Sonntagsanreise

Zollforum: Forum für Themen aus dem Bereich Zoll
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1932
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Kontaktdaten:

Re: Sonntagsanreise

Beitrag von Mikesch » 23.07.2012 00:57

Marktwert steigern, bei uns? Schulligung, dass ich lächle ;-)
Meine gut 40 Lehrgänge haben mit weiß Gott nix gebracht, erreiche noch nicht mal meine Endstufe nach 48 Dienstjahren...

Klar, würden die aus der Freien lachen, weil sich gegen Druck dort keiner mehr wehren kann, praktisch jedenfalls. Da haben wir noch einen Vorteil.

Sagen wir mal so:
Würde es sich um Lehrgänge handeln, die Essenz hätten, die mich nicht nur dienstlich weiter bringen würden, da würde sogar ich in den sauren Apfel beißen. Ist eine einfache Kosten- Nutzenrechnung, was ist es mir Wert, für Wissen auch einen Teil meiner Freizeit zu opfern.
Nur handelt es sich hier meistens um Pillepallekram, der einen nicht wirklich weiter bringt, oder das man sich nicht selber beibringen könnte.
Argumentiert wird damit, dass dann ein Lehrgang über ein Wochenende hinaus gehen müsste, was nicht im Interesse der Meisten sein dürfte. Für Blödsinn halte ich das, als wenn es ein Tag raus reißen würde. Würde nicht so viel geblubbert werden, sondern straff doziert werden, dann würde auch die Zeit reichen und man müsste eben keine Freizeit opfern.
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de

Benutzeravatar
Ossikind
Beiträge: 504
Registriert: 12.12.2007 17:15
Behörde:
Kontaktdaten:

Re: Sonntagsanreise

Beitrag von Ossikind » 23.07.2012 07:54

Thust hat geschrieben:Ihr bekommt einen Lehrgang der z.B. Euren Marktwert steigern könnte
Der war gut. :lol: :lol: :lol:
Hast noch solch ein auf Lager.
Früher konnten Frauen kochen wie meine Mutter, heute können sie saufen wie mein Vater!

zolltrottel
Beiträge: 541
Registriert: 10.12.2007 18:37
Behörde:

Re: Sonntagsanreise

Beitrag von zolltrottel » 23.07.2012 08:00

ja ein witz zum morgen vertreibt kummer und sorgen. geil. marktwert in der zollverwaltung. ja neh is klar....... :lol:

Z." .....bezahlt vom dienstherren........."

wer soll das sonst bezahlen ??? sorry, aber jeder hartzer bekommt für irgendwelche fortbildungen die fahrtkosten bezahlt. wär ja noch schöner !!!

am besten noch geld mitbringen und sich freuen , dass man nen job hat :evil:

Thust
Beiträge: 183
Registriert: 23.10.2010 10:51
Behörde:

Re: Sonntagsanreise

Beitrag von Thust » 23.07.2012 09:51

Ah, pardon. Ich vergass. Ihr seid ja schon so lange im System, dass Ihr euch den "Markt" draussen gar nicht mehr vorstellen könnt (und allein schon die Erwähnung des Wortes "Markt" Heiterkeit verursacht). Ich wünsche weitere frohe Nabelbeschau im Beamtenjammerforum.

zolltrottel
Beiträge: 541
Registriert: 10.12.2007 18:37
Behörde:

Re: Sonntagsanreise

Beitrag von zolltrottel » 23.07.2012 10:55

oh ich vergaß ebenfalls. ja ihr seid die helden und die einzigen die arbeiten. und die deutschland am kacken halten. und 41 stunden in drei tagen abreissen und deshalb schon freitags um 12.00 uhr feierabend haben........... :lol: :lol: :lol:

und doch den markt kenn ich glaub´ich: ist das nicht immer mittwochs, wo mann so lecker gemüse und obst kaufen kann ????

