheit kann der größte Teil der Deutschen
eh nicht vertragen oder haben keine eigene Meinung.
Passen sich Meinungen anderer an. Ich bleib dabei,
der Islam hat in Deutschland nichts verloren. Aber was
nützt meine Meinung. Die Regierung samt Bundespräsident
sorgen dafür, daß Deutschland schleichend immer mehr
islamisiert wird. Deutschland ade.
Die Europawahl steht vor der Tür, abwarten...

MfG 8)
Hier steht die Wahrheit...pi-news.net

Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 297
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde:

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Hauseltr » 26.02.2014 14:03

Die Wahrheit kann der größte Teil der Deutschen eh nicht vertragen....

Jeder Mensch hat ein Recht auf seine eigene Wahrheit. Er hat nur kein Recht auf die Anerkennung seiner Wahrheit durch andere.

Art. 4 GG
Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.

(2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

Topgun
Beiträge: 199
Registriert: 10.11.2010 18:38
Behörde:
Wohnort: am Meer

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Topgun » 28.02.2014 09:20

Hauseltr, erzähl mir mal nichts von Grundgesetz.
Frag einen Islamisten oder Muslim mal nach dem
deutschen Grundgesetz.
Mal sehen was er dir antwortet.

MfG 8)
Hier steht die Wahrheit...pi-news.net

Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 297
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde:

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Hauseltr » 28.02.2014 17:36

Sehr aufschlußreich, dass Du Islamisten und Muslime in einen Topf wirfst!

Du hast allso nichts verstanden!

Topgun
Beiträge: 199
Registriert: 10.11.2010 18:38
Behörde:
Wohnort: am Meer

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Topgun » 01.03.2014 17:29

Hauseltr hat geschrieben:Sehr aufschlußreich, dass Du Islamisten und Muslime in einen Topf wirfst!
Du hast allso nichts verstanden!
Na, der Unterschied ist nicht so gravierend groß... :wink:
Muslime sind Anhänger des Islam, egal welche Konfession, egal welche Einstellung
Islamisten sind extremistische Anhänger des Islam.

Islam bleibt Islam. Und jetzt geh fragen,
ich warte auf die Antwort dieser "friedlichen" Kultur.
Hier steht die Wahrheit...pi-news.net

Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 297
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde:

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Hauseltr » 02.03.2014 10:44

Islam bleibt Islam. Und jetzt geh fragen,
ich warte auf die Antwort dieser "friedlichen" Kultur.


Apropo friedlich! Da hinterfrage erst mal die "friedliche" christliche Kultur, auf deren "Kultur" bis in die heutigen Tage Millionen und Abermillionen Leichen den Weg pflastern.

Wenn soll ich also fragen?

Die Mediha? Sie führt mit ihrem deutschen Mann eine Tauchschule.

Den Suat? Er ist Mitarbeiter in der mittleren Führungsebene bei einem deutschen Gasversorger. Deutscher.

Die Ayse? Ihr Mann ist im Hamburger Hafen an höchster Stelle tätig. Er bedient eine Containerbrücke.

Den Yücel? Bauingenieur bei einem großen, deutschen, international tätigen Baukonzern. Deutscher.

Die Hediye? Verheiratet mit einem deutschen Antennenspezialisten.

Die Nuriye? Verheiratet mit einem deutschen Rentner.

Den Levent? Physiotherapeut.

Diese "Muslime" sind mir persönlich bekannt.

Auf Anfrage kann ich Dir noch ein paar Namen nennen. Aber alle diese Leute würden Deine Antworten genau wie ich in die rechtskonservative Ecke schieben. Noch mal zu Kenntnisnahme: ich bin Atheist und halte von keiner Glaubensrichtung etwas.

Islam ist Islam?
Genau wie im christlichen Glauben gibt es die unterschiedlichsten Richtungen. Genau so wie im Christentum wird der Glaube oft nur als Mittel zum Zweck vorgeschoben, ohne wirklich etwas mit dem Glauben zu tun zu haben.

