Frühpension, und Versorgungsausgleich BW

Polizeiforum: Forum für Themen aus dem Bereich Polizei
cid1980
Beiträge: 1
Registriert: 16.06.2016 10:56
Behörde: Polizei BW

Frühpension, und Versorgungsausgleich BW

Beitragvon cid1980 » 16.06.2016 11:26

Guten Tag zusammen,

habe ein paar Fragen und hoffe, dass der ein oder andere Erfahrungen hat und mir helfen kann.

Mein Dienstherr in BW, entlässt mich nach 16 Jahren Dienst, aufgrund meiner rheumatischen Erkrankung.

Dienstgrad in A8. Alter 36 Jahre, geschieden, 2 Kinder ( 4+6 Jahre).

Nun habe ich heute den Bescheid bekommen, dass ich eine MIndestpension erhalte von 1669,85 Brutto.

Davon soll nun für meine 34 jährige Ex-Frau eine Kürzung monatlich von 193,48 Euro weggenommen werden. ( Versorgungsausgleich vom Familiengericht festgelegt)


Wir waren 8 Jahre verheiratet und Sie bekommt ab sofort auf ihr Rentenkonto soviel Geld? Sie geht ja erst 35 Jahre später in Rente. Gibt es da noch irgendwelche Möglichkeiten etwas zu ändern?

Sie braucht das Geld jetzt und hat sich durch ihre Ansprüche an meiner Altersvorsorge selbst ins Knie geschossen. Momentan bekommt sie Unterhalt in Höhe von 800 Euro, das kann ich nach dem Versorungsausgleich gar nicht mehr bezahlen. :x


Nicht nur das ich das extrem hart und hoch empfinde. Sie und unsere Kinder haben ja momentan gar nichts davon. Wer weiß ob sie so Alt wird?

Ich habe bis dorthin aufjeden Fall mal hochgerechnet über 100.000 Euro bezahlt an Vater Staat.

Im nächsten Leben heirate ich einen Beamten und nehme ihn aus, das steht fest. :D

Ich zahle bei der R&V Versicherung einen private Altersvorsorge monatlich 50 €, seit 20 Jahren und bekomme keine 200 € monatlich raus wenn ich 60 bin...


Gibt es hier andere Frühpensionäre oder normale Pensionäre, wie habt ihr das geregelt mit der Krankenkasse, habe eine Große Anwartschaft, weiss aber nicht, ob ich mir was kleines suchen sollte um gesetzlich versichert zu sein. Verliere ich dann den Anspruch auf meine Anwartschaft, wenn ich zwischenzeitlich gesetzlich versichert bin?


Grüße aus dem Süden Deutschlands

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 85
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde:

Re: Frühpension, und Versorgungsausgleich BW

Beitragvon zeerookah » 16.06.2016 14:11

Ich bin beim Bund.
Bei mir ist der Versorgungsausgleich erst abgezogen worden. Und was dann übrig ist, ist der entscheidende Bruttobetrag der auch versteuert wird.
Deine private Altersvorsorge bei der R&V Versicherung halte ich für rausgeschmissenes Geld.
Aber solange deine Kinder bei deiner Ex leben wirst du offiziell nie mehr als 1000€ netto im Monat haben wegen den Unterhaltszahlungen.
Und wenn deine Ex in den nächsten 2 Jahren nicht tot umfällt ist dein Versorgungsabzug für immer und ewig weg. Außer in BW sind andere Regeln.

Du mußt dir aber auch vor Augen halten das 1670€ Rente/Pension mit 36 Jahren auch nicht schlecht sind. Ich denke jeder 2. Rentner würde sich freuen wenn er das mit 65 Jahren bekommen würde.


Zurück zu „Polizei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot], Yahoo [Bot] und 0 Gäste

Werbung