Benutzeravatar
Ossikind
Beiträge: 504
Registriert: 12.12.2007 17:15
Behörde:
Kontaktdaten:

Re: Sonntagsanreise

Beitrag von Ossikind » 23.07.2012 18:29

zolltrottel hat geschrieben: ist das nicht immer mittwochs, wo mann so lecker gemüse und obst kaufen kann ????
Nee der ist Freitag, da ist auch immer meine persönliche Eierfrau vor Ort !!! :roll:
Früher konnten Frauen kochen wie meine Mutter, heute können sie saufen wie mein Vater!

Zollkodex-Ritter
Beiträge: 729
Registriert: 30.11.2006 18:40
Behörde:

Re: Sonntagsanreise

Beitrag von Zollkodex-Ritter » 24.07.2012 21:16

Mikesch hat geschrieben:Von meiner Wohnung zur regulären Arbeitsstätte, ok...
Aber nicht, wenn ich hunderte km verschickt werde Stunden und freie Tage opfern soll.
Wenn ich da nicht gerade einen anderweitigen Vorteil habe, njet...
Ich habe einen bekannten Dipl.-Betriebswirt, der ab und an nach China muss. Ein anderer ist Dipl.-Ing und nimmt laufend Gebäude überall auf der Welt ab. Die erheblichen Reisezeiten beider fallen auch regelmäßig auf einen Tag, an dem nicht gearbeitet werden muss, diese Reisen finden auch außerhalb der Kernzeit statt und die bekommen genausowenig Stundengutschriften oder Freizeitausgleiche noch macht es sich zusätzlich im Gehalt bemerkbar...Und da geht es um ganz andere Zahlen als um im Jahr maximal drei Anreisen an einem Sonntag.
Thust hat geschrieben: Ihr bekommt einen Lehrgang der z.B. Euren Marktwert steigern könnte, bezahlt vom Dienstherrn und beklagt Euch wortreich dass Ihr teilweise eigene Zeit für die Anreise einsetzen müsst? Ein glücklicher Mensch der solche Sorgen hat. Zeigt diesen Thread mal einem Menschen der nicht im öffentlichen Dienst arbeitet, und wundert Euch über die Reaktion.
Das ist genauso übertrieben. Lehrgänge waren noch nie marktwertsteigernd, sondern sind -je nach Chef- unabdingbares muss (gehst du nicht auf Lehrgang, gibts nen Punkt in der Beurteilung weniger) oder ein unvermeidbares Übel (Der ist schon wieder ne Woche in Hamburg, der hat wohl nichts sonst zu tun). Kein Arbeitnehmer bezahlt in der freien Wirtschaft eine ihm von seinem Arbeitgeber vorgeschriebene Fortbildung selbst. Und von wegen nur ein Problem des öD- dort wird deswegen regelmäßig vor den Arbeitsgerichten geklagt...

Gerda
Beiträge: 254
Registriert: 08.01.2012 19:14
Behörde:

Re: Sonntagsanreise

Beitrag von Gerda » 24.07.2012 21:44

Zollkodex-Ritter hat geschrieben:Kein Arbeitnehmer bezahlt in der freien Wirtschaft eine ihm von seinem Arbeitgeber vorgeschriebene Fortbildung selbst.
Uupps, da muss ich mal widersprechen, weil mir prompt die Physiotherapeuten einfallen.... Dort ists so üblich, dass die Fortbildungskosten selbst getragen werden müssen und auch noch die Fortbildungen am WE stattfinden. Eine nette "Geste" des Arbeitgebers ist dann ein Zuschuss zum erforderlichen Seminar.
Also ganz so kann man es dann doch nicht sehen.....