Es gibt weit über 200 christliche "Kirchen", jede im Besitz der einzigen Wahrheit.
Die Muslime bringen es zwar mit ca. 30 mir bekannten Ausrichtungen nicht auf diese Zahl, aber Islam ist eben nicht Islam!

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_chri ... nfessionen

Topgun
Beiträge: 199
Registriert: 10.11.2010 18:38
Behörde:
Wohnort: am Meer

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Topgun » 02.03.2014 16:40

Naja, Fantasie haste ja. Ich kann mir auch 7 islamische Namen
aus dem Internet suchen, beliebige Berufe uns sonstiges angeben, und dann
behaupten, das sind diejenigen die ich kenne. Deine Aussage überzeugt mich nicht,
aber das http://www.islam-deutschland.net/ überzeugt mich.

MfG 8)
Hier steht die Wahrheit...pi-news.net

KollegeKarl
Beiträge: 56
Registriert: 17.08.2012 20:50
Behörde:

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von KollegeKarl » 02.03.2014 17:07

@hauseltr.

lass dich nicht ärgern von "topgun" - (sein Name ist Programm), der ist so weichgewaschen worden von seinen
"Propagandaseiten" a la "Pi", dem kannste vermutlich nicht mehr helfen. Der hat sein "Feindbild" so verinnerlicht
da geht wohl nicht´s mehr ...

Leider wird nicht nur "Topgun" von der sog. "Elite" (weltweite Mafia) "von vorne bis hinten verars..." sondern
auch noch der Grossteil der Bevölkerung...

Carrington
Beiträge: 273
Registriert: 05.04.2013 00:42
Behörde:

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Carrington » 02.03.2014 18:50

KollegeKarl hat geschrieben:@hauseltr.

lass dich nicht ärgern von "topgun" - (sein Name ist Programm), der ist so weichgewaschen worden von seinen
"Propagandaseiten" a la "Pi", dem kannste vermutlich nicht mehr helfen. Der hat sein "Feindbild" so verinnerlicht
da geht wohl nicht´s mehr ...

Leider wird nicht nur "Topgun" von der sog. "Elite" (weltweite Mafia) "von vorne bis hinten verars..." sondern
auch noch der Grossteil der Bevölkerung...
Außerdem ist er auch nur für seine Propaganda hier angemeldet. Naja so hat jeder seine Hobbies.

Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 297
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde:

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Hauseltr » 02.03.2014 19:03

Topgun: Dein Avatar ist doch wohl nicht Dein Programm?

Ein Ratte? Naja!

Im Gegensatz zu Dir brauche ich mir meine türkischen Bekannten nicht aus dem Internet zu suchen, weil sie ganz einfach real sind!

Also unterstelle mir hier nichts.

http://www.diving-adrasan.com/ kenne ich seit 15 Jahren

http://www.healinginholiday.com/ wird mich in 14 Tagen behandeln

Benutzeravatar
Florian Hanebüchen
Beiträge: 206
Registriert: 22.05.2010 16:02
Behörde:

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Florian Hanebüchen » 02.03.2014 23:09

@ Hauseltr: Die Türkei ist aber auch bekannt für ihre traditionell laizistische Ausrichtung. Weltlich ausgerichtete Bürger aus der Türkei dürften daher kaum etwas besonderes sein.

Das ändert aber nichts daran, dass auch in der Türkei eine Veränderung befürchtet wird. Das sehen ja auch viele Türken kritisch, beispielsweise Necla Kelek. Und dass die Islamisten auch in Deutschland versuchen, Fuß zu fassen, hat man jüngst etwa in Hamburg gesehen.

Ich finde daher, du machst es dir zu einfach. Du suchst dir positive Beispiele heraus, die ja für sich betrachtet auch alle richtig sein mögen. Ob es aber bedrohliche Tendenzen in die andere Richtung gibt, beantwortest du damit nicht.

Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 297
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde:

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Hauseltr » 03.03.2014 09:42

Eigentlich gibt Du Dir die Anwort schon selber.

Du suchst dir positive Beispiele heraus, die ja für sich betrachtet auch alle richtig sein mögen.

Ich suche aber nicht laufend nach negativen Beispielen und verbreite die hier.