Ich finde die Sonntagsanreise nicht wirklich so schlimm, solang es sich in Grenzen hält und die Lehrgänge effektiv sind. Ist man hingegen dann der "Willkür" eines Vorgesetzten ausgesetzt, der die Forbildungsquoten toppen will, ists natürlich nicht so genial.
Aber aus Erfahrung kann ich auch sagen, dass nicht wenige Zöllner gern auf Fortbildung fahren - Trennungsgeld, Ruhe vor der Fam. bzw. Entspannung u. nicht im Büro oder auf Axe sein.... -
....puh, ob das jetzt zuviel war :oops:

Gruss Gerda

Benutzeravatar
leonsucher
Beiträge: 490
Registriert: 15.08.2006 15:17
Behörde:

Re: Sonntagsanreise

Beitrag von leonsucher » 24.07.2012 22:03

Gerda hat geschrieben: Aber aus Erfahrung kann ich auch sagen, dass nicht wenige Zöllner gern auf Fortbildung fahren - Trennungsgeld, Ruhe vor der Fam. bzw. Entspannung u. nicht im Büro oder auf Axe sein.... -
....puh, ob das jetzt zuviel war :oops:
Ist doch mein Reden.................. :wink:
Wer beim Metzger klingelt darf sich nicht wundern, wenn kein Schwein aufmacht..........

Zollkodex-Ritter
Beiträge: 729
Registriert: 30.11.2006 18:40
Behörde:

Re: Sonntagsanreise

Beitrag von Zollkodex-Ritter » 27.07.2012 19:59

[quote="Gerda"
Uupps, da muss ich mal widersprechen, weil mir prompt die Physiotherapeuten einfallen.... Dort ists so üblich, dass die Fortbildungskosten selbst getragen werden müssen und auch noch die Fortbildungen am WE stattfinden. Eine nette "Geste" des Arbeitgebers ist dann ein Zuschuss zum erforderlichen Seminar.
Also ganz so kann man es dann doch nicht sehen..... [/quote]
Wer die Musik bestellt, der zahlt sie auch. Wenn ich Physiotherapeut bin und mein Arbeitgeber meldet mich für ein Seminar an, dann zahlt der das. Gehe ich freiwillig hingegen auf das Seminar, dann zahle ich das und kann froh sein, wenn ich den Zuschuss bekomme.

silversurfer
Beiträge: 30
Registriert: 11.08.2009 20:55
Behörde:

Re: Sonntagsanreise

Beitrag von silversurfer » 13.08.2012 11:10

Bei uns hat es sich eingebürgert, dass der Reisetag am Montag ist. Ich bin schön glücklich überhaupt einen Lehrgang zu erhalten. Habe jedes Jahr brav meine Lehrgangswünsche eingereicht und wurde dann mit Fahrer- und Kommunikationslehrgang bedacht. Der ist natürlich auch wichtig, aber wenn ich bedenke, dass ich in meiner KE meist zu Übersetzungen hinzugezogen werde, mein Spracheinschätztest jetzt auch schon wieder 2 Jahre zurück liegt und jeder Hans und Franz auf Sprachlehrgänge geht um die KE dann zu verlassen... auch habe ich den Gag gebracht meine Lehrgangswünsche per dienstlicher E-Mail in CC dem Personalrat zu schicken, das der Adressat das also sieht. Null Reaktion, vom PR allerdings auch. Und wieder wurden Leute die nach mir zur KE kamen zu Bargeld- und Sprachlehrgängen gesandt. Man darf wohl keine kritik äußern, Mist das mir das erst jetz auffällt. Früh krümmt sich, was ein Häckchen werden will war aber noch nie meine Devise. Hab jetzt bals VuB im Reiseverkehr. Weiss dann endlich rechtssicher Medikamente usw. sicher zu stellen. Mann, wird das meinen Vorsteher freuen, der liebt nämlich VST und findet VuB nicht wichtig, weil es kein Geld bringt und nur welches kostet. Vielleicht mal in der Strafsachenstelle verlauten lassen, das man bei VuB auch gepfefferte Bussgelder verhängen kann. ich bin ein böser Junge :twisted:

Gerda
Beiträge: 254
Registriert: 08.01.2012 19:14
Behörde:

Re: Sonntagsanreise

Beitrag von Gerda » 13.08.2012 11:15

Zollkodex-Ritter hat geschrieben:Wer die Musik bestellt, der zahlt sie auch. Wenn ich Physiotherapeut bin und mein Arbeitgeber meldet mich für ein Seminar an, dann zahlt der das. Gehe ich freiwillig hingegen auf das Seminar, dann zahle ich das und kann froh sein, wenn ich den Zuschuss bekomme.
Das wäre schon schön so, leider nicht immer Realität, aber hier nicht der Tenor des Themas. Da sind halt Forderungen, die der AG stellt und der AN erfüllen muss, wenn er in seinem Job bei dem AG Zukunft haben möchte... Sicher gibts auch "großzügige AG", die zahlen... War halt nur mal kurzzeitig mein Einwurf, um zu zeigen, dass es auch noch ganz anders gehen kann....

:wink: Gerda

zolltrottel
Beiträge: 541
Registriert: 10.12.2007 18:37
Behörde:

Re: Sonntagsanreise

Beitrag von zolltrottel » 13.08.2012 12:11

Z: " Ich habe einen bekannten Dipl.-Betriebswirt, der ab und an nach China muss. Ein anderer ist Dipl.-Ing und nimmt laufend Gebäude überall auf der Welt ab. Die erheblichen Reisezeiten beider fallen auch regelmäßig auf einen Tag, an dem nicht gearbeitet werden muss, diese Reisen finden auch außerhalb der Kernzeit statt und die bekommen genausowenig Stundengutschriften oder Freizeitausgleiche noch macht es sich zusätzlich im Gehalt bemerkbar...Und da geht es um ganz andere Zahlen als um im Jahr maximal drei Anreisen an einem Sonntag."

witzbold. du kannst einen dipl. doch nicht mit so einem wichtel im mittleren dienst vergleichen!!! klar man soll alles machen, es darf aber nichts kosten. typisch zolls. ohne mich !!!!!!!

Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1932
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Kontaktdaten:

Re: Sonntagsanreise

Beitrag von Mikesch » 13.08.2012 14:31

Zollkodex-Ritter hat geschrieben:Ich habe einen bekannten Dipl.-Betriebswirt, der ab und an nach China muss. Ein anderer ist Dipl.-Ing und nimmt laufend Gebäude überall auf der Welt ab. Die erheblichen Reisezeiten beider fallen auch regelmäßig auf einen Tag, an dem nicht gearbeitet werden muss, diese Reisen finden auch außerhalb der Kernzeit statt und die bekommen genausowenig Stundengutschriften oder Freizeitausgleiche noch macht es sich zusätzlich im Gehalt bemerkbar...
Davon hab ich auch zwei ;-)
In beiden Fällen ist die Mehrarbeit und auch die Reisezeiten Arbeitsvertraglich geregelt und werden nicht abgerechnet. Eine Entlohnung findet unmittelbar nicht statt, aber sie erhalten einen pauschalen Zuschlag. Betrachtet man das Salär insgesamt, da würdest Du die Augen verdrehen. Ich finde auch, es macht da schon einen Unterschied, ob man nur so ein kleiner Schei..er ist, oder einen hochdotierten Posten inne hat.
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de

Zollkodex-Ritter
Beiträge: 729
Registriert: 30.11.2006 18:40
Behörde:

Re: Sonntagsanreise

Beitrag von Zollkodex-Ritter » 13.08.2012 19:24

Jo. Aber auch als kleiner Schei..er kann man ruhig mal ein paar Stunden an einem Sonntag investieren, zumal nicht jeder Lehrgang Sonntags Anreisetag hat und man eh nur auf max. 3 im Jahr gelassen wird (Zumindest in unserem HZA so)... Man sollte aber eh wieder zurück zum Konzept der regionalen Lehrgägne, obwohl so ein Erfahrungsaustausch bundesweit ja auch seine Vorteile hat.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werbung