Ob es aber bedrohliche Tendenzen in die andere Richtung gibt, beantwortest du damit nicht.

Das bestreite ich auch nicht. In der Türkei sind die "Deutschländer" von vielen Türken auch nicht gern gesehen, weil viele von ihnen die positiven Veränderungen in der Türkei nicht sehen wollen. Genau auf diese Gruppe zielt zur Zeit der Erdogan ab. Diese "Deutschländer", die wieder in die Türkei zurück kommen, sitzen fast immer zwischen zwei Stühlen, besonders wenn sie konservativ eingestellt sind. Zitat: In deutschland sind wir Ausländer in meinem Land ( türkei ) sind wir deutschländer ? Was bin ich xD

Aber das Thema ist zu komplex, um es hier mit wenigen Sätzen abarbeiten zu können!

Topgun
Beiträge: 199
Registriert: 10.11.2010 18:38
Behörde:
Wohnort: am Meer

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Topgun » 03.03.2014 14:48

Hauseltr hat geschrieben:Topgun: Dein Avatar ist doch wohl nicht Dein Programm?

Ein Ratte? Naja!

Im Gegensatz zu Dir brauche ich mir meine türkischen Bekannten nicht aus dem Internet zu suchen, weil sie ganz einfach real sind!

Also unterstelle mir hier nichts.

http://www.diving-adrasan.com/ kenne ich seit 15 Jahren

http://www.healinginholiday.com/ wird mich in 14 Tagen behandeln
Mach dich schlau, was mein Avatar bedeutet :!:

Ich bin auch nicht scharf auf türkische Bekannte. Weil die,
die ich kenne leben ihre Kultur hier in Deutschland
voll aus. Nichts mit Integration, anpassen an uns, oder solche Scherze.
Da wird Ramadan, Zuckerfest und sonstiges gefeiert (dafür wurden
Feiertage von der türkischen Gemeinde in Deutschland gefordert,
aber zum Glück abgelehnt).
Selbst das Schaf steht beim Opferfest vor der Haustür.
Also verschon mich mit dieser "friedlichen" Kultur. Dann kann es nicht normal sein,
daß diese Muslime ständig ihren Besuch mitten in der Nacht mit
lautem Gegröle auf der Straße verabschieden müssen. So etwas
wie Nachtruhe kennt dieses Volk nicht. Ich könnte noch mehr
schreiben, aber da du nur positive Beispiele kennst, laß ich es.

MfG 8)
Hier steht die Wahrheit...pi-news.net

Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 297
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde:

Re: Islam-Politik in Deutschland

Beitrag von Hauseltr » 03.03.2014 20:49

Ich bin auch nicht scharf auf türkische Bekannte. Weil die,
die ich kenne leben ihre Kultur hier in Deutschland
voll aus. Nichts mit Integration, anpassen an uns, oder solche Scherze.


Naja, daran waren unsere Regierungen in grauer Vorzeit auch nicht ganz unschuldig dran. Wir brauchten Artbeitskräfte, es kamen muslimische Menschen.

Da wird Ramadan, Zuckerfest und sonstiges gefeiert (dafür wurden
Feiertage von der türkischen Gemeinde in Deutschland gefordert,
aber zum Glück abgelehnt).


Man bloß gut, das keine ähnlichen chrsitlichen Feiertage in Deutschland gibt, abgesehen von Weihnachten, Ostern, Pfingsten und zig andere christliiche Feiertage.usw.


Heiliger Abend
Aschermittwoch
Gründonnerstag
Karfreitag
Karsamstag
die gesamte Karwoche von Palmsonntag bis Karsamstag
Ostersonntag
Pfingstsonntag
Allerheiligen
Allerseelen
Volkstrauertag
Buß- und Bettag
Totensonntag


Dann kann es nicht normal sein,
daß diese Muslime ständig ihren Besuch mitten in der Nacht mit
lautem Gegröle auf der Straße verabschieden müssen.


Deswegen auch die vielen Anzeigen wegen nächtlicher Ruhestörung in Deutschland, alles nur Muslime! Wieder was dazu gelernt.



Sorry, aber von mir gibt es eben nur "positive" Beispiele!

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werbung